Winsen
Zu schnell in die Unterführung geradelt

as. Winsen. Ein schmerzhaftes Ende nahm die Fahrradtour eines 24-jährigen Winseners: Am Freitag befuhr der junge Mann in den frühen Abendstunden mit seinem Fahrrad einen leicht abschüssigen Radweg an der Elbe. Im Streckenverlauf führte der Radweg nach rechts in eine Straßenunterführung.
Vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit konnte der Radfahrer dem Streckenverlauf nicht mehr folgen und stieß gegen die Betonwand der Unterführung.
Dabei verletzte der Radfahrer sich schwer und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus
nach Hamburg geflogen werden. Lebensgefahr bestand zum Unfallzeitpunkt nicht.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.