Ein Leben für die Jugendwehr

Peter Behr

thl. Winsen. "Seit ich vor 40 Jahren die Jugendfeuerwehr in Winsen mitgegründet habe, lässt mich die Nachwuchsarbeit nicht mehr los", sagt Peter Behr (68). Der Oberbrandmeister wurde jetzt für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Rahmen einer Feierstunde mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.
1963 ist Peter Behr in die Winsener Feuerwehr eingetreten. Bereits nach kurzer Zeit übernahm er die Funktion des Gruppenführers und später auch die des Zugführers. Von 1985 bis 1997 war der ehemalige Disponent und heutige Ruheständler Vize-Ortsbrandmeister. Sein Hauptaugenmerk galt aber stets der Jugend. Vom Stadtfeuerwehrwart stieg Peter Behr bis zum Landesjugendfeuerwehrwart auf. Dieses Amt hatte er bis 2006 inne.
Und auch heute lässt ihn die Feuerwehr noch nicht los. In der Winsener Wehr ist Behr Vorsitzender des Fördervereins. Und bei den Jugendfeuerwehren ist der Jubilar heute noch bei jedem Zeltlager dabei und ist im Förderverein-Vorstand der Landesjugendfeuerwehr als Beisitzer für Veranstaltungen tätig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.