Auszeichnung für Mathe-"Überflieger"
Winsener Rotary-Jugendförderpreis für Benedikt Stock

Bei der Preisverleihung: Rotary-Präsident Heiner Austrup und Andrea Busse, Mutter von Preisträger Benedikt Stock, der per Video-Chat aus Oxford zugeschaltet wurde
2Bilder
  • Bei der Preisverleihung: Rotary-Präsident Heiner Austrup und Andrea Busse, Mutter von Preisträger Benedikt Stock, der per Video-Chat aus Oxford zugeschaltet wurde
  • Foto: Rotary/Schriefer
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Winsen. Der Jugendförderpreis des Rotary Club (RC) Winsen wurde jetzt an den bereits mehrfach ausgezeichneten Benedikt Stock (22) aus Pattensen vergeben. Die Verleihung des mit 3.000 Euro dotierten Preises fand zum 16. Mal statt.
Schon im Frühjahr sollte Benedikt Stock den Preis in Empfang nehmen. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Auflagen musste die geplante Festveranstaltung mit Gästen und musikalischer Begleitung jedoch ausfallen. Währenddessen machte Stock seinen Bachelor-Abschluss für Mathematik an der Jacobs University in Bremen.
Inzwischen können Meetings des RC Winsen im Saal der Stadthalle unter Beachtung der Abstandsregeln wieder stattfinden. Allerdings konnte ausgerechnet zum neu anberaumten Termin Stock nicht persönlich dabei sein, da er sich einen Tag zuvor an seiner neuen Universität in Oxford anmelden musste. So konnte Clubpräsident Heiner Austrup den Preisträger in der Stadthalle lediglich per Video-Chat begrüßen, was dem kleinen Festakt aber einen besonderen Rahmen verlieh.
Austrup erinnerte an die vielen Auszeichnungen und Preise, die Benedikt Stock bereits in jungen Jahren für seine Leistungen in Mathematik erhalten hatte. Dadurch waren auch die Rotarier auf ihn aufmerksam geworden. Prof. Dirk Schleicher, über viele Jahre Mentor von Stock, schilderte in einer launigen Laudatio den Weg des jungen Wissenschaftlers, der schon in der Grundschule in Pattensen und erst recht am Luhe-Gymnasium ein mathematischer "Überflieger“ gewesen sei. Ein Höhepunkt war beim Wettbewerb "Jugend forscht“ in 2018 der Preis des Bundespräsidenten für eine außergewöhnliche Arbeit. Benedikt Stock und zwei Mitstreitern war es gelungen, einen hochkomplexen mathematischen Beweis erstmals per Computer nachzuvollziehen. "Ein Durchbruch, wie Mathematik im 21. Jahrhundert funktioniert", betonte Dirk Schleicher.
Für Benedikt Stock nahm seine Mutter Andrea Busse den Preis von Heiner Austrup entgegen. Sie dankte dem Rotary Club, aber auch den Lehrern des Luhe-Gymnasiums, die ihren Sohn immer unterstützt hätten. Und mit Blick auf dessen Zukunft sagte sie: "Ich bin gespannt, was noch alles kommt."
Von der Videoleinwand bedankte sich Benedikt Stock schließlich bei allen, die ihm auf seinem Weg geholfen haben, und aus gegebenem Anlass insbesondere bei den Rotariern. "Das Preisgeld macht mir die Teilnahme an weiteren Projekten möglich“, freute sich Stock. Er strebt jetzt in Oxford seine Promotion in Mathematik an.

Bei der Preisverleihung: Rotary-Präsident Heiner Austrup und Andrea Busse, Mutter von Preisträger Benedikt Stock, der per Video-Chat aus Oxford zugeschaltet wurde
Großer Erfolg: 2017 war Benedikt Stock niedersächsischer Sieger beim Bundeswettbewerb Mathematik
Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen