Willi Rieck darf bleiben

Wilfried Rieck

thl. Winsen. Wilfried Rieck, zweiter Vize-Bürgermeister von Winsen, bleibt Mitglied der Winsener Liste. Auf der Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft erreichten zwei Anträge auf Ausschluss von Rieck (das WOCHENBLATT berichtete) nicht die erforderliche Mehrheit. Gleiches gilt für einen Antrag auf Auflösung der Winsener Liste, der innerhalb der Sitzung gestellt wurde.
"Es gab Aussprachen und Diskussionen, die teilwese sehr emotional, aber stest sachlich egführt wurden", sagt Vorsitzender Ottmar Frey, der auf der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde. Trotzdem erklärten zwei Mitglieder der Wählergemeinschaft zu Beginn der Sitzung ihren Austritt und begründeten das mit den "vielen negativen Presseberichten über die Winsener Liste". Somit haben in diesem Jahr bis jetzt vier Personen den Verein verlassen, der jetzt noch 29 Mitglieder zählt. Frey: "Wir bedauern das natürlich sehr und hoffen, dass nun wieder zum normalen Tagesgeschäft zurückgekehrt werden kann."
Bei den weiteren Wahlen wurden Bernd Bostelmann zum neuen Vize und Angelika Frey zur Schriftführerin gewählt. Vorstandsmitglieder im Beirat sidn Heinrich Riedel und Paul Dominik.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen