Winsen Baskets vorm Saison-Start

Im Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Oberligasaison zeigte auch Winsens Kapitän Linus Eichhorn (am Ball) viel Kampfgeist und kam in dieser Szene gegen TuS Nenndorf zu seinem nächsten Korbleger
2Bilder
  • Im Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Oberligasaison zeigte auch Winsens Kapitän Linus Eichhorn (am Ball) viel Kampfgeist und kam in dieser Szene gegen TuS Nenndorf zu seinem nächsten Korbleger
  • Foto: Torsten Helmke
  • hochgeladen von Roman Cebulok

BASKETBALL: Nach dem Testspielerfolg gegen Nenndorf kann es für den Oberliga-Aufsteiger endlich losgehen

(cc). Nach einer langen durch Corona bedingten Wettkampfpause schein aktuell der Saison-Start für Oberliga-Aufsteiger Winsen Baskets in greifbare Nähe gerückt zu sein. Nach dem bereits vorliegenden Spielplan soll es am 3. Oktober losgehen. „Natürlich freuen wir uns auf die Möglichkeit, sich nach der letzten erfolgreichen Meisterschaftssaison jetzt auf Oberliga-Niveau messsen zu können“, strahlt Winsens Cheftrainer Dr. Lutz Rütter.
Um sich wieder an das Spielgeschehen in der Sporthalle zu gewöhnen, und für das höhere Niveau in der Oberliga bestmöglich vorbereitet zu sein, haben die Basketballer des TSV Winsen ein Testspiel mit dem Bezirksoberligisten TuS Nenndorf vereinbart, in dem auch die Anwendung der Hygienerichtlinien unter Wettkampfbedingungen getestet wurden.
Das Freundschaftsspiel gegen TuS Nenndorf fand ohne Zuschauer in Winsen statt und endete deutlich mit 90:54 (44:27) für den Aufsteiger. „Trotzdem viel auf, dass sowohl bei den offensiven, wie auch defensiven Abläufen noch viel Verbesserungspotential vorhanden ist“, so der Winsener Coach: „Wir müssen insbesondere robuster und mit mehr Einsatz agieren.“
Trainer Dr. Lutz Rütter ist bewusst, dass in der Oberliga auf die Winsener andere Gegner warten, die keine einfachen Korberfolge zulassen werden. Nächster Testspielgegner ist am Mittwoch, 16. September, 20.15 Uhr, der Regionalligist Wanddörfer SV.
Zwischenzeitlich haben sich weitere Spieler dem Winsener Kader angeschlossen. Es sind die beiden Neuzugänge Luca Rettmann und Benjamin Jastram, die im Laufe der Zeit in die Rotation und zum festen Stamm gehören sollen. Luca Rettmann ist 16 Jahre alt und wechselte aus der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) der Hittfelder Sharks (Haie) nach Winsen. Es kommt aus einer positiv verrückten Basketball-Familie, wo beide älteren Schwestern ebenfalls Basketball spielen. „Er bringt viel Talent und eine gute Einstellung mit“, weiß Dr. Lutz Rütter: „Er soll bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen und sowohl in der zweiten Herrenmannschaft spielen und Verantwortung übernehmen, wie auch regelmäßig am Training der ersten Herren teilnehmen und auch erste Minuten auf dem Parkett in der Oberliga sehen.“
Auch für den 32-jährigen Neu-Lüneburger Benjamin Jastram, der gerade erst die Rehabilitation nach einer Knieverletzung begonnen hat, zählt eher die Zukunft als die Gegenwart. Er verletzte sich unglücklich nach seinem Wechsel zu den Baskets am Kreuzband und Meniskus und musste sich sogar einer Operation unterziehen. Aus diesem Grund steht für ihn zunächst einmal Physiotherapie und Muskelaufbau- statt Mannschaftstraining auf dem Programm.
Ein weiterer Neuzugang bei den Winsen Baskets ist der 29-jährige Kevin Schneider, der nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Benjamin Jastram eine neue Option auf der Point Guard Position darstellt. Das Basketball spielen lernte er in seiner brandenburgischen Heimat beim SSV Lok Bernau, dem er über verschiedenste Jugendmannschaften bis in die Senioren-Oberliga acht Jahre treu blieb. Im Jahre 2015 kam Kevin Schneider in den Norden und heuerte bei den Hittfeld Sharks an, wo er bis 2019 in der Oberliga aktiv war. Nach einem kurzen Abstecher in der letzten Saison zurück zum SSV Lok Bernau, mit errungener Meisterschaft, zog es den gelernten Erzieher nun zurück in den Landkreis Harburg. „Motivation und Vorfreude zeigte er bereits vom ersten Moment im Training. „Kevin ist ein guter und lustiger Typ, aber auch ein ehrgeiziger Spieler und harter Verteidiger“, lobt Coach Lutz Rütter die Vorzüge des Neuzugangs.
Der neue Spielplan für die Oberliga-Saison 2020/21 ist jetzt mit einem anspruchsvollen Auftaktprogramm offiziell raus. Nach dieser Terminplanung müssen aber die Winsen Baskets die ersten Spiele alle auswärts bestreiten. Das erste Heimspiel der Oberligapremiere steigt erst am 7. November in Winsen.
Allerdings zählt das erste Saisonspiel für die Winsener am Samstag, 3. Oktober, bereits als Heimspiel, obwohl es vom Verband in der Sporthalle in Hittfeld angesetzt wurde. In dieser Partie trifft der Oberliga-Aufsteiger gleich auf ein Schwergewicht der Liga: Es ist der letztjährige Oberliga-Dritte, SC Ottensen. Danach folgen Auswärtsspiele in Eimsbüttel, Altona und beim Meister Rist Wedel.

Im Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Oberligasaison zeigte auch Winsens Kapitän Linus Eichhorn (am Ball) viel Kampfgeist und kam in dieser Szene gegen TuS Nenndorf zu seinem nächsten Korbleger
Das Winsener Trainer-Trio feilt noch an seiner Taktik mit Björn Helmer (v.l.), Daniel Liebetanz und Dr. Lutz Rütter
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Panorama
Fieberambulanzen könnte eine Anlaufstelle für Grippe- und Corona-Verdachtsfälle sein

Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn
Fieberambulanzen gegen Corona und Grippe

(tk). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlug angesichts der beginnenden Grippewelle und der weiter bestehenden Gefahr einer Ausbreitung von Corona vor, dass es Fieberambulanzen geben sollte. In diesen Praxen werden vor allem diejenigen behandelt, die mit klassischen Atemwegserkrankungen zum Arzt wollen und wo noch unklar ist, ob es eine Erkältung, ein fieberhafter Infekt oder doch das neuartige COVID-19-Virus ist. Fieberambulanzen sollen nach Spahns Meinung dabei helfen, dass...

Politik
Oliver Grundmann (2.v.re.) erhielt deutlich mehr Stimmen als Katharina Merklein (re.)

Stader setzt sich deutlich gegen Kontrahentin durch
Oliver Grundmann als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert

jd. Stade. Oliver Grundmann wird im kommenden Jahr erneut Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl sein. Am Donnerstagabend wurde der Jurist aus Stade mit großer Mehrheit für die im Herbst stattfindende Wahl nominiert. Grundmann tritt damit nach 2013 und 2017 zum dritten Mal im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II an. Auf der Nominierungsversammlung im Stadeum setzte sich Grundmann mit 174 zu 55 Stimmen gegen seine Gegenkandidatin Katharina Merklein aus Zeven durch. Auf Grundmann entfielen...

Panorama
Vorläufiges Konzept: Ähnlich wie in diesem Entwurf stellt sich die "Calluna-Bike"-Gemeinschaft der Zweirad-Freunde die Mountainbike-Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden rund um den Paaschberg vor
3 Bilder

Initiative hat spektakuläre Pläne
Mekka für Mountainbiker in Salzhausen?

ce. Salzhausen. Mit dem "Projekt Bergrettung" befassen sich derzeit die Kommunalpolitiker in Salzhausen. Was zunächst irreführend klingt wie eine Kooperation zwischen Salzhäusern und Schweizern bei einer Hilfsaktion in den Alpen, ist tatsächlich ein spektakuläres Vorhaben in hiesigen Gefilden: Mehrere Fahrradfreunde haben sich zusammengeschlossen, um den Salzhäuser Paaschberg als "Ort der Freizeitgestaltung und Lernort" zu einem Besuchermagneten zu machen. Auf dem von einem Wald dicht...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Blaulicht
Die Zahl der Autodiebstähle steigt im Landkreis Harburg rasant an. Der Schaden liegt innerhalb weniger Wochen bei mehr als 750.000 Euro (Szene gestellt)   Foto: polizei-beratung.de
2 Bilder

750.000 Euro Schaden in drei Monaten
Landkreis Harburg: Eine Hochburg für Autodiebe

thl. Winsen. Die Zahl der Autodiebstähle im Landkreis Harburg nimmt immer weiter zu - und stellt die Ermittler der Polizei vor nahezu unlösbare Aufgaben. Denn die Täter hinterlassen so gut wie keine Spuren. "Im August wurden im Landkreis Harburg drei Komplettentwendungen von Pkw angezeigt, im September waren es bis heute vier", bestätigt Polizeisprecher Jan Krüger auf Nachfrage. "In insgesamt vier weiteren Fällen blieb es beim Versuch, entsprechende Spuren waren an betroffenen Fahrzeugen zu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen