Betriebsübergabe in Winsen
Eine Ära geht zu Ende

Hans-Peter Laudahn (re.) und Stephan Helm besiegeln die Unternehmensübergabe per Handschlag   Foto: Reifen Laudahn
  • Hans-Peter Laudahn (re.) und Stephan Helm besiegeln die Unternehmensübergabe per Handschlag Foto: Reifen Laudahn
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Hans-Peter Laudahn übergibt seinen Fachbetrieb an Reifen Helm

thl. Winsen. Mit Ablauf dieses Monats geht in Winsen eine Ära zu Ende. Der vor 86 Jahren gegründete, inhabergeführte Vulkaniseur- und Kfz-Meisterbetrieb Reifen-Laudahn wird zum 1. Oktober an das Hamburger Familienunternehmen Reifen Helm übergeben.
Hans-Peter Laudahn prägte als Inhaber seit der Betriebsübernahme von seinem Vater Willy Laudahn im Jahr 1974 mit Kompetenz, Gradlinigkeit und Fleiß das Handeln des Winsener Unternehmens. Unterstützt wurde er dabei von seiner Ehefrau Ingelore. Zahlreiche junge Menschen absolvierten im Unternehmen im technischen und kaufmännischen Bereich eine Ausbildung und wurden nicht selten als Kammer- und Landesbeste ausgezeichnet. In den Jahren 1996 bis 2007 war Hans-Peter Laudahn zudem als Obermeister der Landesinnung Niedersachen für Rei-fentechnik/Vulkaniseur-Handwerk tätig.
Jahrzehntelang engagierte sich die Unternehmerfamilie kulturell und sozial – Aktionen der Verkehrswacht, das jährliche Oldtimertreffen sowie zahlreiche lokale und regionale Veranstaltungen wurden durch das Familienunternehmen unterstützt.
Mit dem renommierten Hamburger Unternehmen Reifen Helm, das bereits in vierter Generation geführt wird, ist nunmehr ein Nachfolger am Standort in der Lüneburger Straße 114 gefunden, der in gleicher Weise für handwerkliche Meisterarbeit und neuesten Stand der Technik steht.
Kunden und auch die Mitarbeiter finden in dem neuen Inhaber einen unabhängigen, kompetenten und verlässlichen Partner, der mit über 460 Mitarbeiten an 50 Standorten mit höchster Servicequalität und einer professionellen Abwicklung die Mobilität in Norddeutschland sichert.
Ingelore und Hans-Peter Laudahn danken allen Kunden, Geschäftspartnern, Behörden und Mitarbeitern für die jahrzehntelange Treue, verbunden mit der Hoffnung, dass dem Nachfolger das gleiche Vertrauen entgegengebracht wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.