Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Das macht einfach Spaß!": Tausende begeisterte Besucher beim 20. Salzhäuser Kirch- und Markttag

Lockte wieder viele Schnäppchenjäger an: der Flohmarkt in der Schulstraße Fotos: ce
ce. Salzhausen. Tausende begeisterte Besucher, eine Aktionsvielfalt im ganzen Ort, die ihresgleichen sucht, und bestes Spätsommer-Wetter: Der 20. Salzhäuser Kirch- und Markttag war am vergangenen Sonntag eine "runde Sache". Der Verein "Salzhausen e.V. - Kultur - Heimat - Leben" (ehemals Verkehrs- und Kulturverein Salzhausen) hatte als Veranstalter in Kooperation mit der Gesamtkirchengemeinde Salzhausen-Raven einmal mehr ein attraktives Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt. Zudem fand der verkaufsoffene Sonntag großen Anklang.
"Die Qual der Wahl" lautete das Thema des Freiluft-Gottesdienstes, mit dem der Aktionstag eingeläutet wurde. Anhand eines Quiz als Anspiel veranschaulichte Pastor Martin Alex in seiner Predigt, dass es im Alltag oft nicht einfach sei, die richtige Wahl bei mehreren vorgegebenen Möglichkeiten zu treffen. Im Glauben habe Jesus den Menschen die Entscheidung abgenommen, indem er seinen Jüngern erklärte: "Nicht Ihr habt mich erwählt, sondern ich habe Euch erwählt." Jesus bzw. Gott - so Martin Alex - entscheide sich immer wieder für die Menschen und die Liebe zu ihnen.
Nach dem Gottesdienst luden rund um das Gotteshaus und im übrigen Dorf verschiedene Attraktionen zum Verweilen ein. Einige Highlights: Food-Trucks, Schützen-Vorführungen, Flohmarkt, Handwerkermarkt, Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und der Johanniter-Unfall-Hilfe, Gaumenfreuden und Bücherflohmarkt im Haus des Gastes sowie das "Café Brückenschlag" in der Dörpschün, wo sich der Salzhäuser Verein "Interessengemeinschaft", die Musikschule und das Atelier "Pinsel & Stein" präsentierten.
"Der Kirch- und Markttag macht einfach Spaß", waren Birgit Diekmann (55) und Sohn Jan Lukas (21) aus Salzhausen und dessen Freundin Lara Spengler (22) aus Winsen begeistert. Während Birgit Diekmann am Stand des Vereins "Salzhausen e.V." eigens für diesen Tag geerntete Kartoffeln erstanden hatte, erwarb Lara Spengler eine Gürtel-Ledertasche im "Fundus-Kaufhaus" des DRK und drei Bücher auf dem Flohmarkt.
Ein ganz besonderes Geschenk für ihre in der Eiffel lebende Großtante ergatterte Fiona Eicks (26) aus Salzhausen: Sie ließ bei der Buchhandlung Hornbostel einen Kalender der beliebten ARD-Telenovela "Rote Rosen" von dem darin mitspielenden TV-Star Gerry Hungbauer höchstpersönlich signieren. "Erika ist ein großer 'Rosen'-Fan und wird sich riesig freuen", war Fiona Eicks überzeugt.
Zahlreiche Interessierte hatten nach so vielen Erlebnissen im Salzhausen der Gegenwart Lust auf einen Ausflug in die Dorfhistorie. Sie kamen auf ihre Kosten bei den Führungen des Kreisarchäologen Dr. Jochen Brandt und seines Teams über deren aktuelle Grabungsstätte auf dem rund 1.000 Jahre alten "Josthof"-Gelände, wo im vergangenen Jahr das gleichnamige Hotel und Restaurant abbrannte. "Es ist sehr spannend, was man hier über die Geschichte des Hauses und des Ortes erfährt", waren sich die Teilnehmer einig.