Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Salzhäuser Jugendwehren begeisterten bei Aktionstag viele Interessierte

Beim Aktionstag: Jonte (li.) lässt sich von Jamo die Ausrüstung des Tanklöschfahrzeugs in Garlstorf erklären Fotos: Mathias Wille/ce

Außergewöhnliche Retter-Übung im Waldbad

   ce. Salzhausen. Großen Anklang fand der jüngste Aktionstag der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Salzhausen. Zum zweiten Mal nach 2017 öffneten die Jugendwarte die Feuerwehrhäuser, um Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren mit vielfältigen Aktivitäten für den Retter-Nachwuchs zu begeistern.
Feuerwehr aktuell
In Gödenstorf etwa konnten die Kinder in einem eigens aufgebauten Mannschaftszelt Zeltlagerluft schnuppern, während in Garlstorf kleine Geschicklichkeits- und Wasserspiele viele Teilnehmer anlockten. Gemeindejugendwart Marco Riebesell zeigte sich insgesamt zufrieden mit der Resonanz. Besonders freut er sich, dass zum Ende dieses Jahres die Jugendfeuerwehr in Eyendorf reaktiviert werden soll und dafür bereits eifrig die Werbetrommel gerührt wird.
Wer Lust hat, sich in der Feuerwehr zu engagieren, findet die Termine der Übungsabende sowie die Ansprechpartner unter www.ff-sgs.de/jugendfeuerwehren.
• Für staunende Schwimmer-Gesichter sorgten die Atemschutzgeräteträger der Gefahrguteinheit der Samtgemeinde-Feuerwehren, als sie kürzlich im Salzhäuser Waldbad in Chemikalien-Schutzanzügen ihre jährliche Übung absolvierten. "Der Schauplatz wurde auch deshalb gewählt, weil es ja in einem Freibad mal zu einer gefährlichen Situation mit Chlor kommen kann, zu der wir dann gerufen werden", er Übungsleiter Maik Pohlmann von der Salzhäuser Feuerwehr. Neben den Salzhäusern waren Retter der Wehren Gödenstorf-Oelstorf, Garstedt und Wulfsen dabei.