Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zukunftswerkstatt: Im kommenden Jahr wird es ernst

Das erfolgreiche Papier-Projekt soll 2014 an der Zukunftswerkstatt wiederholt werden (Foto: Dr. Frank Neuse)

Außerschulischer Lernstandort wird im Juli 2014 eröffnet / Positive Zwischenbilanz der bisherigen Projekte

os. Buchholz. Ein spannendes Jahr liegt hinter den Verantwortlichen der Zukunftswerkstatt Buchholz. Der Bau des außerschulischen Lernstandorts im Schulzentrum am Kattenberge liegt voll im Zeitplan, die ersten Projekte sind erfolgreich (an-)gelaufen. "Bislang hatten wir die 'Zukunftswerkstatt light', im kommenden Jahr wird es ernst", sagt Geschäftsführerin Imke Winzer. Voraussichtlich Ende Juli 2014 soll die Zukunftswerkstatt ihre Pforten öffnen.
Wie berichtet, entsteht Am Sprötzer Weg für rund 2,3 Millionen Euro ein außerschulischer Lernstandort, an dem Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Landkreis Harburg zusätzlich zum Schulunterricht für MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) begeistert werden sollen. Zu den Förderern der Zukunftswerkstatt gehören u.a. der Landkreis Harburg, die Stadt Buchholz, die Metropolregion Hamburg, die Sparkasse Harburg-Buxtehude, die EWE-Stiftung und die Thomas J.C. und Angelika Matzen Stiftung.
In diesem Jahr wurden, noch in externen Räumen, die ersten Projekte angeschoben. Darunter waren die Ferienworkshops über Essen und Verdauung sowie über Papier. Seit September bis in die laufende Woche hinein boten die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter in angemieteten Räumen an der Zunftstraße in Buchholz das Projekt "Technik am Fahrrad" für Grundschüler an. Es wird im neuen Jahr bis Ende Januar weitergehen. Tolle Zwischenbilanz: Bislang nahmen 681 Dritt- und Viertklässlerinnen teil, zuletzt reiste eine Klasse der Grundschule Ashausen regelmäßig an. "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg", freut sich Imke Winzer.
Für das kommende Jahr sind u.a. die Halbjahresthemen "Unter Strom" und "MEGA!WATT?" geplant. "Wir freuen uns sehr auf 2014 und hoffen weiterhin auf so große Unterstützung wie bisher", sagen Imke Winzer und Jan Bauer, Vorsitzender des Fördervereins der Zukunftswerkstatt.
Alle Informationen zur Zukunftswerkstatt unter www.zukunftswerkstatt-buchholz.de.