Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gute Chancen für weitere Hortgruppe in Apensen

Peter Sommer ist zuversichtlich, dass im Sommer eine weitere Hortgruppe eingerichtet werden kann
wd. Apensen. Samtgemeinde-Bürgermeister Peter Sommer ist zuversichtlich, im Sommer eine zusätzliche Hortgruppe mit Platz für 20 Kinder einrichten zu können. Die Infrastruktur dafür ist vorhanden, bisher fehlt jedoch das Personal (das WOCHENBLATT berichtete). "Wir führen aber zur Zeit Einstellungsgespräche", so Peter Sommer. Außerdem wird durch eine Umfrage der Bedarf der Eltern an Hortplätzen ermittelt. "Nicht alle Kinder müssen jeden Tag betreut werden", weiß der Samtgemeinde-Bürgermeister.
Die Diskussion über fehlende Hortplätze in der Samtgemeinde Apensen und die Forderung nach Lösungen wurde vor einigen Wochen von Andy Knuth, stellvertretender Vorsitzender der UWA, im Rahmen einer Einwohnerfragestellung in Gang gebracht und schlug hohe Wellen. "Zu einem Infoabend, zu dem die Samtgemeinde betroffene Eltern eingeladen hatte, erschienen jedoch nur elf von 32 Eltern", sagt Peter Sommer. "Ich frage mich, wie ich das bewerten soll."
Nichtsdestotrotz: Die Verwaltung arbeitet an einer Lösung, die am 24. Mai im Beirat und am 26. Mail im Sozial- und anschließendem Samtgemeindeausschuss diskutiert wird. Unter anderem geht es um einen Kriterienkatalog, nach dem die Hortplätze vergeben werden. "Mit dem Kriterienkatalog für die Vergabe von Kindergarten-Plätzen haben wir eine gute Vorlage", sagt Sommer. Aufgrund der drängenden Zeit hatte Dieter Kröger (Grüne) den Antrag für eine zusätzliche Sitzung des Samtgemeinde-Rats gestellt, in dem die Beschlüsse gefasst werden. Das lehnt Peter Sommer ab: "Ich kann am 26. Mai keine dritte Sitzung veranstalten, die vielleicht erst um 21.30 Uhr beginnen würde. Weitere freie Termine gibt es nicht." Seine Lösung: "Als Verwaltung würde ich umsetzen, was der Samtgemeinde-Ausschuss beschließt."