Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

10.000 Höhenmeter auf 400 Kilometer: Mountainbike-Fahrer Thomas Wetegrove kehrt mit gutem Ergebnis von der Trans Schwarzwald zurück

Erfolgreicher Mountainbike-Fahrer: Thomas Wetegrove
Die richtige Technik und jede Menge Kondition: Bei der Trans Schwarzwald, einem auch für gut trainierte Radsportler anspruchsvollem Mountainbike-Rennen, erreichte Thomas Wetegrove (48) vom Buxtehuder Sportverein (BSV) von 104 Fahrern in seiner Alterklasse den 16. Platz. "Das ist eine tolle Leistung", ist BSV-Radsport-Spartenleiter Jens Klüver begeistert. Rund 10.000 Höhenmeter auf 400 Kilometern hat Wetegrove in fünf Tagen bei der Trans Schwarzwald zurück gelegt. Mit einer Durchschnittgeschwindigkeit von 21 Stundenkilometern bei Steigungen bis zu 26 Prozent. "Da geht der Puls schon auf 170 Schläge pro Minute hoch", sagt der Wischhavener. Anders als beim Rennradfahren beruhige sich der Puls jedoch auch bei der Abfahrt kaum. "Wenn es mit 70 Stundenkilometern über Wurzeln und Schotter geht, muss man hochkonzentriert bleiben", so Thomas Wetegrove. Mit der richtigen Technik springe man über Hindernisse aber einfach hinüber. Enge Kurven werden bewältigt, indem der Fahrer sein Mountainbike zum Stehen bringt und das Hinterrad über die Pedalen anhebt und seitlich versetzt. "Dafür muss man sein Rad gut beherrschen", sagt Thomas Wetegrove. Anders als viele Radsportler, denen beim Anblick von Steigungen mulmig wird, sieht Wetegrove jeden Berg als Freund an.
Der Kraftfahrer hat den Radsport erst im Alter von Ende 30 für sich entdeckt, gehört aber zu den leistungsstärksten Fahrern der BSV-Radsportsparte. Um seine Kondition zu trainieren, fährt er zwei bis dreimal wöchentlich Rennrad, samstags Mountainbike in den Harburger Bergen und sonntags nimmt er mit seinem Verein an den Radtourenfahrten in der Region teil. Noch mindestens zwei Mal will Thomas Wetegrove an der Trans Schwarzwald teilnehmen: "Nächstes Jahr ist dort Jubiläum und übernächstes Jahr werde ich in die nächste Altersklasse eingestuft", sagt er. Dann gehört er zu den Jungen in seiner Gruppe und will noch bessere Platzierungen erreichen. Über weitere Mitstreiter würde er sich freuen.
Kontakt und Infos über www.radsport-buxtehude.de