Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wieder ein Großfeuer: Haus in Brackel zerstört

Feuerwehr-Kräfte versuchen das Haus zu löschen (Foto: Feuerwehr)
mum. Brackel. Nach dem schrecklichen Brand in der Nacht zu Donnerstag in Eckel, bei dem zwei Kinder ums Leben gekommen sind (das WOCHENBLATT berichtete), hat es jetzt schon wieder ein Großfeuer gegeben. Nach Angaben der Polizei wurde in der Nacht zu Samstag ein Haus in Brackel (Samtgemeinde Hanstedt) komplett zerstört.
Gegen 3.50 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Paschbergstraße gerufen. Ein Mann (75) und seine Ehefrau (77) hatten Feuer in ihrem Einfamilienhaus bemerkt und die Retter alarmiert. Dem Ehepaar gelang es mit leichten Verletzungen aus dem Haus zu fliehen, nachdem der Mann noch zuvor selbst versucht hatte, das Feuer zu löschen. Die Bewohner wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.
Die Feuerwehr war mit etwa 110 Kräften im Einsatz. Das Feuer frass sich dennoch unter dem Satteldach durch die gesamte Konstruktion des hölzernen Baukörpers, so dass das Haus völlig ausbrannte. Die Polizei schätzt den Schäden auf mindestens 250.000 Euro.
Nach ersten Erkenntnissen ist für die Polizei ein technischer Defekt die wahrscheinlichste Brandursache. Die weiteren Ermittlungen dazu können aber erst beginnen, wenn das Objekt betreten werden kann.