Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besuch hatte eine weite Anreise

Gemeinsamer Ausflüge: die Harsefelder und ihr Besuch
jd. Harsefeld. Pfadfinder aus der Ukraine fuhren 2.000 Kilometer, um Freunde in Harsefeld zu treffen. So ein Besuch ist nicht alltäglich: Zu Gast in Harsefeld war eine 14-köpfige Gruppe der Pfadfinder-Bewegung aus der Ukraine. Die jungen Leute aus dem Süden des osteuropäischen Landes waren auf Einladung des örtlichen Pfadfinderstammes "Horse" im Geestflecken. Sie hielten sich zunächst fünf Tage lang in Gastfamilien auf, mit denen sie Ausflüge in die Umgebung unternahmen.
Danach ging es gemeinsam weiter nach Wolfsburg: Dort nahmen die Harsefelder und ihre ukrainischen Freunde an einem großen Pfingstlager teil. Die Vorbereitungen für einen Gegenbesuch laufen bereits: In den Sommerferien wollen Harsefelder Scouts in die Ukraine fahren. Das Gebiet, das sie bereisen, ist sicher: Es liegt rund 800 Kilometer entfernt vom Krisenherd in der Ostukraine.