Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vom Sportmuffel zum Bewegungsfan: Bärbel Bartsch aus Jork hat 34 Kilogramm abgenommen

In diese Hose hat Bärbel Bartsch noch vor einem Jahr reingepasst
Eine schlimme Diagnose veränderte das Leben von Bärbel Bartsch (59) aus Jork zum Positiven: Vor eineinhalb Jahren stellte ihr Hausarzt Diabetes II bei ihr fest. "Ich dachte, ich muss sterben", erinnert sich die Kassiererin. Heute ist sie wieder glücklich: "Ich bin voller Power", sagt sie. "Das Leben bringt so viel Spaß".
Der Grund: Innerhalb eines Jahres hat Bärbel Bartsch 34 Kilogramm abgenommen, ist vom Sportmuffel zum Bewegungsfan mutiert und trägt statt Kleidergröße 56 jetzt 42 bis 44.
"Mein Hausarzt hat mich unglaublich unterstützt, mein Leben zu ändern", erzählt sie. Als Kassiererin bewegte sie sich kaum und in ihrer Freizeit war sie für ihre pflegebedürftige Mutter da. "Ich habe immer gerne, aber dann auch aus Frust mehr gegessen, als mir gut tat", sagt Bärbel Bartsch. Gleich nach der Diagnose stieg sie auf ihr altes Fahrrad und trat kräftig in die Pedale. Seitdem fährt sie jeden Tag und bei jedem Wetter eine Runde von elf Kilometer durch das Alte Land. "Aber in strammen Tempo", lacht sie. Die ersten Kilos purzelten sofort und Bärbel Bartsch beschloss, auch ihre Ernährung umzustellen: Wasser statt Apfelsaft, Vollkornbrot statt Weißbrot, weniger Soßen und abends keine Kohlehydrate mehr. Sie genieße zwar durchaus noch mal ein Stück Kuchen mit Sahne, aber nicht mehr jeden Tag. Und bei Schokolode bevorzugt sie jetzt dunkle Sorten. "Ich habe nicht das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen", sagt sie. "Und durch den Sport kann ich auch mal zuschlagen, ohne zuzunehmen."
Eine große Hilfe beim Abnehmen war Tochter Jeanette. "Sie hat mich aufgebaut, wenn die Waage keine mal Gewichtsabnahme oder sogar 200 Gramm mehr anzeigte", erzählt Bärbel Bartsch. "Außerdem hat sie hat mich zum Reiten gebracht." So stieg Bärbel Bartsch mit 58 Jahren erstmals auf ein Pferd und war begeistert. Jetzt nimmt sie jede Woche Reitunterricht. "Das strafft die ganze Figur - ich fühle mich wieder wohl in meiner Haut."
Glücklich und gut gelaunt, wie Bärbel Bartsch heute ist, hat sie nicht nur einen neuen Lebensgefährten gefunden. Auch ihre Blutwerte sind wieder bestens: Von Diabetes II keine Spur mehr.