Beiträge zum Thema Radfahren

Sport
Gerhard Hahn, stellvertretender Vorsitzender der 
ADFC Ortsgruppe Hanstedt-Salzhausen, und Idgie Sophie Werk 
von der Samtgemeinde Hanstedt freuen sich über 
die Teilnahme am Stadtradeln

21 Tage lang möglichst viele Wege mit dem Rad zurücklegen
"Stadtradeln": Hanstedt radelt für ein gutes Klima

sv. Hanstedt. Das Klimabündnis Stadtradeln gibt es seit 2008, in diesem Jahr ist auch die Samtgemeinde Hanstedt erstmalig dabei. Jeder kann seinen Beitrag für ein gutes Klima leisten! Vom 14. Juni bis 4. Juli kann jeder, der in der Samtgemeinde Hanstedt lebt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule besucht, beim Stadtradeln mitmachen. Die Samtgemeinde Hanstedt und die ADFC Ortsgruppe Hanstedt-Salzhausen freuen sich über jeden, der am Stadtradeln teilnimmt. 21 Tage lang sollen möglichst...

  • Hanstedt
  • 26.05.21
  • 27× gelesen
Service
Die Ruine von Schloss Tylsen (Salzwedel) ist ein Blickfang für alle Besucher der Altmark
4 Bilder

Reise
Auf Handelsrouten des Mittelalters: Neuer Fernradweg verbindet Altmark, Wendland und Lüneburger Heide

(djd/tw). Mehr Störchen und Wildgänsen begegnen als anderen Urlaubern: Dies ist möglich entlang des neuen Hanse-Wendland-Radwegs. Auf abgeschiedenen Wegen geht es durch dichte Wälder und grüne Auen sowie in schattige Alleen und malerische Dörfer. Die im vergangenen Herbst freigegebene Route führt durch die Altmark, das Wendland und die Lüneburger Heide in einer großen Runde über 163 Kilometer durch weitgehend flache Landstriche. Zudem verbindet sie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt über die...

  • Buchholz
  • 14.05.21
  • 611× gelesen
Service
Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, braucht ein geeignetes Behältnis für Unterlagen, Rechner und Pausenbrot. Diese Taschen sind garantiert Office-tauglich Foto: www.ortlieb.com | pd-f

Über den Arbeitgeber lassen sich günstig tolle Räder leasen
Dienstrad statt Firmenwagen

(wd/pd-f). E-Bike, Lastenrad, Trekkingrad, Mountainbike oder gar Rennrad – so gut wie jeder Radtyp kann heutzutage geleast werden, wenn der Arbeitgeber eine entsprechende Leasing-Möglichkeit im Angebot hat. „Einzige Bedingung: Das Rad muss einen bestimmten Mindestwert haben. Bei unserem Angebot sind das 749 Euro“, erklärt Rita Leusch, PR-Referentin beim deutschen Pionier Jobrad. Möglich machen dies die steuerlichen Vorteile der Ein-Prozent-Regel, die vom Dienstwagen bekannt sind und seit 2012...

  • Buxtehude
  • 28.04.21
  • 62× gelesen
Service
Fahrradfahren ist eine ideale Möglichkeit, gemeinsam mit dem Nachwuchs Sport zu treiben
2 Bilder

Gesundheitsfördernde Form der Mobilität
Radfahren wirkt sich in mehrfacher Hinsicht positiv auf Körper und Geist aus

(pd-f). Fahrradfahren ist nicht nur eine kostengünstige, umweltfreundliche Form der Mobilität, sondern auch gut für die Gesundheit. Warum sich bereits eine halbe Stunde Radfahren positiv auf Leib und Seele auswirkt, erklären die Experten vom "pressedienst-fahrrad": Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems Regelmäßige körperliche Aktivitäten verringern das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Die Weltgesundheitsorganisation WHO sagt, dass bereits fünfmal in der Woche 30 Minuten Bewegung dem...

  • Buxtehude
  • 23.04.21
  • 52× gelesen
Panorama
Elisabeth Steinfeld vom ADFC Neu Wulmstorf

Fahrradklimatest 2020 zeigt die Schwachstellen
Schlechteste Bewertung für den Radverkehr in Neu Wulmstorf

sla. Neu Wulmstorf. "Zum allerersten Mal hat Neu Wulmstorf mehr als fünfzig Teilnehmende zusammenbekommen und, wie erwartet, die schlechteste Bewertung im gesamten Landkreis Harburg erhalten", erklärt Elisabeth Steinfeld vom ADFC Neu Wulmstorf zum Fahrradklimatest 2020. Mit der Gesamtnote 4,44 - die wie eine Schulnote zu werten ist - hat Neu Wulmstorf am schlechtesten unter den teilnehmenden Orten im Landkreis Harburg, Winsen, Buchholz, Seevetal, Tostedt, Hanstedt und Hollenstedt,...

  • Neu Wulmstorf
  • 27.03.21
  • 42× gelesen
Sport
Paul (Jürgen) Flothow und Luana Marie Spletter beim Aktiv-Tag des KSB
3 Bilder

Aktion
1.250 angemeldete Teilnehmer machten Sport am KSB-Aktiv-Tag

(sv). Der Kreissportbund Harburg-Land (KSB) hatte den vergangenen Sonntag zum Aktiv-Tag erkoren. Egal ob Laufen, Wandern oder Radfahren, jeder Teilnehmer sollte sich mindestens 30 Minuten draußen sportlich betätigen. Die Beteiligung war riesig: 1250 Anmeldungen erhielt der KSB, davon trafen bereits über 900 Einträge zur Ergebnismitteilung ein, erzählt KSB-Sportreferentin Tanja Grünberg begeistert. Dank des Schneefalls am Wochenende wagten sich viele Teilnehmer mit Skiern und Schlitten ins Freie...

  • Winsen
  • 02.02.21
  • 59× gelesen
Panorama
Die Bremer Straße: Hier macht Radfahren keinen Spaß

Radfahren mit Hindernissen
Neue Kolumne "Rundgang durch Buchholz" / Ihre Meinung ist gefragt

Seit einiger Zeit berichtet mein Kollege Thomas Lipinski in seiner Kolumne "Rundgang durch Winsen" über die Geschehnisse in der Kreisstadt. Dabei sind die Themen vielfältig gestreut, manche Dinge fallen ihm selber ins Auge, andere tragen die WOCHENBLATT-Leser an ihn heran. Da die Beiträge regelmäßig auf positive Resonanz stoßen und auch die Beteiligung der Leser enorm hoch ist, wird es die Kolumne künftig auch in Buchholz geben. Seit Oktober absolviere ich, Lennart Möller, mein Volontariat beim...

  • Buchholz
  • 26.11.20
  • 476× gelesen
Service
Gestartet wird bei "Die Räuber vom Mordkuhlenberg 1/13" und das Ziel ist der "Schabernack der Riesen vom Fuhrenkamp 13/13"

Reise
Geschichten über Räuber auf einer Radtour durch das Erholungsgebiet Dammer Berge

(nw/tw). Warm eingemummelt, mit Handschuhen und Regencape bestückt sind Fahrradtouren auch noch im Herbst und an schneefreien, sonnigen Wintertagen eine Wohltat. Zum Beispiel auf der "RäuberRadRoute" durch die abwechslungsreiche Landschaft des Erholungsgebiets Dammer Berge im niedersächsischen Oldenburger Münsterland. Hier gilt es, insgesamt 13 Stationen anzufahren, an denen sich der Sage oder Überlieferung nach besondere Vorkommnisse ereignet haben sollen, die zum Teil über Jahrhunderte hinweg...

  • Buchholz
  • 02.11.20
  • 225× gelesen
Service

Reise: Radeln nach Zahlen um den "Märchenplatz"
Schon Theodor Fontane begeisterte sich für das Barnimer Land

(djd/tw). "Es ist ein Märchenplatz, auf dem wir sitzen, denn wir sitzen am Ufer des Werbellin" - bereits Theodor Fontane begeisterte sich in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" für die Schönheiten des Barnimer Landes. Die letzte Eiszeit hat sanfte Hügellandschaften und Seen hinterlassen, in denen heute große Landschaftsschutzgebiete liegen. Vor den Toren der Metropole Berlin bietet sich eine Vielzahl von Naturerlebnissen, die besonders gut beim Wandern und Radfahren zu erschließen...

  • Buchholz
  • 02.10.20
  • 129× gelesen
Service
Mit reflektierender Bekleidung und Reflektoren am Fahrrad sind 
Radfahrer besser zu sehen

Dunkelheit als Gefahr wird oft unterschätzt
Gute Sichtbarkeit ist das A und O in der dunklen Jahreszeit

(ots). Die Tage werden bereits kürzer und die früher einsetzende Dämmerung und Dunkelheit bedeuten für Fußgänger, Rad- und Autofahrer ein erhöhtes Risiko im Straßenverkehr. "Das Unfallrisiko Dunkelheit wird immer noch von vielen Verkehrsteilnehmern unterschätzt", sagt der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) Christian Kellner. So seien viele Fußgänger mit dunkler Kleidung unterwegs. "Ihnen ist offenbar nicht bewusst, wie spät sie damit erst von anderen...

  • Stade
  • 12.09.20
  • 98× gelesen
Service

Corona lässt uns sportlich unterwegs sein
Wenn mobil, dann mit dem Rad

(sb/ots). Eine Umfrage im Auftrag der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" hat ergeben: Insgesamt 82 Prozent der befragten Deutschen geben an, dass sie aufgrund der Corona-Pandemie alles in allem seltener unterwegs waren. Besonders auf die Mobilität der Jüngeren haben die vergangenen Monate Einfluss genommen: 93 Prozent der 18- bis 29-Jährigen haben ihr Mobilitätverhalten deutlich eingeschränkt. Zum Vergleich: Bei den 30- bis 44-Jährigen sind es lediglich 77 Prozent. Und: Die...

  • Stade
  • 12.09.20
  • 159× gelesen
Service
Bewegungsmangel bei Menschen, die beruflich viel reisen oder im Büro sitzen müssen, ist langfristig eher ungünstig für den Bewegungsapparat  Foto: djd/Sanofi/Getty

Für den Beruf fit bleiben
Wie Menschen in "Knochenjobs" bis zur Rente durchhalten können

Wir sollen immer länger arbeiten. Bereits jetzt wird in Deutschland über die Rente mit 70 debattiert und manche Stimmen gehen davon aus, dass die Lebensarbeitszeit noch weiter steigen wird. Besonders für Menschen in anstrengenden Jobs kann das schwierig zu bewältigen sein. Denn viele Tätigkeiten erhöhen das Risiko für Gelenkerkrankungen. So sind berufliche Belastungen, die mit fortwährendem Knien, Hocken, schwerem Heben oder Tragen einhergehen, mit dem Auftreten von Arthrosen assoziiert....

  • Stade
  • 29.08.20
  • 183× gelesen
Service
Auf idyllischen Strecken führt die neue Radrunde mit zahlreichen Teilstrecken durch den Oberpfälzer Wald

Reise: "Wald & Täler" oder "Zoigl & Fisch"
Neue Touren für Radler auf insgesamt 500 Kilometern im Oberpfälzer Wald

(djd/tw). Begeisterte Radfahrer sind immer auf der Suche nach neuen schönen Strecken. An einem verlängerten Wochenende oder während eines Kurzurlaubs soll dabei möglichst viel zu erleben sein. Ein Tipp: Im Oberpfälzer Wald (entlang der Grenze zwischen Bayern und Tschechien) wurde in diesem Jahr eine neue große Radrunde eröffnet: Die "Oberpfälzer Radl-Welt" ist in Form einer Acht angelegt und führt auf ihren insgesamt circa 500 Kilometern über ehemalige Bahntrassen, begleitet Flüsse oder...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 15.08.20
  • 149× gelesen
Panorama
Das Auto ließ Frank Richter stehen und radelte im Durchschnitt 100 Kilometer pro Tag

Das hat keiner vor ihm geschafft
2.002 Kilometer in nur drei Wochen beim Stadtradeln Buchholz

tw. Buchholz. In diesem Jahr lief das Stadtradeln, bei dem in 21 Tagen möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt werden sollten, in Buchholz etwas anders, aber dennoch sehr erfolgreich ab. Aufgrund der besonderen Situation wegen der Corona-Pandemie wurde auf Veranstaltungen wie gemeinsame Radtouren, Vorträge und die Abschlussveranstaltung verzichtet. Stattdessen lud die Stadt Buchholz in Kooperation mit dem Verein "Buchholz fährt Rad" zu unterschiedlichen Herausforderungen ein. Mit dem...

  • Buchholz
  • 12.08.20
  • 81× gelesen
Service
Regelmäßiges Radeln baut Stress ab und erhellt die Seele. Rund 150 Minuten pro Woche sollte man in die Pedale treten

Aktiv entspannen und Glückshormone freisetzen:
Jetzt rauf auf's Fahrrad

Eine der einfachsten Arten, regelmäßig in Schwung zu kommen, ist das Radfahren. Aktuelle Studien belegen, dass Radfahrer im Vergleich die zufriedensten Pendler sind. Des Weiteren konnten Mediziner der Tübinger Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie zeigen, dass körperliche Aktivität bei älteren Frauen möglicherweise positive therapeutische Effekte auf Depressionen haben kann. Also rauf auf den Drahtesel, denn der bringt den Körper nicht nur effektiv, sondern auch besonders...

  • Buxtehude
  • 01.08.20
  • 79× gelesen
Panorama
Die Stadtradel-Aktion ist eine gute Motivation, häufiger das Fahrrad zu nutzen

In die Pedale treten: Gut für die Umwelt und die Gesundheit
Jetzt anmelden für das Stadtradeln im Landkreis Stade

jd. Stade. Jetzt sind erstmal Ferien - aber danach geht es los: Den September über soll der ganze Landkreis tüchtig in die Pedale treten. Vom 4. bis 24. September wird kreisweit das Stadtradeln ausgerichtet. Alle Bürger mit Wohnsitz im Landkreis Stade sind aufgefordert, in dieser Zeit den Weg zur Arbeit, zur Schule oder auch zum Einkaufen mit dem Fahrrad zurückzulegen. Anmelden kann man sich schon jetzt unter www.stadtradeln.de/landkreis-stade. Auf der Internetseite einfach den Landkreis Stade...

  • Stade
  • 18.07.20
  • 260× gelesen
Politik
Leicht zu erkennen: die grünen Piktrogramme weisen auf die Radrouten abseits der Hauptverkehrsstraßen hin
2 Bilder

Mehr Sicherheit für Radfahrer
"Bequem und Sicher"-Routen in Buchholz

os. Buchholz. Mit den "Bequem und Sicher"-Routen soll der Radverkehr in Buchholz gestärkt werden. Die erste Route ist nun fertiggestellt - deutlich erkennbar an grünen Piktogrammen auf der Fahrbahn. Sie führt vom Pferdeweg in der Innenstadt über die Brandenburger Straße und den Dibberser Mühlenweg bis zur Bäckerstraße im Gewerbegebiet Vaenser Heide II. Nach Fertigstellung des in Bau befindlichen TIP Innovationsparks Nordheide soll die Strecke bis Dibbersen weitergeführt werden. Grundlage der...

  • Buchholz
  • 30.06.20
  • 234× gelesen
Panorama
Lühes Bürgermeister Timo Gerke (links) und Reiner Orloswski haben ein Sicherheitstraining für E-Bike-Fahrer mobilisiert

Sicherheitstraining mit Profi
Sicherer mit dem E-Bike in Hollern-Twielenfleth unterwegs

sla. Hollern-Twielenfleth. Die Gemeinde Hollern-Twielenfleth lädt zu einem Fahrsicherheitstraining für E-Bikes mit dem Fahrsicherheitstrainer Matthias Faber aus Hamburg ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können vor Ort vorher gern testen, ob E-Räder tatsächlich das Richtige für sie sind und welches Modell für ihre Bedürfnisse am geeignetsten ist. Ziel des Sicherheitstrainings ist es, E-Biker für den Straßenverkehr zu sensibilisieren und ihnen eine verbesserte Fahrtechnik als Werkzeug an...

  • Buxtehude
  • 05.06.20
  • 227× gelesen
Blaulicht
Die etwa 15 Kilometer lange Radtour führte über Marxen und Brackel zurück nach Hanstedt
22 Bilder

"Ich habe heute dazugelernt"

Dank WOCHENBLATT-Aktion: Ministerpräsident Stephan Weil erkundet mit dem ADFC die Radwege im Landkreis Harburg. mum. Hanstedt. "Das war vielleicht unsere wichtigste Veranstaltung", freute sich Karin Sager. Die Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) im Landkreis Harburg war zu Recht vollends zufrieden. Im Zuge einer WOCHENBLATT-Aktion hatte sie Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) eingeladen, den Landkreis Harburg mit dem Fahrrad zu durchfahren. Sagers Ziel...

  • Hanstedt
  • 26.07.19
  • 404× gelesen
Sport
Jede Menge Spaß beim Faszien-Training
3 Bilder

Äußerst bunt und vielfältig

Der Verein "Freizeit- und Gesundheitsforum Stade" hat viel zu bieten sb. Stade. Er ist der Verein mit dem größten Yoga-Angebot der Stadt: Das "Freizeit- und Gesundheitsforum Stade" (Fruges) bietet mehr als 20 Yoga-Kurse pro Woche an. Aber: "Wir können viel mehr", sagen die Vereinsvorsitzenden Kerstin Wilkening und Silke von Holten. "Unser Verein ist bunt und hält ein breites Angebot von Aquafitness über Gymnastik, Pilates und Faszientraining bis zu Radtouren, Walken und Wandern bereit." Hinzu...

  • Stade
  • 06.02.19
  • 627× gelesen
Panorama
Der Autofahrer überholt die Radfahrerin. An dieser Stelle ist der Ottensener Weg so schmal, dass nur rechts ein Schutzstreifen ist. Links sind Piktogramme  Foto: wd

Von "Schwachsinn" bis "endlich" - Das sagen Buxtehuder zum neuen Rad-Verkehrskonzept auf dem Ottensener Weg

 "Was halten Sie von dem neuen Radverkehrskonzept auf dem Ottensener Weg"?" wollte das WOCHENBLATT von den Lesern wissen, nachdem eine Redakteurin vor zwei Wochen auf Einladung der Hansestadt Buxtehude mit Vertretern der Stadt von Ottensen bis zur Rennbahn geradelt ist und über das neue Konzept berichtet hatte. Dem Aufruf, von ihren Radfahr-Erlebnissen zu berichten, sind zahlreiche WOCHENBLATT-Leser aus Buxtehude gefolgt. Was WOCHENBLATT-Leser zum Rad-Verkehrskonzept sagen (die Texte sind z.T....

  • Buxtehude
  • 18.12.18
  • 1.074× gelesen
Panorama
Rainer Ratzke (li.), Leiter Straßen- und Tiefbau von der Hansestadt Buxtehude, und Ratsherr Ulrich 
Felgentreu warten auf der Aufstellfläche Höhe Torfweg darauf, dass die Ampel grün wird Fotos: wd
2 Bilder

So radeln Sie in die Stadt: Hansestadt Buxtehude erklärt die neue Radverkehrsführung am Ottensener Weg

Ein Miteinander von Rad- und Autofahrern auf der Straße, das soll das neue Radfahrkonzept in Buxtehude bringen. Nach und nach sollen die Hauptverkehrsadern Ottensener Weg, Harburger Straße und Konrad-Adenauer-Allee so gestaltet werden, dass sich Radfahrer auf der Straße sicher fühlen und von Autofahrern respektiert werden. Den Anfang hat die Hansestadt Buxtehude mit dem Ottensener Weg gemacht, der jetzt mit Schutzstreifen und Piktogrammen versehen ist, um sichtbar zu machen: Hier sollen...

  • Buxtehude
  • 04.12.18
  • 317× gelesen
Politik
Mit dem Fahrradstellplatz hatte der Harsefelder Bürgermeister aber reichlich Mühe
2 Bilder

Mit dem Drahtesel zum Harsefelder Bahnhof radeln

Geestflecken richtet 75 neue Stellplätze für "Bike & Ride" ein jd. Harsefeld. Verwaltung und Politik in Harsefeld betonen es immer wieder: Der geplante Brückenschlag über die EVB-Bahnlinie (das WOCHENBLATT berichtete) wird nur einer von zahlreichen Bausteinen in einem Radverkehrskonzept sein, das jetzt erstellt werden soll, um den Harsefeldern die Nutzung des Fahrrades schmackhafter zu machen. Einen weiteren Baustein dieses Konzeptes hat der Flecken bereits umgesetzt: Am Bahnhof wurden kürzlich...

  • Harsefeld
  • 10.10.18
  • 467× gelesen
Panorama
Beim Stadtradeln haben die Buxtehuder in drei Wochen insgesamt
107.375 Kilometer zurück gelegt - hier die Auftaktveranstaltung

Klimaschutz sieht man nicht

Deswegen macht die Hansestadt Buxtehude Bürger mit Aktionen auf das Thema aufmerksam Mit Aktionen wie "Meine Stadt - mein Klima" oder dem Stadtradeln will Ann-Kathrin Bopp die Bürger Buxtehudes dafür sensibilisieren, etwas für den Klimaschutz zu tun. "Beim diesjährigen Stadtradeln sind die Teilnehmer 107.375 Kilometer gefahren, das sind 30.000 Kilometer mehr als im vergangenen Jahr", freut sie sich. Ein Auto hätte auf dieser Strecke, die der 2,86-fachen Länge des Äquators entspricht, etwa 15...

  • Buxtehude
  • 31.08.18
  • 79× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.