Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gaststätte unter neuer Regie

Demnächst unter neuer Regie: der "Großenwördener Hof". Die Immobilie ist Eigentum der Kommune

"Großenwördener Hof": Vorzeitiger Pächter-Wechsel / Neues Image als "Kulturdiele"

tp. Großenwörden. In der Gaststätte "Großenwördener Hof" im Geest-Dorf Großenwörden gibt es einen vorzeitigen Betreiber-Wechsel: Die jetzige Wirtin des Gasthofs mit Saal und Kegelbahn will aus gesundheitlichen Gründen aus dem Pachtvertrag aussteigen, der noch bis Ende 2014 gilt. Es gibt bereits einen Nachfolger.
Die Immobilie gehört seit den 1990er Jahren der Gemeinde Großenwörden. Das Gebäude ist laut Bürgermeister Bernhard Witt in einem guten Zustand. In die Instandsetzung flossen jüngst Mittel aus der Dorferneuerung des Landes Niedersachsen. Mit unterschiedlichen Beträgen von jährlich bis zu mehreren Tausend Euro unterstützt die Kommune den Erhalt des idyllischen Fachwerk-Anwesens, dem eine Pferde-Deckstation angegliedert ist. Aktuell steht die Reparatur der Kegelbahn für 3.500 auf der Agenda.
Der Gemeinderat hat auf seiner jüngsten Sitzung die Neuverpachtung bewilligt. Der Pächterwechsel ist zum Jahreswechsel geplant. Der neue Wirt wohnt im Kreis Stade, arbeitet derzeit aber noch in Süddeutschland. Er plant, die Ausweitung des Saalbetriebs. Der Hof soll als "Kulturdiele" bekannt gemacht werden. Zum Auftakt spielt am Sonntag, 20. Oktober, 11 und 15 Uhr, die Country-Band "Blue Mountain Boys" aus Drochtersen bei einem Frühschoppen mit Line-Dance-Darbietungen und zünftigen Speisen.