Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Martin Rohte engagiert sich im Freilichtmuseum

Martin Rohte unterstützt das Freilichtmuseum am Kiekeberg (Foto: Konrad Leonhardt)

Ehrenamt-Serie „Helfende Hände“: Er digitalisiert die Historie

(nw/tw). In der Serie "Helfende Hände“ stellt Konrad Leonhardt (67), Vorstandsmitglied des Kiekeberg-Fördervereins, für das WOCHENBLATT die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf im Portrait vor. Heute: Martin Rohte (48).
Die Berufstätigkeit des Vaters führte die Familie Rohte in verschiedene Länder. Martin Rohtes Geburtsstadt ist Kopenhagen (Dänemark). In Schweden hat er seine frühe Kindheit verbracht, die Jugend im norddeutschen Gronau/Leine. Nach der Ausbildung zum Industriekaufmann packte Martin Rohte das Fernweh, und er begab sich mit seinem Rucksack sieben Monate auf Weltreise. Dabei lernte er in Australien eine Hamburgerin kennen. 1993 haben die beiden dann geheiratet und sich in Harburg niedergelassen. Heute ist ein Haus im ländlichen Glüsingen (Seevetal) Lebensmittelpunkt der Rohtes mit ihren beiden Kindern.
Der inzwischen selbstständige Unternehmensberater arbeitete in der EDV-Branche für verschiedene Unternehmen unter anderem als IT-Leiter. Sein Schwerpunkt liegt auf der digitalen Archivierung von Datensätzen und Dokumenten. Oft führen ihn Aufträge in andere Städte oder Länder.
Aufgrund eines WOCHENBLATT-Artikels über ehrenamtliches Engagement im Freilichtmuseum ist Martin Rohte die Idee gekommen, seine spezielle Qualifikation dem Kiekeberg-Museum zur Verfügung stellen und Fördervereinsmitglied zu werden. Und so digitalisiert er seit 2009 eine historische Dia-Sammlung aus den 1960er Jahren mit vielen Tausend kommentierten Dias über landwirtschaftliche Themen.
In früheren Jahren hat Martin Rohte ein Jahrzehnt lang eine Fußball-Jugendmannschaft ehrenamtlich trainiert und betreut. Fußball ist heute noch eines seiner Hobbys. Daneben betreibt er gemeinsam mit seinem Vater Ahnenforschung.
• Weitere „Helfende Hände“ werden im Freilichtmuseum immer gebraucht (Spezialkenntnisse sind nicht erforderlich). Infos unter Tel. 040-79017618 (Carina Meyer).