Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erneut Fahrkartenautomat in Maschen gesprengt

Durch einen Böller im Ausgabeschacht wurde der Automaten gesprengt (Foto: archiv kb)
thl. Maschen. Die Serie mit Sprengungen von Fahrkartenautomaten geht weiter. In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte den Automaten am Maschener Bahnhof in die Luft gejagt. Eine Zugbegleiterin eines Metronom bemerkte die Tat gegen 5.20 Uhr.
"Die Täter haben einen sogenannten Polen-Böller in den Ausgabeschacht des Automaten gelegt und detonieren lassen", erklärt Polizeisprecher Lars Nickelsen. "Dadurch wurde der Automat derart beschädigt, dass die Täter an die Geldkassetten gelangten und mit diesen unerkannt fliehen konnten." Wie viel Geld erbeutet wurde, ist derzeit noch unklar. Allein der Schaden am Automaten beträgt aber rund 30.000 Euro.
Seit Monaten hält eine Serie von Automatensprengungen im Großraum Hamburg die Polizei in Atem. Allein im Landkreis Harburg gab es bisher fünf Taten. Der Automat in Maschen war jetzt zum zweiten Mal betroffen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Tätern um eine organisierte, überörtliche Bande handelt.
Wer am Dienstagmorgen am Maschener Bahnhof verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter Tel. 04181 - 2850 zu melden.