Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Ein Notarzt kümmert sich um den schwer verletzten Fahrer (Foto: alle: Feuerwehr)
thl. Thieshope. Gegen 5.20 Uhr am Sonntagmorgen ereignete sich auf der A7 zwischen Thieshope und Ramelsloh ein schwerer Verkehrsunfall. Der alleinbeteiligte 34-jährige Fahrer eines Pkw Honda aus dem Kreis Hildesheim kam aus ungeklärter Ursache zunächst nach links von der Fahrbahn ab und touchierte die Mittelschutzplanke. Anschließend schleuderte er über alle drei Fahrstreifen nach rechts in den Grünbereich. Dort überfuhr der Wagen ca. 30 m Wildschutzzaun, bevor er im angrenzenden Böschungsbereich einschlug. Durch den Aufprall erlitt der Fahrer lebensgefährliche innere Verletzungen. Er wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden.
Nach einem nachträglichen Hinweis seitens der Angehörigen auf einen eventuellen Beifahrer wurde die Unfallstelle nochmals gründlich abgesucht. Der vermeintliche Beifahrer konnte jedoch an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Der rechte Fahrstreifen wurde für die Bergungsarbeiten gesperrt. Aufgrund der Tageszeit kam es zu keinen Verkehrsbehinderungen.