Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Update: Zwei Unfälle - sechs Verletzte - Mutter erliegt ihren Verletzungen

Zur Befreiung der Frau musste die Feuerwehr das Autowrack teilweise zerlegen (Foto: alle: Feuerwehr)
thl. Egestorf. Die 43-jährige Mutter aus Evendorf, die am Montag bei einem Glatteisunfall auf der L213 zwischen Schätzendorf und Egestorf lebensgefährlich verletzt wurde, ist aufgrund ihrer Verletzungen leider verstorben. Das teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit.

Hier der ursprüngliche Bericht:

thl. Hittfeld/Egestorf. Zwei schwere Unfälle haben sich am Montag aufgrund von Straßenglätte im Landkreis Harburg ereignet. Dabei wurden sechs Menschen zum Teil schwer verletzt.
Gegen 5 Uhr kam die 21-jährige Fahrerin eines Kleinbusses auf der Maschener Straße in Hittfeld wegen Glatteis von der Fahrbahn ab. Der Wagen rutschte seitlich gegen einen Baum, kippte um und blieb auf der Seite liegen. Die Fahrerin und ein Insassin wurden schwer verletzt. Zwei weitere Insassen kamen mit leichten Blessuren davon. Am Kleinbus entstand Totalschaden.
Gegen 9.15 Uhr geriet eine 43-Jährige aus Evendorf auf der L213 bei Egestorf in einer leichten Linkskurve mit ihrem Pkw ins Schleudern und krachte in den Gegenverkehr. Die Frau wurde schwer verletzt im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik. Ihre Tochter (6), die sich im Auto befand, wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw wurde ebenfalls verletzt und kam ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.