Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grausamer Fund im Reihenhaus-Keller in Oldendorf

Blicken traurig auf Paulas (†) leeres Katzen-Körbchen: Halterin Marylin Herud, Hund Kasimir und Katzenbaby Puxi

Mysterium: Wer tötete Katze Paula? Anzeige wegen Tierquälerei


tp. Oldendorf. Der Verlust ihrer geliebten Katze Paula (8) überschattet das Weihnachtsfest der Tierfreundin Marylin Herud (56) aus Oldendorf. Am dritten Adventssonntag, 17. Dezember, wurde die zutrauliche Samtpfote tot im Keller einer Nachbarin gefunden. Mysteriös: Die Kellertür des Reihenhauses war verschlossen.

Bereits am Donnerstag, 16. November, war Paula spurlos verschwunden und wird seitdem von ihrer Halterin und den Hausgenossen, Kater Oscar (6), Katzenbaby Puxi (12 Wochen) und Hund Kasimir (1), schmerzlich vermisst. "Vier Wochen später fand meine Nachbarin meine Katze in ihrem Keller leblos auf einem Teppich liegend", sagt Marylin Herud und weist auf besondere Umstände hin: "Der Keller ist unzugänglich für Fremde. Es gibt keine Möglichkeit, dass sich meine Katze in den Raum verirrt haben könnte."

Sichtbare Verletzungen und sonstige Tatspuren gab es nicht. Die Hausbewohnerin gab an, dass sie den von außen zugänglichen Keller seit Ende Oktober nicht mehr betreten habe und auch niemandem den Schlüssel ausgehändigt habe.

Marylin Herud befürchtet, dass ein unbekannter Katzenhasser Paula getötet hat, sich illegal Zugang zu dem Keller verschaffte und den Kadaver heimlich dort ablegte. "Was sind das bloß für Menschen, die unschuldigen Tieren so etwas antun?" Sie erstattete bei der Polizei in Oldendorf Anzeige wegen Tierquälerei und gibt sich entschlossen: "Ich gebe ich nicht eher auf, bis ich den Täter finde."

• Polizei Oldendorf: Tel. 04144 - 7879.