Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schüler mit buchstäblich weichem Herz in Stade

Die angehenden Pflegeassistenten um Fachlehrerin Margret Jentsch (vorne li.) sind stolz auf die selbstgemachten Herzkissen Foto: tp

Angehende Pfleger nähen Kissen für Brustkrebs-Patientinnen

tp. Stade. Sie sind kuschelweich, bequem und spenden Trost. Erneut haben Schüler in Stade Herzkissen für Brustkrebs-Patientinnen im Elbe Klinikum in Stade genäht.
Die jungen Absolventen (18 bis 22 Jahre) der Berufsfachschule Pflegeassistenz an den Berufsbildenden Schulen BBS III in Stade spenden insgesamt 20 hangearbeitete Kissen an das Krankenhaus. Dort dienen die Herzkissen Patientinnen nach einer Brust-Amputation während der Genesung als Armstütze. Der blaue und weiße Stoff für die Kissen wurde mit Einnahmen aus dem Waffelverkauf während des Tages der offenen Tür an der BBS II finanziert.

Hauswirtschafts-Fachlehrerin Margret Jentsch (56) ist stolz auf das soziale Engagement der Pflegeassistenten in spe.

Nach zweijähriger Ausbildung sind die jungen Männer und Frauen qualifizierte Assistenzkräfte in der Pflege, Betreuung und Versorgung von Menschen aller Altersstufen. Aufnahmevoraussetzung ist der Hauptschulabschluss. Eine Karrierechance ist die Ausbildung zur Altenpfleger.

http://www.bbs3stade.de