Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Famila feiert Richtfest in Stade

Bauherr Dirk Wilhelm Rahlfs begrüßte die Gäste zum Richtfest

Eröffnung des Warenhauses ist für August geplant

sb. Stade. Seit Freitag schwebt über dem Famila Markt bei der Heidesiedlung in Stade-Riensförde der Richtkranz. Bauherr Dirk Wilhelm Rahlfs von Rahlfs Immobilien und Projektentwickler Helge Grefrath von der Firma Grefrath Projekt begrüßten ihre Gäste zunächst auf der Baustelle. Nach dem Richtspruch durch Zimmerermeister Thomas Rischbieter von der Firma Hanebutt luden die Gastgeber zu einem Imbiss ins Café des benachbarten Seniorenheims ein - ebenfalls ein Projekt von Rahlf Immobilien.

"Tief geschachtet, hoch verschuldet", scherzte Dirk Wilhelm Rahlfs bei seiner Ansprache und zwinkerte den anwesenden Bankern dabei fröhlich zu. Er dankte den Handwerkern für ihren tatkräftigen Einsatz auf der Baustelle - "trotz widriger Witterungsverhältnisse hat es sich jetzt ausgemauert", sagte Rahlfs. Bürgermeisterin Silvia Nieber hob in ihrem Grußwort die wichtige Rolle des entstehenden Famila-Warenhauses der Bartels-Langness-Gruppe aus Kiel hervor. "Das wird eine wichtige Einkaufsmöglichkeit sowohl für die Anwohner des jungen Stadtteils Riensförde als auch für Pendler, die täglich nach Stade kommen", sagte sie.
Die Eröffnung des Famila-Marktes ist für August geplant. Der Markt bekommt eine Verkaufsfläche von 3.000 Quadratmetern sowie 150 Parkplätze. Zum Sortiment sollen 40.000 verschiedene Artikel gehören, darunter viele Produkte norddeutscher Hersteller sowie Bio- und Discountware.