Hans-Jürgen Börner

3 Bilder

Jesteburg: Wer wird Bürgermeister?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 01.11.2016

Jetzt sind es drei! Während der konstituierenden Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 2. November, will nicht nur Britta Witte (CDU) Jesteburgs Bürgermeister Udo Heitmann (SPD) vom Thron stoßen. Auch die Wählergemeinschaft UWG Jes! schickt mit Chef Hansjörg Siede einen Kandidaten ins Rennen. Dabei hatte es im Dorf Gerüchte gegeben, CDU und UWG würden Witte gemeinsam zur Bürgermeisterin und Siede zu ihrem Stellvertreter machen....

1 Bild

Das Jesteburger Podium: Jubiläum mit Verstimmung

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 13.09.2016

Seit 25 Jahren besteht das Jesteburger Podium. Das soll an diesem Wochenende mit einem Konzert des „Amaryllis Quartetts“ und einer Ausstellung gefeiert werden. Das Vorstands-Team um Karin Neudert wünscht sich zum Jubiläum vor allem eine deutlich bessere Zusammenarbeit mit Gemeinde und Politik. Speziell das Verhältnis zu Hans-Jürgen Börner (SPD) sei extrem zerrüttet. mum. Jesteburg. Wie viele Veranstaltungen Karin Neudert...

4 Bilder

"Ich mache mir große Sorgen um das Kunsthaus"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 19.04.2016

Als der Verein „Kunstwoche Jesteburg“ kurz vor der Auflösung stand, sprang Rainer Löding ein. Nicht unumstritten aber mit großem Engagement setzte er sich für den Erhalt des Kunsthauses ein. Nach internen Differenzen stellte sich Löding voriges Jahr nicht wieder zur Wahl. Jetzt macht sich der Ex-Chef Sorgen um die Zukunft des Vereines. Der neue Vorstand sei auf einem falschen Weg. mum. Jesteburg. „Ich mache mir große...

1 Bild

„Geldverteilung nach Gutsherrenart“ - „UWG Jes!“-Chef Hansjörg Siede kritisiert Vergabe der Kulturfördermittel

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 19.01.2016

mum. Jesteburg. „Wir halten diesen Beschluss für den falschen Weg“, sagt Hansjörg Siede von der „Unabhängige Wählergemeinschaft Jesteburg“, kurz „UWG Jes!“. „Damit manifestiert der Gemeinderat seine einseitige und undurchsichtige Förderpolitik.“ Auf Antrag eines SPD-Ratsmitglieds hatte der Gemeinderat im Dezember beschlossen, nur noch eingetragene Vereine und Stiftungen finanziell zu fördern. In dem Papier heißt es unter...

1 Bild

„Empfindliche Schlappe“ - Hans-Jürgen Börner gegen das WOCHENBLATT / SPD-Ratsherr setzt auf Halbwahrheiten

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 30.12.2015

ms. Jesteburg. In einer Presseerklärung berichtet Hans-Jürgen Börner (SPD-Ratsherr in Jesteburg) von einer „empfindlichen Schlappe“, die das WOCHENBLATT hinsichtlich der kritischen Berichterstattung über ihn vor den Landgerichten Stade und Hamburg erlitten habe. Das WOCHENBLATT hatte geschrieben, die Kritik von einigen Einzelhändlern am Wochenmarkt in Jesteburg sei auch die Meinung von Börner. Mit einer Gegendarstellung und...

1 Bild

SPD sucht Ratsmitglied - vergeblich?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 15.12.2015

Nach dem Ausscheiden von Melanie Ritter finden die Sozialdemokraten keinen Nachfolger. mum. Jesteburg. Pleite für die Jesteburger SPD! Wenn der Gemeinderat am heutigen Mittwoch, 16. Dezember, ab 19 Uhr im „Heimathaus“ (Niedersachsenplatz) zusammenkommt, dann wird aller Voraussicht nach ein Sitz wieder unbesetzt bleiben. Der Wahlausschuss hat einstimmig dafür gestimmt, Loretta Wollenberg nicht als Nachrücker zuzulassen. Die...

1 Bild

Börner-Antrag nur aus Eitelkeit? Kein „Maulkorb“ für das WOCHENBLATT

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 15.12.2015

Viel Rauch um nichts? NDR-Veteran Hans-Jürgen Börner (SPD, 70) wollte mit einem Geschäftsordnungsantrag im Jesteburger Verwaltungsausschuss gegen die „tendenziöse und zum Teil falsche Berichterstattung des WOCHENBLATT“ vorgehen (wir berichteten). Einen Beschluss gab es nach kontroverser Diskussion nicht. „Es bleibt dabei, wir informieren weiter in der bisherigen Form“, fasst Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper das...

2 Bilder

Maulkorb für WOCHENBLATT-Redaktion - Hans-Jürgen Börner fällt aus der Rolle

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.12.2015

Ausgerechnet der ehemalige NDR-Redakteur Hans-Jürgen Börner (SPD) hat jetzt offensichtlich mit der Pressefreiheit ein Problem. Weil ihm die „tendenziöse und zum Teil falsche Berichterstattung des WOCHENBLATT“ nicht schmeckt, fordert er, dass die Gemeinde Jesteburg künftig mit eigenen Veröffentlichungen über die politischen Ergebnisse in Jesteburg informiert. Außerdem soll die Gemeinde ein „kompetentes Anwaltsbüro“...

1 Bild

Keine Lösung in Sicht! Kirchfeld-Anwohner und -Anlieger sind zerstritten

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 27.11.2015

Das Itzenbütteler Kirchfeld in Jesteburg könnte ein Synonym für die problematische Entwicklung neuer Baugebiete im Landkreis werden. Eigentlich wollte die Verwaltung nur das Dauerwohnen legalisieren. Jetzt ist eine „maßvolle Zerstückelung“ des zehn Hektar großen Wochenend-Wohngebiets im Gespräch. Doch die Anwohner und Eigentümer finden keinen Konsens. mum. Jesteburg. Wie soll man nur ein Gebiet entwickeln, bei dem die...

1 Bild

Kirchfeld: Mittwoch wieder Thema - Jesteburger Bau-Ausschuss diskutiert über Wochenend-Areal

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 24.11.2015

mum. Jesteburg. Kaum ein Thema wird in Jesteburg so kontrovers diskutiert wie das Itzenbütteler Kirchfeld. Anwohner und Eigentümer streiten seit Jahren über die Entwicklung des etwa zehn Hektar großen Wochenend-Areals. Während die einen das Waldgebiet als solches erhalten wollen, wünschen sich andere, dass ein Bebauungsplan über das Areal gelegt wird - und die bis zu 6.000 Quadratmeter großen Grundstücke geteilt werden...

1 Bild

"Die Verwaltung hat keine Zeit für das Dorffest!" - "UWG Jes!"-Chef will beliebtes Event organisieren.

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.11.2015

mum. Jesteburg. „Ich kann nicht nur kritisieren, sondern auch selbst Verantwortung übernehmen“, sagt Hansjörg Siede. Der Unternehmer hat vor Kurzem die „Unabhängige Wählergemeinschaft Jesteburg“, kurz „UWG Jes!“, gegründet und gilt als schärfster Kritiker der Kommunalpolitik in seiner Gemeinde. Jetzt hat Siede angekündigt, das Dorffest im kommenden Jahr organisieren zu wollen. Zuvor hatten Bürgermeister Udo Heitmann (SPD) und...

1 Bild

Abtauchen im Metaphern-Sumpf - Karl-Heinz Glaeser pariert Kritik von Hansjörg Siede und fordert „UWG Jes!“ zu mehr Sachlichkeit auf

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.11.2015

mum. Jesteburg. In Jesteburg hat der Wahlkampf für die Kommunalwahl im kommenden Herbst schon jetzt begonnen. Und er verspricht unterhaltsam zu werden. Nachdem Hansjörg Siede, der Vorsitzende der „Unabhängige Wählergemeinschaft Jesteburg“, kurz „UWG Jes!“, behauptet hat, dass „in Jesteburg offenbar ein ‚Börnmuda-Dreieck‘ bestehend aus Hans-Jürgen Börner (SPD), Karl-Heinz Glaeser (Grüne) und den Granden der CDU existiert, in...

1 Bild

Kirchfeld: Ist das der Durchbruch? - Anwohner und Eigentümer haben in Arbeitsgruppen und Vollversammlungen ein Konzept erarbeitet

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.11.2015

Kaum ein Thema wird in Jesteburg so kontrovers diskutiert wie das Itzenbütteler Kirchfeld. Anwohner und Eigentümer streiten seit Jahren über die Entwicklung des etwa zehn Hektar großen Wochenend-Areals. Während die einen das Waldgebiet als solches erhalten wollen, wünschen sich andere, dass ein Bebauungsplan über das Areal gelegt wird - und die bis zu 6.000 Quadratmeter großen Grundstücke geteilt werden dürfen. Jetzt haben...

1 Bild

„Siegel im Börnmuda-Dreieck“ - Der Wahlkampf beginnt: „UWG Jes!“-Chef Hansjörg Siede nimmt Siegel, Börner und Gläser ins Visier

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.10.2015

mum. Jesteburg. Die Kommunalwahlen in Niedersachsen finden eigentlich erst im September 2016 statt. Doch schon jetzt beginnt der Wahlkampf - und dank der neuen Partei „Unabhängige Wählergemeinschaft Jesteburg“, kurz „UWG Jes!“, dürfte dieser in dem kleinen Heidedorf sehr unterhaltsam werden. Parteichef Hansjörg Siede weiß sich mit wortgewandten Kontern gegen die etablierten Parteien zu wehren. Und ist sich dabei auch für das...

1 Bild

„Dann muss Börner klagen!“ - Ehemaliger NDR-Mann fordert Unterlassungserklärung wegen Wochenmarkt-Zitat

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.10.2015

Ein Zitat und seine Folgen! „Der Wochenmarkt ist schädlich für Jesteburg“ hat Hans-Jürgen Börner (SPD) im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur gesagt und damit eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Sowohl Politiker als auch Bürger finden, dass Börner weit über das Ziel hinausgeschossen ist. Er übrigens auch. Per Gegendarstellung hat er sich von seiner Aussage distanziert. Er habe nur die Meinung zweier Geschäftsleute...

1 Bild

„Meint Herr Börner ernst, was er sagt?“ - FDP-Chef Wagner setzt sich für den Wochenmarkt ein

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 06.10.2015

mum. Jesteburg. Hans-Jürgen Börner (SPD) ist der Meinung, dass der beliebte Wochenmarkt, der immer mittwochs auf dem Spethmann-Platz vom GeWerbekreis organisiert wird, „schädlich für Jesteburg ist“. Das WOCHENBLATT hatte vorige Woche den Vorsitzenden des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur zitiert und die WOCHENBLATT-Leser gefragt, wie sie über den Markt im Herzen des kleinen Dorfes denken. Offensichtlich hat...

1 Bild

Moment mal: Reine Zeitverschwendung! - Hat Hans-Jürgen Börner (SPD) den Blick für das Wesentliche verloren?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 22.09.2015

Seit gut 15 Jahren nehme ich als Pressevertreter an politischen Sitzungen teil. Noch nie habe ich den Inhalt und den Verlauf einer solchen Sitzung so in Frage gestellt, wie am vergangenen Donnerstag. Was sich Hans-Jürgen Börner (SPD) als Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur (WTK) geleistet hat, ist ein gutes Beispiel dafür, wie man Bürgern das Interesse an Politik verdirbt! Börner erkannte...

1 Bild

Zahlt Jesteburg die Mietkosten für Start-ups? - Hans-Jürgen Börner regt neue Förderung an

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.09.2015

mum. Jesteburg. Zahlt die Gemeinde Jesteburg künftig jungen Unternehmen die Miete? Zumindest könnte sich dies Hans-Jürgen Börner (SPD) vorstellen. Er regt an, dass Gemeinde, GeWerbekeis und Jesteburger Firmen jeweils für ein Jahr die Miete leerstehender Handels-Immobilien übernehmen und dort neuen Geschäftsideen eine Startschance geben. „Wachsender Leerstand in Ladengeschäften wird auch in Jesteburg zunehmend zum Ärgernis“,...

1 Bild

SPD-Geschwätz von gestern! - Hans-Jürgen Börner sitzt weiterhin im Verwaltungsausschuss der Gemeinde Jesteburg

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 28.07.2015

Was zählt das Wort eines Politikers? Nichts! Die Jesteburger SPD muss sich diese Kritik jetzt gefallen lassen. Obwohl Hans-Jürgen Börner im Januar angekündigt hatte, seinen Sitz im Verwaltungsausschuss für den neuen Fraktionschef Helmut Pietsch zu räumen, ist bislang nichts geschehen. mum. Jesteburg. „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“, soll Konrad Adenauer (CDU) einst gesagt. Was dem ersten Bundeskanzler...

2 Bilder

In die Zukunft mit privaten Mäzenen - Bürger gründen den „Bossard-Kreis“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 07.07.2015

mum. Jesteburg. Das ist ein großer Schritt zur Sicherung der Arbeit in der Kunststätte Bossard: Während einer besonderen Abendveranstaltung im Klostergarten wurde vergangene Woche der „Bossard-Kreis“ gegründet. Bürger aus der Gemeinde und Samtgemeinde Jesteburg sowie kunstinteressierte Bewohner des Landkreises Harburg fanden sich auf Einladung des Vorstandsmitglieds Hans-Jürgen Börner sowie des Stiftungsratsmitglieds Dr....

1 Bild

Ein Flügel ist endlich angekommen - Kunststätte stellt Oberschule Instrument zur Verfügung

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.06.2015

mum. Jesteburg. Große Freude in der Oberschule Jesteburg! Die Kunststätte Bossard stellt der Schule einen Flügel als Dauerleihgabe zur Verfügung. Zur Unterzeichnung des Vertrages trafen sich jetzt Bossard-Vorstandsvorsitzende Dr. Gudula Mayr und Hans-Jürgen Börner (Vorstandsmitglied Kunststätte Bossard) mit den Schülern Nicolas und Moritz, Schulleiterin Iris Strunk, Tim Yalcin (Fachleiter Musik) sowie Dr. Andreas Bertow...

1 Bild

Einzelhandelserweiterung in Ramelsloh: Nein des Landwirtschaftministeriums wirft Fragen auf

Katja Bendig
Katja Bendig | am 25.04.2015

kb. Ramelsloh/Landkreis. Nach dem überraschenden Nein aus dem Landwirtschaftsministerium in Hannover zur Aldi-Ansiedlung und Edeka-Erweiterung in Ramelsloh kocht die Gerüchteküche. Dass sich das Ministerium so spät gegen die Einzelhandelspläne ausspricht, obwohl seit rund sieben Jahren darüber in Politik und Verwaltung diskutiert wird, sei zumindest sehr außergewöhnlich, wie hinter vorgehaltener Hand bestätigt wird....

3 Bilder

„Wir sind fassungslos!“ - Jesteburger gründen Bürgerinitiative, um den Ausbau des Ginsterkamps zu verhindern

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.03.2015

mum. Jesteburg. „Dieses Giga-Projekt macht uns Anwohner einfach nur fassungslos“, sagt Wilfried Gerhard, Sprecher der Bürgerinitiative Ginsterkamp. Hintergrund für die Verärgerung sei die mögliche Umwandlung des Itzenbütteler Kirchfeldes (ein etwa zehn Hektar großes Wochenendquartier, das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) in ein verdichtetes Wohngebiet mit möglicherweise bis zu 80 Wohneinheiten. „Damit wird nach unserer...

1 Bild

"Ohne Lobby kein Geld!" - „Nur 2.000 Euro“: Jesteburger „Podium“ sagt Teilnahme an der Kunst- und Kulturwoche ab

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 17.02.2015

mum. Jesteburg. Das WOCHENBLATT hatte bereits im Dezember darüber berichtet, dass es in Jesteburg Streit um die finanzielle Kultur-Förderung gibt. „Ohne Lobby gibt es hier kein Geld“, schimpfte Karin Neudert, die Vorsitzende des Kulturvereins „Podium“, in Richtung Gemeinderat. Jetzt macht Neudert Nägeln mit Köpfen: „Wir werden uns nicht an der Kunst- und Kulturwoche im Juli beteiligen“, so die „Podium“-Chefin. Zudem werde der...

2 Bilder

Das Kunsthaus-Déjà-vu: Vorstand tritt zurück

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 29.01.2015

Vereins-Chef Rainer Löding nimmt seinen Hut / Wird Professor Dr. Volker Steinkraus neuer Vorsitzender? mum. Jesteburg. "Déjà-vu in Jesteburg: Rainer Löding, der Vorsitzende des Vereins "Kunstwoche Jesteburg", hat einen großen Personalwechsel angekündigt. Löding, der den Verein drei Jahre führte, wollte bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend nicht wieder zur Wahl antreten. Das gleiche gilt für den...