Kunsthaus Jesteburg

Beiträge zum Thema Kunsthaus Jesteburg

Politik
Hans-Jürgen Börner scheiterte mit seinen zwei Anträgen
2 Bilder

Doppelt-Pleite für Börner
Kunsthaus und WTK-Beisitzer: Gemeinderat lehnt zwei Anträge des SPD-Politikers ab

mum. Jesteburg. SPD-Urgestein und TV-Veteran Hans-Jürgen Börner war mit zwei eigenwilligen Anträgen am Mittwochabend im Gemeinderat angetreten - und beide scheiterten. Fast emotional wurde es bei der Abstimmung, wer künftig als Beisitzer die Interessen der Bürger im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur vertreten soll. Börner, der den Ausschuss leitet, hatte paradoxerweise mit Christiane Kremer-Stöckl die zurückgetretene Vorsitzende des Bürger- und Gewerbevereins favorisiert. Die CDU...

  • Jesteburg
  • 09.04.19
Politik
Der Jesteburger Kunstverein hat angeboten,  künftig Miete für das Kunsthaus zu zahlen. Das aber findet Ratsmitglied Hans-Jürgen Börner nicht richtig

Gemeinderat in Jesteburg
Ein Funkturm in Lüllau?

Gemeinderat tagt am heutigen Mittwoch mum. Jesteburg. Verkehrsberuhigung in Itzenbüttel, das Kunsthaus, die Gründung einer Kunstkommission für den Kunstpfad und die Besetzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur durch ein beratendes Mitglied - die Tagesordnung des Jesteburger Gemeinderates am heutigen Mittwoch, 3. April, um 19 Uhr im Schützenhaus (Am Alten Moor 10) beinhaltet eine Reihe von Themen, die bereits in den Ausschüssen für reichlich Diskussion sorgten (das...

  • Jesteburg
  • 02.04.19
Politik
Sorgt mit seinem Antrag für Kopfschütteln: 
SPD-Fossil Hans-Jürgen Börner

Viel "Börner" um nichts?

SPD-Politiker Hans-Jürgen Börner fühlt sich übergangen und möchte Antrag neu diskutieren. mum. Jesteburg. Das Provozieren liegt dem SPD-Veteran Hans-Jürgen Börner im Blut. Als ehemaliger Moderator der Satiresendung "Extra 3" begeisterte er mit klugen Fragen, hintergründigen Kommentaren und Wortwitz. Doch das ist Jahre her und in seinem Heimatdorf Jesteburg schütteln seine politischen Mitstreiter inzwischen häufig nur noch mit dem Kopf. "Wieder ein typischer Börner" lautet ein geflügeltes...

  • Jesteburg
  • 22.02.19
Politik
Für die Sanierung der Kunsthaus-Fenster wurden 70.000 Euro im Haushalt eingestellt

70.000 Euro fürdas Kunsthaus

UWG kritisiert Entscheidung des Rates. mum. Jesteburg. "Die Entscheidung der Ratsmehrheit aus SPD, CDU und Grüne, 70.000 Euro für eine kosmetische Fenstersanierung des Kunsthauses zu beschließen, ist unverantwortlich", sagt UWG Jes!-Chef Hansjörg Siede. Er spielt damit auf eine Entscheidung während der letzten Ratssitzung an (das WOCHENBLATT berichtete). Trotz einer angespannten Haushaltslage würden die etablierten Parteien weiterhin auf ihr Lieblingsprojekt "Kunst" setzen und im...

  • Jesteburg
  • 08.01.19
Panorama
Stefanie Busch (v. li.), Harriet Romanowski (beide Kunstnetz Jesteburg) und Carola von der Lieth (Kirchengemeinde St. Martin) freuen sich auf die Ausstellung im Glockenturm

Dreimal Kunst an einem Tag

Kunstnetz-Mitglieder stellen im Jesteburger Glockenturm und in der Kulturkirche aus. mum. Jesteburg/Buchholz. Drei Termine, zwei Ausstellungen und ein Konzert, hat das Jesteburger Kunstnetz für kommenden Sonntag, 19. August vorbereitet. Die Besucher können sich auf interessante Aktionen im Glockenturm der St. Martins-Kirche, im Kunsthaus (beides Jesteburg) und in der Kulturkirche St. Johannis (Buchholz) freuen. • Los geht es um 11.30 Uhr mit einer Vernissage im Glockenturm der St....

  • Jesteburg
  • 10.08.18
Panorama

Isa Maschewski tritt zurück

Kunstpfad-Fertigstellung steht in den Sternen. mum. Jesteburg. Paukenschlag in Jesteburg! Wie das WOCHENBLATT erfahren hat, soll Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt als Verantwortliche des Kunstpfades zurückgetreten sein. Maschewski war kurzfristig für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Offiziell wird ihr Rücktritt und seine Folgen erst im zuständigen Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur (WTK) am kommenden Dienstag, 12. Juni, verkündet. Die...

  • Jesteburg
  • 08.06.18
Panorama
Die Skizze zeigt einen Entwurf des Spiegelhauses, der nahe des Spethmann-Platzes aufgestellt werden soll

"Das ist der falsche Standort!"

Wieder Streit um Kunstpfad in Jesteburg: Spiegelkubus soll zwischen Dorfbrunnen und Pastorenteich entstehen. mum. Jesteburg. Der Jesteburger Kunstpfad hat das Zeug dazu, als das größte Missverständnis in die Geschichte der selbsternannten Kunst- und Kulturmetropole  einzugehen. Jetzt hat Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski für den nächsten Paukenschlag gesorgt: Wie bekannt wurde, plant sie einen Kubus mit einer Seitenlänge von jeweils drei Metern. Das "Spiegelhaus" soll zwischen Dorfbrunnen...

  • Jesteburg
  • 04.05.18
Politik
Die Bahnunterführung sieht nicht sehr ansehnlich aus. 
Aber rechtfertigt dies eine Kunst-Sanierung für mehr als 15.000 Euro?
2 Bilder

Kunst: Diesmal geht es um 100.000 Euro

Typisch Jesteburg? Die Bahnunterführung am Ortsausgang ist in einem schlimmen Zustand. Das einst sehenswerte Kunstwerk ist kaum noch zu erkennen. Doch statt Künstler aus dem Ort oder die Jungen und Mädchen der Oberschule zu bitten, sich kreativ auszutoben, wird vermutlich der Berliner Künstler Michael Conrads den Zuschlag bekommen - für 15.000 Euro. Zudem bekommt der Verein „Naturbühne Jesteburg“ fast 60.000 Euro geschenkt - ein Darlehen soll in einen Zuschuss umgewandelt werden. mum....

  • Jesteburg
  • 24.10.17
Panorama
Das ist kein schöner Anblick: Die Farbe der Straßenkunst 
im "Schaftrift" ist an vielen Stellen verblichen. Jetzt will Kuratorin Isa Maschewski nachbessern
4 Bilder

Bald wird wieder gemalt

Umstrittene Jesteburger Straßenkunst muss ausgebessert werden / Die Farbmischung war falsch. mum. Jesteburg. „Für mich ist das rausgeworfenes Geld“, sagte ein Anwohner damals stinksauer. „Meine Tochter hätte das für ein Eis gemacht und nicht für 9.000 Euro.“ Der Ärger war groß, als Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski Ende Mai unangekündigt einen Teil der kleinen Wohnstraße „Schaftrift“ von der Berliner Künstlerin Monika Michalko in ein Kunstwerk verwandeln ließ. Noch größer war der...

  • Jesteburg
  • 22.09.17
Panorama
Da war die Stimmung noch gut: Für ein Facebook-Post lächelten die Flüchtlinge gemeinsam mit Künstlerin Monika Michalko in die Kamera
3 Bilder

Der Jesteburger Kunstpfad: Steuergeld für Schwarzarbeit

Der Wirbel um die Straßenkunst in der kleinen Jesteburger Wohnstraße „Schaftrift“ war schon gewaltig. Wie berichtet, konnten viele Bürger nicht nachvollziehen, wie die Gemeinde Jesteburg 9.500 Euro Steuergeld für die Bemalung eines kleinen Stücks Straße im Zuge des Projekts „Kunstpfad“ stecken konnte. Doch was WOCHENBLATT-Recherchen jetzt ans Licht brachten, schlägt dem Fass den Boden aus: Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski hat für die Maßnahme zwei Flüchtlinge beschäftigt, die gar keine...

  • Jesteburg
  • 16.06.17
Politik
Das ist nicht das Werk von Kindern! Diese Straßenkunst lässt sich Jesteburg 9.000 Euro kosten
4 Bilder

„Kunst-Anschlag“ auf Jesteburger Bürger

Kuratorin Isa Maschewski verwandelt schicke Wohnstraße über Nacht zum Schandfleck. mum. Jesteburg. In Jesteburg sind die Anwohner der Straße "Schaftrift“ richtig wütend. Im Zuge des Projekts Kunstpfad wurde quasi über Nacht ein Teil ihrer beschaulichen Wohnstraße in ein Kunstwerk verwandelt. Allerdings ohne dass die Bürger darüber informiert wurden. Bis zu 400 Quadratmeter sollen bis Donnerstag bemalt werden. Die Anwohner trifft der „Kunst-Anschlag“ völlig überraschend. „Für mich ist das...

  • Jesteburg
  • 30.05.17
Politik
Isa Maschewski hat allen Grund zur Freude: Seit 2014 bekommt sie jedes Jahr 3.000 Euro

Viel Steuergeld für Isa Maschewski

Gemeinde zahlte 10.710 Euro an Kunsthaus-Kuratorin für einen Kunstpfad, den es noch nicht einmal gibt. mum. Jesteburg. Hansjörg Siede, Chef der Wählergemeinschaft UWG Jes!, polarisiert. Allerdings spricht Siede mitunter Dinge aus, die für manche Politiker offensichtlich tabu sind. Ein gutes Beispiel ist der seit Langem geplante Kunstpfad. Siede forderte vorige Woche im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur, die Planungen sofort zu stoppen. Und fand dafür - für viele wenig...

  • Jesteburg
  • 02.05.17
Panorama
Zu viel versprochen? Isa Maschewski veranstaltet nun doch kein Osterfeuer

Auf ein Wort: „Die Pferde sind schuld“

Isa Maschewski sagt Osterfeuer ab / Kunstpfad wird später eröffnet. Hinter vorgehaltener Hand haben damit in Jesteburg bereits alle gerechnet - jetzt ist es offiziell: Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski hat das Osterfeuer abgesagt. Und natürlich liegt es nicht an ihrem Organisationstalent, sondern an den Pferden. Richtig gelesen: Maschewski begründet die Absage mit dem Veto des Reit- und Fahrvereins Nordheide. Vereins-Vorsitzender Sven Meier habe bei der Gemeinde moniert, dass es im Vorfeld...

  • Jesteburg
  • 24.03.17
Panorama
Gute Laune bei der Geldübergabe im "Kunsthaus": Professor Dr. Volker Steinkraus und Isa Maschewsky (re.) freuen sich über die Spende von Silke Heitmann (Leiterin der Jesteburger Filiale der Sparkasse Harburg-Buxtehude)

Sparkasse beschenkt „Kunsthaus“

mum. Jesteburg. Große Freude beim Vorstand und bei den Mitgliedern des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“: Silke Heitmann, Filialleiterin der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Jesteburg, überbrachte dem Vorsitzenden Professor Dr. Volker Steinkraus und der Kuratorin Isa Maschewski einen Scheck in Höhe von 6.000 Euro zur Unterstützung der Vereinsaktivitäten. Lesen Sie auch: Aus „Kunstwoche“ wird der „Kunstverein“

  • Jesteburg
  • 09.07.16
Panorama
Das Kunsthaus in Jesteburg. Der Trägerverein hat sich jetzt einen neuen Namen gegeben - aus Kunstwoche wird Kunstverein

Aus „Kunstwoche“ wird der „Kunstverein“

mum. Jesteburg. Besser spät als nie. Laut Satzung hätte Professor Dr. Volker Steinkraus, seit gut einem Jahr neuer Vorsitzender des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“, bereits bis zum 31. März zu einer Mitgliederversammlung einladen müssen (das WOCHENBLATT berichtete). Nun fand das Treffen am 28. April statt. Ein früherer Termin sei krankheitsbedingt nicht möglich gewesen, teilte Steinkraus mit. Das Thema Satzung, beziehungsweise die Änderung dieser, war dann auch gleich Thema des Treffens. Der...

  • Jesteburg
  • 10.05.16
Panorama
Bernd Jost (li.) organisierte die Kunst- und Kulturwoche. Es war seine Idee, den Harlekin auftreten zu lassen. Auch der Text stammt aus Josts Feder
5 Bilder

„Das Herz des Landkreises“ - Landrat Rainer Rempe eröffnet Kunst- und Kulturwoche in Jesteburg

mum. Jesteburg. Der Auftakt macht Lust auf mehr! Am Freitag startete in Jesteburg die Kunst- und Kulturwoche - und zwar mit einem lauten Umzug. Die extra aus den Niederlanden engagierte Blaskapelle „Göt Net“ marschierte entlang der Hauptstraße durch das kleine Heide-Dorf in Richtung Spethmann-Platz. Dort begrüßte Landrat Rainer Rempe als Schirmherr die Gäste. „Schon häufig wurde mir gesagt, dass Jesteburg das Herz des Landkreises ist“, so Rempe begeistert. „Und nun glaube ich es auch!“ In...

  • Jesteburg
  • 14.07.15
Service
"The Birden of Life" heißt die Ausstellung von Christina Köhler (Tintin Patrone), die derzeit in Jesteburg zu sehen ist

Von "Krachkisten" und popkulturellen Vokabular - Christina Köhler (Tintin Patrone) stellt im Kunsthaus aus

mum. Jesteburg. Anlässlich der Kunst- und Kulturwoche in Jesteburg lädt der Verein "Kunstwoche Jesteburg" gemeinsam mit der Künstlerin Christina Köhler (Tintin Patrone) zur Ausstellung "The Birden of Life" in das Kunsthaus (Hauptstraße 31) ein. "Mit ihr haben wir eine Künstlerin gefunden, die in ihren Arbeiten die vielen Facetten abbildet und vertont, die zeitgenössische Kunst haben kann", sagt Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski. Tintin Patrone verbindet in ihrem Werk Performance, Musik,...

  • Jesteburg
  • 10.07.15
Politik
Ein Beispiel für Jesteburgs „Großzügigkeit“. Das „Kunsthaus“ kostete 365.000 Euro. Zusätzlich steckt die Gemeinde jedes Jahr Zuschüsse in beachtlicher Größe in den Verein
4 Bilder

Sparen um jeden Preis - selbst wenn Jesteburg die Gewerbesteuer erhöht, wird es deutliche Kürzungen geben müssen

Droht den Jesteburger Unternehmen die Erhöhung der Gewerbesteuer? Insider halten dies für unausweichlich. Es sei denn, die Politik setzt bei den freiwilligen Leistungen erheblich den Rotstift an. Hintergrund: Die Gemeinde hat die Erhöhung der Kreisumlage schwer getroffen. Für Jesteburg bedeutet die Steigerung (drei Prozent-Punkte) Mehrausgaben in Höhe von 180.000 Euro. Doch dieses Geld ist schlicht nicht da. Eine weitere Kreditaufnahme ist haushaltsrechtlich verboten, da der Saldo aus laufender...

  • Jesteburg
  • 14.04.15
Panorama
Das Kunst-Dorf Jesteburg ist um eine Attraktion reicher! Am Mittwoch weihten Harriet Romanowski (li.) und Stefanie Busch die neue „Kunsthalle“ ein. Seit dem Wochenende ist sie sogar beleuchtet

Neue "Kunsthalle" hat schon Strom

mum. Jesteburg. Das ging aber schnell! Jesteburgs Bürgermeister Udo Heitmann (SPD) hat die neue „Kunsthalle“ wohl zur Chefsache gemacht. Seit dem Wochenende ist das neueste Objekt des „Kunstnetz Jesteburg“ beleuchtet. „Wir freuen uns riesig“, sagt Initiatorin Stefanie Busch. Wie berichtet, hat das „Kunstnetz“ eine ausgediente Telefonzelle am Ortseingang aufgestellt. Jeden Monat zeichnet ein Mitglied des Künstler-Kreises für die „Kunstzelle“ verantwortlich. „Mein Wunsch ist, dass wir jede...

  • Jesteburg
  • 18.11.14
Panorama
Silke Heitmann (Leiterin der Filiale Jesteburg; re.) unterstützt den Kunsthaus-Vorstand (v. li.): Rainer Löding, Kathrin Pries und Isa Maschewski

5.000 Euro für die Kunst: Sparkasse unterstützt Kunsthaus

mum. Jesteburg. "Compulsory Pilotage" ("Lotsenzwang") hieß die letzte Ausstellung im Kunsthaus Jesteburg (das WOCHENBLATT berichtete). Die Gruppenausstellung vereinte mit den Malereien Christian Rothmalers, den konzeptuellen Rauminstallationen Olaf Wolters und den von narrativen, wissenschaftlichen Gehalten geprägten Objekten von Felix Kiessling drei hochinteressante, junge Positionen. Möglich wurde die Schau auch dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Harburg-Buxtehude. 5.000 Euro stellte...

  • Jesteburg
  • 18.11.14
Service
Michael Conrads stellt ab Donnerstag im Jesteburger "Kunsthaus" aus

Jesteburg: Exzentrische Dreieckskompositionen im "Kunsthaus"

mum. Jesteburg. Das Jesteburger "Kunsthaus" freut sich auf die nächste Ausstellungs-Eröffnung: Am Donnerstag, 13. November, feiert Michael Conrads ab 19 Uhr Vernissage. Conrads, 1977 in Grevenbroich geboren, studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, wo er 2007 bei Pia Stadtbäumer sein Diplom machte. In seinen Gemälden experimentiert der Künstler mit der Verdichtung unterschiedlicher grafischer Elemente. "Conrads Arbeiten entfalten eine unaufdringliche Kraft, die den Blick...

  • Jesteburg
  • 11.11.14
Service
Tetjus Tügel stellt im Jesteburger Kunsthaus aus

Der nächste Künstler wartet schon: Tetjus Tügel stellt im Kunsthaus aus

mum. Jesteburg. Im Kunsthaus Jesteburg geht es Schlag auf Schlag: Die Ausstellung „Machen Sie auch Passfotos?“ des Fotografen Daniel Josefsohn endet am Sonntag, 6. Juli. Anlässlich der Finissage lädt der Verein „Kunstwoche Jesteburg“ ab 16 Uhr zu „Kuchen und Gesprächen“ mit dem Künstler ein. Bereits am Donnerstag, 10. Juli, findet ab 19 Uhr die Vernissage zur nächsten Ausstellung statt. Unter dem Titel „Es ist Gymnasium Uhr, Mainstream Verbogen, Nägel Geradegeklopft“ zeigt der Bremervörder...

  • Jesteburg
  • 01.07.14
Panorama
Ein Bild von Daniel Josefsohn

"Machen Sie auch Passfotos?": Ausstellung von Daniel Josefsohn im "Kunsthaus"

mum. Jesteburg. "Machen Sie auch Passfotos?" lautet der Titel einer Ausstellung, die am Donnerstag, 24. April, um 19 Uhr im Jesteburger "Kunsthaus" (Hauptstraße 31) eröffnet wird. Daniel Josefsohn ist seit 1995 als freischaffender Fotograf tätig. Er arbeitete bereits für zahlreiche Magazine. Seit Dezember vorigen Jahres erscheint seine Fotokolumne "Am Leben" regelmäßig im "Zeit"-Magazin. In dieser Serie gewährt Josefsohn, nachdem er 2012 einen Schlaganfall erlitt, Einblicke in das "Davor" und...

  • Jesteburg
  • 17.04.14
Politik
„Jesteburg bedeutet für mich Zuhause, nette Nachbarn und schöne Natur.“
4 Bilder

„Wir sollten das Kunsthaus verkaufen!“: Philipp-Alexander Wagner möchte Samtgemeinde-Bürgermeister

Das muss man Philipp-Alexander Wagner lassen: Der Anwalt aus Jesteburg hat keine Angst davor, ein heißes Eisen anzupacken. „Ich finde, dass Vereine gefördert werden sollten, die von den Bürgern angenommen werden. Das Kunsthaus gehört nicht dazu und sollte daher verkauft werden!“ Wagner (FDP) will Jesteburgs neuer Samtgemeinde-Bürgermeister werden. Ob ihm diese Aussage helfen wird, die Jesteburger von sich zu überzeugen, wird sich am 25. Mai entscheiden. Dann tritt der 44-Jährige gegen...

  • Jesteburg
  • 15.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.