Hans-Jürgen Börner

Beiträge zum Thema Hans-Jürgen Börner

Politik
Die UWG Jes! fordert an der Lüllauer Straße einen beidseitigen Schutzstreifen für Radfahrer. Laut Gutachten sei das machbar

"Das Radwege-Konzept ist gescheitert"

UWG Jes! kritisiert Abstimmungsverhalten von SPD und Grünen / Radfahrer sollen auf den Straßen fahren. mum. Jesteburg. Jesteburg droht ein verkehrspolitischer Super-Gau. Das glaubt zumindest UWG Jes!-Vorsitzender Hansjörg Siede. "SPD und Grüne haben im Fachausschuss das Jesteburger Radwege-Konzept abgelehnt und damit sämtliche Empfehlungen der Gutachter über Bord geworfen", so Siede, den am meisten ärgerte, dass die Möglichkeit bestand, einzelne Maßnahmen mit Fördermitteln des Landes...

  • Jesteburg
  • 19.11.19
Politik
Laut Wirtschaftsminister Bernd Althusmann könnte es in Zukunft eine Verbindung von Buchholz über Jesteburg und Ramelsloh nach Harburg geben

Bekommt Jesteburg wieder einen Bahnhof?

SPD zitiert Wirtschaftsminister Althusmann, der eine Wiederbelebung allerdings erst für 2027 ankündigt.  mum. Jesteburg. "Eine frohe Botschaft" verkündet die Jesteburger SPD auf ihrer Homepage. "Ein Bahnanschluss für unser Jesteburg rückt jetzt in doch einigermaßen greifbare Nähe", schreibt dort Ortsvereinsvorsitzender Steffen Burmeister. Demnach hat Bernd Althusmann (CDU), der niedersächsische Minister für Wirtschaft und Verkehr, in seinem Schreiben an Hans-Jürgen Börner (SPD) mitgeteilt,...

  • Jesteburg
  • 15.11.19
Panorama
Kaum zu glauben: Eigentlich sollte dieser Weg die beiden Hälften des ehemaligen Clement-Grundstücks verbinden. Doch nun trennt sie ein Zaun. Hier die Perspektive vom Gesundheitszentrum aus.
7 Bilder

Salehmanesh vs. Brauer
Ein ganz besonderer Nachbarschaftsstreit

In Jesteburg ist auf dem attraktivsten Grundstück mitten im Dorfzentrum ein Nachbarschaftsstreit entbrannt: Hossein Salehmanesh hat einen Zaun zwischen seinem "Försters Hus" und dem Gesundheitszentrum von Axel Brauer ziehen lassen. Der im Masterplan vorgegebene Weg, der die beiden Flächen verbinden sollte, endet an einem grünen Gitterzaun. Salehmanesh wirft Brauer vor, sich nicht an Absprachen zu halten.  mum. Jesteburg. "Würde ich noch für das Satiremagazin 'Extra3' Beitrage auswählen,...

  • Jesteburg
  • 29.10.19
Politik
Die Jesteburger Tourist-Info in der "Lisa-Kate" wird nächste Woche geschlossen

Polit-Posse in Jesteburg
Tourist-Info wird am Mittwoch geschlossen

Nachdem der Rat das Aus beschlossen hatte, will die SPD neu abstimmen. mum. Jesteburg. Für die einen wurde es allerhöchste Zeit, die anderen sind schlichtweg enttäuscht und sehen den Tourismus in Jesteburg gefährdet: Die Tourismus-Information (TI) in Jesteburg - untergebracht in der sogenannten "Lisa-Kate" - schließt am kommenden Mittwoch, 25. September. Das teilte Gemeindedirektor Henning Oertzen mit. Die TI erwirtschaftete in den drei Jahren ihres Bestehens ein Defizit von fast 220.000...

  • Jesteburg
  • 20.09.19
Politik
Der Diplom-Kulturwissenschaftler Thomas Kaestle stellte in Jesteburg sein Konzept für die Neuauflage des Kunstpfads vor

Neuauflage des Kunstpfads
Mitreden, aber keine Mitbestimmung

SPD und Grüne stimmen für Neuauflage des Kunstpfads / Gesamtkosten in Höhe von 233.000 Euro? Es sind nur knapp vier Kilometer, doch die haben es in sich. Seit Jahren möchte Jesteburg das Kunsthaus im Dorf mit der Kunststätte Bossard in Lüllau verbinden. An die 100.000 Euro wurden bereits versenkt. Doch das schreckt die Politik nicht davon ab, den nächsten Versuch zu starten. Diesmal könnten es bis zu 230.000 Euro werden. Dafür gibt es aber Workshops und Ausflüge, um die Bürger von dem...

  • Jesteburg
  • 17.09.19
Politik
Frust bei den Anwohnern der kleinen Straße Ginsterkamp in Jesteburg. Am Mittwoch, 28. August, diskutiert die Politik den Ausbau des Wegs. Kostenpunkt: Mindestens 450.000 Euro, die größenteils auf die Anwohner umgelegt werden sollen. Die 14 Eigentümer wünschen sich hingegen nur geringfügige Ausbesserungen, die sie zum Teil auch selbst übernehmen würden.
3 Bilder

"Das will hier niemand!"

Anwohner wollen Ausbau der kleinen Anliegerstraße Ginsterkamp verhindern.  mum. Jesteburg. Ob es ein Zeichen ist? Bei der kleinen Wohnstraße Ginsterkamp (geht von der Itzenbütteler Straße ab) in Jesteburg handelt es sich um eine Sackgasse mit 14 Wohneinheiten. Und irgendwie führte die Diskussion um den möglichen Ausbau des Schotterwegs inzwischen in eine Sackgasse. Am heutigen Mittwoch, 28. August, haben die Mitglieder des Ausschusses für Straßen-, Wege- und Umwelt der Gemeinde Jesteburg...

  • Jesteburg
  • 27.08.19
Politik
Die Montage zeigt den Kreuzungsbereich Haupt-, Lüllauer und Brückenstraße. Für einen Kreisel müsste die Gemeinde Teile des Grundstücks von Jürgen Meyer (gelb unterlegt) erwerben

Jürgen Meyer droht sein Wohnhaus zu verlieren
Obdachlos wegen eines Kreisels

Jesteburger Rat will Jürgen Meyer enteignen lassen / Seit mehr als zehn Jahren scheitern sämtliche Verhandlungen. mum. Jesteburg. "Irgendwann müssen wir die Folterwerkzeuge aus dem Schrank holen und sie auch anwenden!" SPD-Ratsherr Hans-Jürgen Börner wählte drastische Worte für eine Maßnahme, die es so im Landkreis Harburg wohl noch nicht gegeben hat. Der Gemeinderat beschloss am Mittwochabend mit den Stimmen von SPD, UWG Jes! und FDP, dass die Gemeinde einen Anwalt beauftragt, ein...

  • Jesteburg
  • 28.06.19
Politik
Petra Finnern trug im Namen der betroffenen Bürger Kritik und Forderungen vor
2 Bilder

Diskussion um neue Mobilfunkmasten
Gesamtkonzept als Lösung

Fachausschuss schiebt neuen Funkmast-Standorten in Jesteburg vorerst den Riegel vor. mum. Jesteburg.Das Thema Mobilfunk bewegt die Jesteburger! Zumindest dürfte wohl noch kein Ausschuss so gut besucht gewesen sein, wie die Sitzung des Ausschusses für Straßen, Wege und Umwelt am Mittwochabend im Schützenhaus. An die 200 Bürger wollten hören, wie die Gemeinde sich beim Thema "neue Funkmasten" positioniert. Am Ende kam ein Kompromiss heraus. Mindestens in den kommenden zwölf Monaten wird es...

  • Jesteburg
  • 10.05.19
Politik
Hans-Jürgen Börner scheiterte mit seinen zwei Anträgen
2 Bilder

Doppelt-Pleite für Börner
Kunsthaus und WTK-Beisitzer: Gemeinderat lehnt zwei Anträge des SPD-Politikers ab

mum. Jesteburg. SPD-Urgestein und TV-Veteran Hans-Jürgen Börner war mit zwei eigenwilligen Anträgen am Mittwochabend im Gemeinderat angetreten - und beide scheiterten. Fast emotional wurde es bei der Abstimmung, wer künftig als Beisitzer die Interessen der Bürger im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur vertreten soll. Börner, der den Ausschuss leitet, hatte paradoxerweise mit Christiane Kremer-Stöckl die zurückgetretene Vorsitzende des Bürger- und Gewerbevereins favorisiert. Die CDU...

  • Jesteburg
  • 09.04.19
Politik
Sorgt mit seinem Antrag für Kopfschütteln: 
SPD-Fossil Hans-Jürgen Börner

Viel "Börner" um nichts?

SPD-Politiker Hans-Jürgen Börner fühlt sich übergangen und möchte Antrag neu diskutieren. mum. Jesteburg. Das Provozieren liegt dem SPD-Veteran Hans-Jürgen Börner im Blut. Als ehemaliger Moderator der Satiresendung "Extra 3" begeisterte er mit klugen Fragen, hintergründigen Kommentaren und Wortwitz. Doch das ist Jahre her und in seinem Heimatdorf Jesteburg schütteln seine politischen Mitstreiter inzwischen häufig nur noch mit dem Kopf. "Wieder ein typischer Börner" lautet ein geflügeltes...

  • Jesteburg
  • 22.02.19
Politik
Der Spielplatz am Seeveufer macht einen recht trostlosen Eindruck. Eltern haben einen 
Förderverein gegründet und wollen Spenden einwerben

"Vorladung" für Höper

WOCHENBLATT-Bericht kommt im Jesteburger Rat nicht gut an / Positives Votum für "Hof + Gut"-Pläne. mum. Jesteburg. Kurz vor Weihnachten wartete auf die Mitglieder des Jesteburger Gemeinderats richtig viel Arbeit: Gleich 37 Tagesordnungspunkte zählte die Agenda der letzten Sitzung des Jahres. Offensichtlich zu viel für Bürgermeister Udo Heitmann (SPD), der sich entschuldigen ließ. Stattdessen übernahm Vize-Bürgermeister Karl-Heinz Glaeser (Die Grüne) die Leitung. Und bekam gleich einen...

  • Jesteburg
  • 28.12.18
Panorama
Geht es nach den Plänen von Hans-Heinrich Aldag, Chef der Jesteburger Waldklinik und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, dann dürfte seine Heimatgemeinde wohl demnächst die sehenswerteste Ortseinfahrt Norddeutschlands haben. Die Bahnbrücke am Ortseingang Richtung Bendestorf soll mit Motiven der Kunststätte Bossard bemalt werden.
2 Bilder

Ein echter Blickfang

Hans-Heinrich Aldag stellt Entwurf für ein neues Brücken-Kunstwerk vor / Bossard kommt in den Ort. mum. Jesteburg. Beifall und Zustimmung gab es jetzt für Dr. Hans-Heinrich Aldag bei der Vorstellung seiner Pläne für die Neugestaltung der Bahnbrücke in Jesteburg am Ortsausgang Richtung Bendestorf. Wie berichtet, sei Aldag (Vorsitzender des Samtgemeinderats und der CDU-Kreistagsfraktion) von vielen Patienten seiner Klinik angesprochen worden, wie schäbig doch die Einfahrt nach Jesteburg sei....

  • Jesteburg
  • 02.11.18
Panorama
Die Bahnbrücke soll wieder zu einem vorzeigbaren Portal nach Jesteburg werden Fotos: mum / archiv
3 Bilder

Streit um Kunst eskaliert mal wieder

Droht da etwa der nächste Kunst-Ärger in Jesteburg? Nachdem sich zuletzt Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski ("Kunstpfad") austoben durfte, bevor sie - wohl auch aufgrund der immer lauterer werdenden Kritik an Spiegelhaus und Straßenkunst - das Handtuch geworfen hat, fürchtet die UWG Jes! nun den nächsten Kunst-Fehltritt. Diesmal geht es um die Bahnbrücke am Ortsausgang Richtung Bendestorf. "Statt Jesteburger Künstler und Kunstinteressierte bei der Neugestaltung einzubeziehen und vielleicht...

  • Jesteburg
  • 05.10.18
Politik
Edgar Romanowski: "Warum haben nur wir solche 
Ratsmitglieder gewählt?"
2 Bilder

"Das Potenzial für eine gute Soap"

Bürger kritisieren Umgang mit dem designierten Gemeindedirektor Henning Oertzen. mum. Jesteburg. Dass der Gemeinderat die Wahl des designierten Gemeindedirektors Henning Oertzen hat platzen lassen (das WOCHENBLATT berichtete), sorgt auch in den sozialen Medien für heftige Kritik. Vor allem die Art und Weise kommt bei den Bürgern nicht gut. Wie berichtet, hatte CDU-Fraktionsvorsitzende Britta Witte am Anfang der Sitzung den Antrag gestellt, die Wahl von der Tagesordnung zu nehmen. Ein...

  • Jesteburg
  • 10.07.18
Politik
Lässt Anstand vermissen: Britta Witte (CDU)
3 Bilder

Affront gegen den designierten Gemeindedirektor

Jesteburg: CDU, SPD und Grüne lassen Wahl von Henning Oertzen platzen. (mum). Das politische Miteinander in Jesteburg hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nachdem Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper seinen Job vor einem Monat vorzeitig an den Nagel gehängt hatte - unter anderem weil die Belastung für ihn zu groß geworden war - ließ der Rat nun die Wahl seines Nachfolgers überraschend platzen. Dabei wirft vor allem die Art und Weise Fragen auf. CDU-Fraktionsvorsitzende Britta Witte stellte...

  • Jesteburg
  • 03.07.18
Panorama
Der Kunstpfad in Jesteburg sorgt seit Jahren für kontroverse Diskussionen

Der Zoff um den Kunstpfad eskaliert: Keine Genehmigung für Straßenkunst

Nach Landkreis-Verbot: UWG Jes! kritisiert Ex-Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper. mum. Jesteburg. Das Chaos um den Jesteburger Kunstpfad wird immer größer. Nachdem Kuratorin Isa Maschewski Anfang des Monats ihren Rücktritt erklärt hat, verhärten sich in der Gemeinde die Fronten. Unter anderem wirft UWG-Jes!-Chef Hansjörg Siede dem damaligen Gemeindedirektor und jetzigen Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper Untätigkeit vor. Dessen Konter ist deutlich: "Sie setzen mit diesen Behauptungen...

  • Jesteburg
  • 26.06.18
Panorama
Bernd Jost (li.) und Henning Erdtmann blicken optimistisch auf die Jahreshauptversammlung des Jesteburger GeWerbekreises am Montag

Freie Fahrt für den Verein "Wir für Jesteburg"?

GeWerbekreis-Mitglieder treffen sich am Montag, um über neue Satzung abzustimmen. mum. Jesteburg. Henning Erdtmann blickt zuversichtlich auf den kommenden Montag, 18. Juni. Ab 19 Uhr findet bei "Hof & Gut" (Itzenbütteler Sod 15) die Jahreshauptversammlung des Jesteburger GeWerbekreises statt. "Ich bin sicher, dass wir alle Ämter besetzen können", so Erdtmann. Der Vorsitzende des Kaufleute-Vereins wird sich selbst allerdings nicht zur Wahl stellen. Die letzten Querelen - vor allem ausgelöst...

  • Jesteburg
  • 18.06.18
Panorama
Auch diese Skulptur gehört zum Kunstpfad. Allerdings ist sie inzwischen hinter einer Hecke kaum noch zu sehen
6 Bilder

Kunstpfad: Jetzt ist das Chaos perfekt

Nach dem angekündigten Rücktritt von Isa Maschewski herrscht in Jesteburg Ratlosigkeit. mum. Jesteburg. Das war ein Paukenschlag in Jesteburg! Wie das WOCHENBLATT bereits am Freitag berichtet hat, soll Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt als Verantwortliche des Kunstpfades zurückgetreten sein. Maschewski selbst war trotz mehrfacher Nachfrage nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Auch im Rathaus ist man ratlos, denn obwohl sie nach ihrer mündlichen...

  • Jesteburg
  • 12.06.18
Politik
Vor der Ratssitzung hatte Sabine Mittelstedt (li.) mehr als 200 Unterschriften gesammelt. Sie sprachen sich dafür aus, dass der Wochenmarkt weiterhin vom GeWerbekreis organisiert wird. Zu den Unterstützern gehörten auch Marktbeschicker Holger 
Rieckmann und Kundin Sarah Schönrogg

Niederlage für Hans-Jürgen Börner

Jesteburger Gemeinderat belässt Wochenmarkt in den Händen des GeWerbekreises. mum. Jesteburg. Am Ende ließen sogar die eigenen Genossen NDR-Veteran Hans-Jürgen Börner (SPD) im Regen stehen. "Aus Prinzip" wollte dieser dem GeWerbekreis die Organisation des beliebten Jesteburger Wochenmarktes nehmen (das WOCHENBLATT berichtete). Doch damit stand Börner - übrigens ebenso wie UWG Jes!-Chef Hansjörg Siede, der den Antrag unterstützte - am Mittwochabend im Gemeinderat allein da. Nur vier Stimmen...

  • Jesteburg
  • 04.06.18
Politik
UWG-Mitglieder um Hansjörg Siede (2. v. li.) stellten am Mittwoch einen Platzhalter für das "Spiegelhaus" am Pastorenteich auf, um die Dimensionen zu verdeutlich
2 Bilder

Der Pfad der Fragezeichen

Gemeinderat hält in Nibelungentreue zu Kunstpfad-Kuratorin Isa Maschewski / Kirche übt Kritik. mum. Jesteburg. Kaum etwas wird in Jesteburg politisch so kontrovers diskutiert wie der Kunstpfad. Dabei geht es nicht darum, die Arbeit der Künstler zu bewerten, viel mehr stehen Umsetzung und Standorte in der Kritik. Deutliche Worte fand UWG Jes!-Chef Hansjörg Siede während einer Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur (WTK). "Sieben Jahre der Planung reichten bislang nicht...

  • Jesteburg
  • 04.06.18
Politik
Hinter dem Dorfbrunnen auf dem Spethmann-Platz soll das "Spiegelhaus" entstehen Fotos: mum/Jesteburg
2 Bilder

"Es ist Zeit, die Reißleine zu ziehen!"

"Spiegelhaus" nahe des Spethmann-Platzes: UWG Jes! hofft Standort mit Bürgerbegehren zu verhindern. mum. Jesteburg. Der geplante Standort für das "Spiegelhaus" - einen Kubus mit einer Seitenlänge von jeweils drei Metern - zwischen Dorfbrunnen und Pastorenteich in der Nähe des Spethmann-Platzes hat zu hitzigen Diskussionen geführt (das WOCHENBLATT berichtete). "Die UWG Jes! sieht sich in ihrer ablehnenden Haltung gegenüber diesem Standort bestätigt", sagt UWG-Chef Hansjörg Siede. Am heutigen...

  • Jesteburg
  • 29.05.18
Politik
Edgar Romanowski hat selbst ein Auge auf den 
Wochenmarkt geworfen
3 Bilder

Jesteburger Bürger kämpfen für ihren Markt

WOCHENBLATT-Leser haben kein Verständnis für Diskussion um Wochenmarkt-Zukunft / UWG stellt Mittelverwendung in Frage. mum. Jesteburg. Das ist ein deutliches Zeichen: Sabine Mittelstedt hat am Mittwoch Unterschriften auf dem Wochenmarkt gesammelt. Bereits nach wenigen Stunden hatten sich fast 170 Jesteburger für die weitere Betreuung des Marktes durch den GeWerbekreis ausgesprochen. Wie berichtet, empfahl der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur mit den Stimmen von Hans-Jürgen...

  • Jesteburg
  • 08.05.18
Politik
Britta Witte (CDU): "Der Wochenmarkt wird seit fast zehn Jahren erfolgreich vom GeWerbekreis ehrenamtlich betreut. Die Einnahmen werden in ehrenamtliche Projekte, die dem Ort zugute kommen, investiert."
2 Bilder

"Das ist der Todesstoß für viele Veranstaltungen"

FDP und CDU kämpfen für den Erhalt des Jesteburger Wochenmarktes. mum. Jesteburg. Mit den Stimmen von Hans-Jürgen Börner und Angelika Schiro (beide SPD) sowie Hansjörg Siede (UWG Jes!) empfahl der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur am Mittwochabend, dem GeWerbekreis das Marktrecht für den Wochenmarkt zu entziehen (das WOCHENBLATT berichtete). Bernd Jost (CDU) und Karl-Heinz Glaeser (Grüne) stimmten gegen den Antrag von Börner. Zahlreiche Jesteburger sind entsetzt und fürchten um...

  • Jesteburg
  • 24.04.18
Politik
"Mieses Spiel um den Jesteburger Wochenmarkt", so lautete die WOCHENBLATT-Überschrift. 
SPD und UWG könnten das Aus besiegelt haben

Ist das das Ende des Jesteburger Wochenmarktes?

SPD und UWG nehmen Jesteburger GeWerbekreis das Marktrecht / Henning Erdtmann zieht Konsequenzen / Beliebtes Maifest abgesagt. mum. Jesteburg. Das war es dann wohl mit dem Jesteburger Wochenmarkt! Mit den Stimmen von Hans-Jürgen Börner und Angelika Schiro (beide SPD) sowie Hansjörg Siede (UWG Jes!) empfahl der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur am Mittwochabend, dem Gewerbekreis das Marktrecht für den Wochenmarkt zu entziehen. Bernd Jost (CDU) und Karl-Heinz Glaeser (Grüne)...

  • Jesteburg
  • 20.04.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.