Sozialer Wohnungsbau

1 Bild

Landrat Roesberg: "A26 schneller als K40 fertig"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.06.2016

bc. Stade. Die politische Sommerpause steht kurz bevor. Am Montag, 13. Juni, tagt der Kreistag das letzte Mal vor den Ferien. Anlass, mit dem obersten Kommunalbeamten im Landkreis, Landrat Michael Roesberg, über aktuelle Themen zu sprechen. WOCHENBLATT: Herr Roesberg, Sie bauen derzeit nebenan 110 neue Büros. Seit Herbst vergangenen Jahres mussten Sie aber auch kurzfristig 50 neue Arbeitsplätze schaffen. Können die...

1 Bild

„Die lokale Wirtschaft wird profitieren“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.05.2016

Erster Kreisrat Kai Uffelmann stellt Überlegungen zur kommunalen Wohnungsbaugesellschaft bei der Kreishandwerkerschaft vor. (mum). Seit Anfang des Jahres forciert der Landkreis die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, um möglichst zügig bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Im WOCHENBLATT-Interview mit Redakteur Sascha Mummenhoff berichtet Erster Kreisrat Kai Uffelmann über den Stand der...

1 Bild

Keine Entlastung für den Erikaweg

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 12.04.2016

Sozialer Wohnungsbau: Bauausschuss-Mitglieder sprechen sich für zwei neue Baugebiete aus. mum. Jesteburg. Das kann sich sehen lassen: Gleich 24 Tagesordnungspunkte umfasste die Agenda des Jesteburger Bauausschusses. Darunter einige Themen mit weitreichender Bedeutung - zumindest für die betroffenen Anwohner. • Wichtigstes Thema war die Schaffung von sozialem Wohnraum in der Gemeinde. Mehrere Flächen stehen dafür laut...

2 Bilder

Jetzt macht es Ulrich Deus doch!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 05.04.2016

mum. Jesteburg. Kein Thema wird derzeit im kleinen Jesteburger Ortsteil Itzenbüttel so intensiv diskutiert, wie die Überplanung der Hofstelle von Robert Böttcher, der mit seinem landwirtschaftlichen Betrieb an den Ortsrand ziehen möchte. Stattdessen war auf dem Areal (14.000 Quadratmeter) eine Einrichtung zur Betreuung von 60 jugendlichen Asylbewerbern geplant - voraussichtlich für die Dauer von zehn Jahren, dann sollte das...

1 Bild

Stade: Politik-Urgesteine machen Schluss

Björn Carstens
Björn Carstens | am 23.02.2016

bc. Stade. Wer so ungefähr 45 Jahre alt ist und die Kommunalpolitik in der Hansestadt Stade seit seiner Pubertät verfolgt, kann sich schwer vorstellen, dass im Herbst Schluss sein soll für zwei politische Urgesteine. Lokalpolitik ohne Klaus Quiatkowsky (74) und Hans-Hermann Ott (75) - unvorstellbar. Der Sozialdemokrat Quiatkowsky (74), seit 1986 ununterbrochen im Stadtrat, sowie der Christdemokrat Ott (75), seit 1976 im...

1 Bild

Neues Baugebiet in Apensen geplant

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 16.02.2016

Apensen: Baugebiet | Auf dem Acker an der Stader Straße soll ein Mischgebiet entstehen wd. Apensen. Platz für sozialen Wohnungsbau, für die Ansiedlung von Betrieben mit integrierter Wohnung für den Betriebsleiter, für Gewerbe und für Häuser und Wohnungen: Die Gemeinde Apensen will zwischen Stader und Ruschwedeler Straße ein neues Baugebiet ausweisen. Der Gemeinderat hat über den Aufstellungsbeschluss entschieden. Während sich das Gewerbe im...

1 Bild

122 Wohneinheiten im Kyrill-Wäldchen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 10.02.2016

os. Buchholz. Das "Kyrill-Wäldchen" in Buchholz wird bebaut. Der Planungsausschuss empfahl in seiner jüngsten Sitzung einstimmig, auf dem rund 4,4 Hektar großen Areal an der Bremer Straße insgesamt 122 Wohneinheiten in verschiedenen Wohnformen zu schaffen. Wie berichtet, wollte die Immobilientochter der Sparkasse Harburg-Buxtehude in dem kleinen Waldstück, das durch den Orkan "Kyrill" im Januar 2007 arg in Mitleidenschaft...

2 Bilder

Geförderter Wohnungsbau: Hohe Hürden schrecken Investoren ab

Tom Kreib
Tom Kreib | am 05.02.2016

Warum es für geförderten Wohnungsbau zu viele Hemmnisse gibt tk. Buxtehude. Für 85 neue Wohnungen in Hamburg, die von der Buxtehuder SG Bau kürzlich errichtet wurden, gab es 600 Bewerbungen. Diese Zahlen machen deutlich: Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist extrem angespannt. Der Bedarf an geförderten und damit günstigen Wohnungen, steigt "Gleichzeitig wird es für Investoren immer schwierigen, günstigen Wohnraum zu...

1 Bild

„Grundsatzentscheidung muss her!“ - Landrat Rainer Rempe forciert Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 26.01.2016

Was den sozialen Wohnungsmarkt betrifft, hat der Landkreis Harburg ein gewaltiges Defizit. Das sieht auch Landrat Rainer Rempe so und arbeitet intensiv an einem Plan: Rempe favorisiert die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft. Jetzt fand ein Treffen statt, zu dem er die Bürgermeister und Fraktionsvorsitzenden der Kommunen eingeladen hatte. (mum). Was den sozialen Wohnungsmarkt betrifft, hat der Landkreis...

1 Bild

"Wir müssen Wohnungen schaffen!" - Landrat Rainer Rempe geht neue Wege beim sozialen Wohnungsbau

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 15.01.2016

Was den sozialen Wohnungsmarkt betrifft, hat der Landkreis Harburg ein gewaltiges Defizit. „Wenn sich nichts ändert, werden wir in die Situation kommen, dass die Geschäfte im Ort schließen müssen, weil sich die Verkäuferinnen die Mieten nicht leisten können“, sagt Hans-Heinrich Höper. Der Verwaltungschef der Samtgemeinde Jesteburg ist froh, dass in seinem Ort etwas geschieht. In 2015 werden zehn Wohnungen für Menschen mit...

1 Bild

Statt Mietpreisbremse für Buxtehude: Strenge Vorgaben lockern

Tom Kreib
Tom Kreib | am 15.12.2015

Statt Mietpreisbremse: Vorgeschriebene Parkplatzzahl senken und mehr Geschosse erlauben tk. Buxtehude. Buxtehude braucht keine Mietpreisbremse, sondern weniger regide Bestimmungen bei Neubauten: Das ist eine Forderung, die von Investoren, Architekten und Bauunternehmen schon seit längerer Zeit aufgestellt wird. Es geht dabei vor allem um die Vorschriften zur Anzahl der Parkplätze und die erlaubte Geschosshöhe. "Der...

1 Bild

Was Buxtehuder Parteien zu günstigen Mietwohnungen sagen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 29.08.2014

tk. Buxtehude. Dass ein junger Mann ohne eigenes Einkommen große Probleme hat, in Buxtehude eine eigene Wohnung zu finden, ist nicht verwunderlich. Aber: Das WOCHENBLATT hat in den vergangenen Jahren immer wieder über Menschen berichtet, die in der Estestadt nur unter großen Problemen eine eigene Bleibe finden. Darunter sind auch genug, die über ein festes Gehalt verfügen. In den vergangenen Wochen hat es in der Politik...

1 Bild

Sozialer Wohnungsbau findet in Buxtehude nicht statt

Tom Kreib
Tom Kreib | am 11.06.2013

tk. Buxtehude. Immer wieder melden sich Menschen in der WOCHENBLATT-Redaktion, die über den Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Buxtehude klagen und sich darüber beschweren, dass bei Eigentümerwechseln von ganzen Mietblocks häufig an der Preisschraube nach oben gedreht werde. Es fehlt an guten und preiswerten Wohnungen, lautet unisonso die Klage. Sozialer Wohnungsbau, erklärt Stadtbaurat Michael Nyveld, sei keine Aufgabe der...