Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Reise: Rasante Marien-Statuen und Milch mit Krimi

Traditionen in Europa
(nw/tw). Die Lammkeule liegt für den Ofen bereit und die Eier-Verstecke sind bereits ausgemacht? Dabei eignen sich die Oster-Feiertage hervorragend für einen Kurztrip. So kann man nicht nur Städte, sondern auch europäische Traditionen (Quelle: hotels.com) entdecken:
Mit Prozessionen wird in Italien vielerorts der Leidensweg Christi inszeniert, bei dem die Menschen langsam durch die Straßen schreiten. Auch auf dem benachbarten Inselstaat Malta wird dieser Brauch praktiziert, der hier aber eher einem Sprint ähnelt. Grund: Im 19. Jahrhundert waren Prozessionen zeitlich begrenzt. Bei "Überlänge" drohte eine Geldstrafe. Damit jeder die Marien-Statue zu Gesicht bekommen konnte, musste sich der Zug also beeilen.
Wer leidenschaftlich gerne Krimis schaut, ist in Norwegen genau richtig. Hier dreht sich an den Oster-Feiertagen alles um die spannenden Verbrechen: Es werden Kriminalromane gelesen oder aber gemeinsam die sogenannten Osterkrimis im Fernsehen geschaut. Sogar Milchpackungen sind während der Osterzeit mit fesselnden Krimis bedruckt.
Ein schaurig-schönes Passionsspiel findet in Spanien am Gründonnerstag in Verges statt. Nach der "Processó de Verges" (Passionsgeschichte Jesu Christi) im historischen Stadtkern, ziehen die Menschen als Skelette verkleidet und zu Trommelrhythmen den "Dansa de la Mort" tanzend durch die Stadt.

Weitere Reise-Tipps:

- Paradies für Outdoor-Freunde
- Die schönsten Naturerlebnisse in Hamburg
- Saison in Hollands Top-Attraktion