Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Amokfahrer rast in Faslamsgruppe

thl. Stöckte. Was ist bloß in den Typen gefahren? Ein Pkw-Fahrer ist am Montag offenbar mit voller Absicht in eine Faslamsgruppe gefahren und hat dabei zwei Menschen schwer verletzt. Zeugen zogen den Amokfahrer aus seinem Fahrzeug und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Haftrichter soll nun entscheiden, ob der Boizenburger wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft geht.
Montagmittag im Sportplatzweg im beschaulichen Winsener Ortsteil Stöckte: Eine Gruppe von rund 50 Faslamsbrüdern ist beim traditionellen Schnorren unterwegs. Als der Pkw Skoda des Boizenburgers die Straße entlang kommt, setzten sich vier Narren auf die Fahrbahn, um den Mann auszubremsen und um eine Spende anzubetteln. Nach Polizeiangaben bremste der Mann zunächst scharf vor der Gruppe ab. Dann hat er ein Stück zurückgesetzt, wieder Gas gegeben und hat zwei mit ihrem Bollerwagen am Fahrbahnrand stehende Narren umgefahren. Beide wurden verletzt, einer von ihnen wurde per Rettungshubschrauber nach Hamburg geflogen.
Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an. Die Stöckter Faslamsbrüder haben die für Montagabend geplante Veranstaltung abgesagt. Der Festball am Dienstag und der Aschermittwochs-Frühschoppen finden nach Absprache mit den Familien der verletzten Faslamsbrüder aber statt.