Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nur leere Worthülsen - Vorsitzender des Vereins Tierheimförderer nicht mehr zu erreichen

Vereins-Vorsitzender Ralf Beecken (Foto: thl)
thl. Winsen. "Ich bin zum Vorsitzenden gewählt worden, jetzt starten wir neu durch, damit Winsen schnellstmöglich wieder ein Tierheim bekommt." Das sagte Ralf Beecken im März 2016 nach der Jahreshauptversammlung des (angeblichen) Vereins "Tierheimförderer Winsen", der im September 2014 gegründet worden war und dem nach einigen Querelen im damaligen Vorstand zunächst das Aus drohte.
Doch Beeckens Worte waren offenbar nur leere Versprechen. Denn passiert ist bis heute nichts. Auch auf der Facebook-Seite des Vereins herrscht seit Februar vergangenen Jahre "tote Hose". Besonders schlimm: Ralf Beecken ist weder für das WOCHENBLATT noch für den Anwalt des Vereins telefonisch erreichbar. "Ich habe auch schon länger nichts mehr von ihm gehört", räumt der Jurist auf Nachfrage ein.
Eigentlich schade, denn die Grundidee des Vereins war gut. Und gerade jetzt, wo es Probleme mit der Fundtierstelle in Stelle gibt (das WOCHENBLATT berichtete), wird der Ruf nach einem neuen Tierheim in Winsen immer lauter.