Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Planungen für 2016 laufen

Das Winsener Stadtfest soll wieder zu einer gut besuchten Veranstaltung werden. Die Stadt übernimmt jetzt die Rolle des Koordinators (Foto: Die Fotomanufaktur)

Stadt will das Stadtfest teilweise selbst organisieren / Wie lange hat das Fest noch Bestand?

thl. Winsen. "Das Schöne ist, dass es einen eindeutigen Beschluss des Verwaltungsausschusses gibt, dass in 2016 ein Stadtfest stattfinden soll", sagt Winsens Bürgermeister André Wiese. "Der Termin wird am Himmelfahrtswochenende sein, somit ist am 4. Mai Eröffnung." Zwar kollidiere dieser Termin mit dem Hamburger Hafengeburtstag, aber genau das könnte die Chance für das Winsener Fest sein.
Dass das Stadtfest sich 2016 (erneut) im neuen Gewand präsentieren wird, ist sicher. "Derzeit finden intensive Gespräche statt, auch mit Dritten, um das Erfahrungswissen in Winsen zu bündeln", so Wiese. Dabei sehe sich die Stadt in einer aktiveren Rolle als bisher und wolle sich stärker einbringen. "Das Fest soll nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre an keinen externen Veranstalter mehr vergeben werden", sagt der Bürgermeister. Wiese sieht in der Ausrichtung so ein bisschen die Tendenz in Richtung Buchholz, wo die Stadt einen ganzen Teil des Events organisiert. Zuletzt auch deswegen, weil die Stadt eine mögliche Sponsorensuche sehr zweifelhaft sieht. Vor allem dann, wenn wieder ein neuer Veranstalter präsentiert wird.
Im Herbst sollen die ersten Eckdaten und ein grobes Konzept vorgestellt werden. Wiese verspricht: "Das wir ein ganz besonderes Stadtfest." Das Fest habe Potenzial, sich wieder "oben einzuordnen". "Nicht von heute auf morgen, aber es wird gehen", so das Stadtoberhaupt.
Die Frage, ob das Stadtfest denn überhaupt noch Bestand hat oder wie der Frühjahrs- und Herbstmarkt klammheimlich abgeschafft werden soll, will Wiese nicht direkt beantworten: "Erst einmal wollen wir 2016 unser Stadtfest feiern."