Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Salzhäuser Pastor Winfried Thumser nach 17 Jahren verabschiedet

Klingender Abschied: Pastor Winfried Thumser in seinem letzten Gottesdienst mit dem von ihm gegründeten Gospelchor "Spirit of St. John"
ce. Salzhausen. "Ihre Dienstzeit war manchmal ein Balanceakt zwischen Familie, Beruf und Gesundheit. Ich freue mich, dass Sie immer noch oben auf dem Seil sind!" Mit diesen Worten würdigte Superintendent Christian Berndt das Engagement von Winfried Thumser (63), als dieser jetzt im Rahmen eines Gottesdienstes nach knapp 17 Amtsjahren als Salzhäuser Pastor verabschiedet wurde. Thumser geht im Januar nächsten Jahres in den Ruhestand und übernimmt bis dahin Aufgaben im Kirchenkreis Winsen.
Als Symbol für das kirchliche Wirken des passionierten Hobbyseglers Winfried Thumser in Salzhausen hatte Christian Berndt ein Schiffstau mitgebracht. Berndt erinnerte an eine Aktion auf dem Salzhäuser Kirch- und Markttag 2008, bei der sich Winfried Thumser vom Turm der Salzhäuser St. Johannis-Kirche abgeseilt hatte. "Das war mutig und anders, als man es von einem Pastor erwartet", zeigte sich Berndt noch immer beeindruckt.
Als "Lebensstränge", die Winfried Thumser mit geformt hätten, nannte Christian Berndt unter anderem den "Menschenfischer", der Thumser in seinem 30-jährigen Berufsleben als Pastor gewesen sei, und die "Musik als Lebenselixier".
"Wir wollen das Beste aus unserem Stimmen und Seelen herausholen, um für Gott zu singen", brachte Thumser auf den Punkt, weshalb er 2010 den Salzhäuser Gospelchor "Spirit of St. John" gegründet hatte. Der Chor war es denn auch, der seinen Abschiedsgottesdienst gestaltete. Nicht nur der Glaube und die Musik, auch die Unterstützung durch die Kirchengemeinde hätten ihn "durch das Dunkel meines Lebens hindurchgetragen", bedankte er sich für den Beistand beim Tod seiner ersten Ehefrau Ulrike und bei eigenen schweren Erkrankungen.
"Wir sind froh und dankbar, dass wir dich 17 Jahre hatten", gab Kirchenvorstands-Vorsitzende Malene Schröder beim Empfang nach dem Gottesdienst dem scheidenden Pastor mit auf den Weg. Als Geschenk überreichte sie ihm einen von ihrem Sohn Hauke gefertigten Engel. Der Engelskörper sei - so Malene Schröder - aus mit Leinöl behandeltem Buchenholz geformt, für das Thumser eine Vorliebe habe. Den Kopf bilde eine alte Schallplatte mit den Titeln "Welche Farbe hast die Welt?" und "Ich will frei sein", die "zu Thumser passen" würden. Als Flügel habe man Schiffstaue und Gitarrensaiten ausgewählt, die seine Liebe zu Wasser und Musik symbolisierten.
- Nach dem Weggang der beiden Salzhäuser Pastoren Michael Danne und Winfried Thumser sucht die Kirchengemeinde nun Nachfolger. Bis sie gefunden sind, übernehmen Pastor i.R. Hans-Peter Hellmanzik aus Bad Bevensen und Pastorin Andrea Powalowski aus Raven die Vakanzvertretung.