Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Haben lange darauf gewartet" - Winsener CDU begrüsst Fördergelder aus Hannover

Freuen sich über die Gelder aus Hannover (v. li.): Dr. Cornell Babendererde, André Bock und Sonja Bausch (Foto: CDU Winsen)
thl. Winsen. Die CDU zeigt sich erfreut über die Nachricht aus Hannover, dass die ersten städtebaulichen Fördermittel zur Innenstadtsanierung in Höhe von 500.000 Euro bewilligt wurden (das WOCHENBLATT berichtete). Landtagsabgeordneter André Bock, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion: „Ganz Winsen hat schon lange auf dieses grüne Licht aus der Landeshauptstadt gewartet. Deshalb haben wir auch im Haushalt vorsorglich Gelder für die ersten Maßnahmen in der Innenstadt festgelegt: Dies betrifft den Kirchplatz, den Lückenschluss des Luhewanderwegs und Baumaßnahmen für eine Luhepromenade am Brauhofweg." Der Stadtrat werde in den kommenden Jahren gemeinsam mit Bürgern und Verwaltung noch viele Projekte gemeinsam auf den Weg bringen müssen, um die Innenstadt als lebendige Mitte zu erhalten und auszubauen.
Dr. Cornell Babendererde, Vorsitzende der CDU Winsen, Ratsfrau und Aufsichts-ratsvorsitzende der City-Marketing: „Ziel ist u.a., den Einzelhandel in der Innenstadt zu fördern. Wir brauchen aber auch mehr Investitionen in die Gebäude, insbesondere in stadtbildprägende Bausubstanz. Mit Kirche, Marstall, Schloss, Museum, Kino und der malerischen Luhe haben wir bereits viele gute Ansätze, um attraktives Wohnen, Einkaufen und Freizeitmöglichkeiten anzubieten.“
Sonja Bausch, Ratsfrau und Mitglied des Aufsichtsrates der City-Marketing ergänzt: „Neben konkreten Baumaßnahmen wie z. B. den Umbau des Kirchplatzes will die CDU ganz klar auf Sicherheit und Sauberkeit in unserer Stadt setzen."