Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Parkhaus am Bahnhof: Kosten steigen um zehn Prozent

thl. Winsen. Jetzt kommt es knüppeldick für die Stadt: Aktuellen Berechnungen zur Folge wird der Bau des Parkhauses am Bahnhof um 828.000 Euro teurer als geplant. Damit steigen die ursprünglichen Kosten von rund 7,7 Millionen Euro um gut 10,75 Prozent. Wie berichtet, gab es zunächst Probleme mit im Boden gefundenen "Hinterlassenschaften" der Deutschen Bahn und wenig später mit falschen Grundwasserberechnungen eines Gutachters.
Die Bahn hat zwar mittlerweile die Übernahme von 54.000 Euro erklärt, doch das entspreche nicht dem Verursachungsbetrag, so Bauamtsleiter Andreas Mayer. "Wir werden über eine weitere Kostenbeteiligung reden und wahrscheinlich auch streiten müssen." Diese nachträgliche Kostensteigerung sei mehr als ärgerlich. Unabhänghig davon, wer dafür verantwortlich sei. Mayer: "Auf Verantwortlichkeiten kommt es aber sehr wohl bei der Frage an, ob und bei wem sich die Stadt womöglich schadlos halten kann. Und deshalb ist für die Prüfung und Kontrolle jetzt ein unabhängiges Fachbüro eingeschaltet worden, das auf Bauprojekte dieser Größenordnung spezialisiert ist.“
Ob es noch weitere unvorhergesehene Probleme geben wird, die mit weiteren Kostensteigerungen verbunden sind, will derzeit niemand ausschließen.