Dicker Ast stürzt auf Schüler

Das Fahrrad wurde halb unter dem Ast begraben
  • Das Fahrrad wurde halb unter dem Ast begraben
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Buchholz. Das hätte ganz böse enden können! Glück im Unglück hatte am Dienstag um 16.55 Uhr ein achtjähriger Schüler aus Buchholz, als er mit seiner 13-jährigen Schwester mit dem Fahrrad auf dem Gehweg des Buenser Weges unterwegs war. Im Sturm mit starkem Regen brach ein rund 30 Zentimeter dicker Ast von einem Nadelbaum ab und stürzte auf den Jungen.
Die hinter dem Schüler fahrende Schwester hörte das Knacken und
versuchte noch vergeblich ihren Bruder zu warnen. Der Ast traf das
Vorderrad des Kindes und verletzte den Jungen schwer am Bein. Ein Anwohner zog den Achtjährigen unter dem Ast hervor. Der Junge wurde sofort notversorgt und schließlich in das Kinderkrankenhaus Altona gebracht.
Da an der Abbruchstelle des Astes bereits eine Vorschädigung erkennbar war prüft die Polizei nun, ob wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt werden muss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.