Kleidersammlung der Kolpingsfamilie

Hoffen auf viele Kleiderspenden: (v. li.) Georg Soboth, Heribert Osburg und Thomas Emmler von der Buchholzer Kolpingsfamilie
  • Hoffen auf viele Kleiderspenden: (v. li.) Georg Soboth, Heribert Osburg und Thomas Emmler von der Buchholzer Kolpingsfamilie
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Die Buchholzer Kolpingsfamilie veranstaltet neben ihrer traditionellen Kleidersammlung im Herbst erstmals eine Frühlings-Kleidersammlung. Wer gut erhaltene Kleidung, Heimtextilien und Schuhe, aber auch Spielwaren, abzugeben hat, kann die Sachspenden vom heutigen Samstag, 16. April, bis Sonntag, 24. April, jeweils von 9 bis 18 Uhr transportgerecht verpackt im Windfang vor dem Pfarrheim der St. Petrus-Gemeinde (Wilhelm-Meister-Str. 2) abstellen. Wer die Spenden abholen lassen möchte, meldet sich beim Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Buchholz, Thomas Emmler, unter Tel. 04181-30321.
Seit mehr als 20 Jahren sammelt die Kolpingsfamilie in Buchholz Kleider, die sie über ihre eigene Recyclingfirma vor allem nach Afrika weiterverkauft. Von dem Obolus, den die Buchholzer Organisation von der Recyclingfirma erhält, spendet sie u.a. für die Partnergemeinde in Bolivien. "Wir wissen um die Diskussion, ober Kleiderspenden in Afrika nicht zur Verarmung der Bevölkerung führen", sagt Heribert Osburg von der Buchholzer Kolpingsfamilie. Man sei davon überzeugt, dass der Handel derzeit Arbeitsplätze in Afrika eher erhält. Die gespendete Kleidung werde vor Ort vor allem von Frauen weiterverkauft. "Die Bürger können uns ruhigen Gewissens spenden", betont Thomas Emmler.
Am Donnerstag besuchten 50 Mitglieder und Gäste die Reyclingfirma bei Bremerhaven. Dort werden die Kleiderspenden vorsortiert, zu großen Blöcken zusammengepresst und dann verschickt. Die Kleider der jetzt anstehenden Spendensammlung sollen am 27. April versendet werden.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Gar nicht oder nur widerwillig lassen sich viele Senioren AstraZeneca verabreichen

Zahlreiche Senioren lehnen weiterhin eine Impfung mit dem umstrittenen Vakzin ab
Viele Ältere weigern sich: Bloß nicht mit AstraZeneca impfen lassen

jd. Stade. Im Stader Impfzentrum wird fleißig geimpft. Nach Angaben von Leiterin Nicole Streitz werden im Schnitt rund 1.000 Pikse täglich verabreicht. Man könnte sagen, es liefe wie am Schnürchen - wenn nicht das Thema AstraZeneca immer wieder für Missmut sorgen würde. Das Impfzentrum wird weiterhin mit dem Präparat des schwedisch-britischen Herstellers beliefert und darf dieses nach den derzeitigen Vorgaben nur an Personen über 60 Jahre verimpfen. Doch viele Impfkandidaten aus dieser...

Blaulicht
Nachdem er die Schutzplanke durchbrochen hatte, kippte der Lkw um
2 Bilder

Lkw auf der A1 bei Hittfeld umgekippt - Fahrer unverletzt

thl. Seevetal. Aufgrund einer plötzlichen Erkrankung ist ein 60-jähriger Lkw-Fahrer am Montag gegen 15 Uhr auf der A1, in Fahrtrichtung Bremen, bei Hittfeld von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer hatte nach Polizeiangaben kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Der Lkw, der Papierrollen geladen hatte, durchbrach eine Schutzplanke und kippte um. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, musste aber dennoch ins Krankenhaus. Um den Berufsverkehr nicht zu behindern, wurde die Bergung des Lkw auf...

Panorama
Beim Stöbern im Winsener Stadtarchiv: Archivar Sebastian Merkel und Geschichtslehrerin Kati Grewe von der Eckermann-Realschule
2 Bilder

Stadtgeschichte auf dem Stundenplan
Winsener Eckermann-Realschule und Archiv der Verwaltung starten Kooperation

ce. Winsen. Als Geschichtslehrerin Kati Grewe von der Winsener Johann-Peter-Eckermann-Realschule kürzlich erfuhr, dass die Stadtverwaltung mit Sebastian Merkel einen neuen Archivar beschäftigt, kamen ihr und Schulleiter Andreas Neises die Idee, den Schülern das Archiv näherzubringen. Ab dem kommenden Schuljahr gibt es daher im zehnten Jahrgang den Wahlpflichtkurs "Stadtgeschichte“, den die Teilnehmer freiwillig wählen können, um sich in der Luhemetropole auf Spurensuche zu begeben. Im ersten...

Blaulicht
Die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken, die der Unfalltoten jedoch gestiegen
2 Bilder

Zehn Menschen sind 2020 gestorben
Zahl der Verkehrsunfälle im Kreis Stade gesunken

tk. Stade. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Landkreis Stade ist im vergangenen Jahr um 13,08 Prozent zurückgegangen. Insgesamt ereigneten sich 4.152 Unfälle. Dabei kamen zehn Menschen ums Leben. Das sind einige der Kennzahlen aus der Verkehrsunfallstatistik 2020. Mit einer sinkenden Gesamtzahl an Unfällen hat auch die Anzahl der Verletzten abgenommen. 126 Menschen wurden schwer und 615 leicht verletzt. Die Zahl der Verkehrstoten ist dennoch um drei im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Fünf...

Panorama
Gelbe Säcke sind in manchen Ausgabestellen so wertvoll wie Gold
2 Bilder

Gelbe Säcke
Das "Gold" der Mülltrenner

bim. Landkreis. "Seit einiger Zeit kommt es im südlichen Raum des Landkreises Harburg vor, dass es keine Gelben Säcke mehr gibt", beklagt ein WOCHENBLATT-Leser aus Heidenau. Er habe in mehreren Abgabestellen verzweifelt versucht, an die Gelben Säcke zu kommen, was ihm über mindestens zehn Tage nicht gelungen sei. "Wie soll man dann eine übervolle Hausmülltonne verhindern? Oder man muss umständlich Geschäfte anfahren, die man sonst nicht frequentiert, was wiederum - mit eigenem Pkw - auch nicht...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen