Sozialdemokrat wurde 74 Jahre alt
Buchholz: Ehemaliger Ratsvorsitzender Rainer Mottig ist tot

Führte den Rat mit seiner eigenen, ironischen Art: Rainer Mottig
  • Führte den Rat mit seiner eigenen, ironischen Art: Rainer Mottig
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Holm-Seppensen. Trauer in Buchholz um Rainer Mottig: Der langjährige SPD-Ratsherr und ehemalige Ratsvorsitzende starb am Dienstag vergangener Woche nach langer, schwerer Krankheit zwei Tage nach seinem 74. Geburtstag.
Rainer Mottig saß von 1979 bis 2011 und dann noch einmal von 2014 bis 2016 im Buchholzer Stadtrat. Als Ratsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender der Buchholzer Wirtschaftsbetriebe machte er sich besonders um das Wohl der Buchholzerinnen und Buchholzer verdient. Durch seine offene, mitunter ironische Art machte er manche Ratssitzung zu einem kurzweiligen Ereignis. Mottig war aber stets an der Sache orientiert. "Man konnte mit ihm über ganz viele verschiedene Themen reden", berichtet sein langjähriger Weggefährte Dierk Lawrenz.
Bereits in seinem ersten Jahr im Stadtrat verfasste Rainer Mottig gemeinsam mit Lawrenz die "Denkschrift zur Rettung der Heidebahn". In der Interessengemeinschaft Nahverkehr Nordheide setzten sie sich mit ihren Mitstreitern für die weitere Nutzung der Heidebahnstrecke Buchholz - Soltau - Hannover ein. Damals gab es Bestrebungen, den Personennahverkehr aufzugeben und die Strecke nur noch für das Militär und Güterwaggons zu nutzen. Zusammen mit einer Initiative aus Schneverdingen, der sich die Buchholzer anschlossen, erreichten die engagierten Bürger, dass die Heidebahnstrecke Ende der 1980er-Jahre gerettet wurde. 
Rainer Mottig machte auch sonst als Verkehrsexperte auf sich aufmerksam. Kein Wunder, arbeitete er doch als Betriebsplaner bei der Hamburger Hochbahn. In Buchholz achtete der Sozialdemokrat, dessen Herz für die Ortschaft Holm-Seppensen schlug, u.a. darauf, dass der Buchholz Bus ins Rollen kam.   
In den vergangenen Jahren machte ihm immer wieder seine schwere Krankheit zu schaffen, der er jetzt erlag. Rainer Mottig hinterlässt seine Ehefrau Hannelore, ehemalige Ortsbürgermeisterin von Holm-Seppensen, und drei erwachsene Kinder.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.