Buchholzer FC platzt aus allen Nähten

os. Buchholz. Hilferuf vom Buchholzer FC (BFC): Der Fußball-Verein sei in den vergangenen Jahren derart gewachsen, dass er mittlerweile an die Kapazitätsgrenze komme, betonte BFC-Pressewart Oliver Arndt am vergangenen Freitag bei der Veranstaltung "BFC meets Friends". Rund 20 Förderer kamen ins Vereinsheim am Holzweg, um sich über die Neuigkeiten im Verein zu informieren.
Der BFC gehöre mit 35 Jugend- und Erwachsenenteams zu den 20 größten Fußballclubs in Niedersachsen. Dem stehe eine Anlage mit nur zwei eigenen Plätzen gegenüber. "Die Anzahl der den anderen Buchholzer Vereinen zur Nutzung übertragenen bzw. zur Verfügung stehenden Sportplätze ist im Verhältnis zur Zahl ihrer eigenen Mannschaften nicht mehr als gerecht anzusehen", erklärte Arndt. Der BFC brauche dringend Hilfe. Arndt brachte eine Flutlichtanlage auf dem kreiseigenen Rasenplatz im Schulzentrum am Kattenberge ins Spiel sowie eine Kooperation der Stadt Buchholz mit dem FC Union Eckel, um den dortigen Sportplatz nutzen zu können.
Sorgen bereitet dem BFC auch das eigene Vereinsheim: Dieses hat einen Feuchtigkeitsschaden und muss in absehbarer Zeit erneuert werden. Oliver Arndt: "Das stellt uns vor fast unlösbare finanzielle Probleme."

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.