Luchse-Trainer "Dudo" feiert Weihnachten ohne Familie

Luchse-Trainer Dubravko Prelcec kann über Weihnachten nicht in seine Heimat Kroation zur Familie reisen
  • Luchse-Trainer Dubravko Prelcec kann über Weihnachten nicht in seine Heimat Kroation zur Familie reisen
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: Dubravko Prelcec will mit seiner Mannschaft nicht vom Kurs abkommen

(cc). Starke Ergebnisse, Extra-Training nach Weihnachten – denn die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten wollen nicht vom Erfolgskurs in der zweiten Handball-Bundesliga der Frauen abkommen.
Trainer Dubravko Prelcec: „Die Mannschaft ist top. Wir werden gucken, was wir noch bessser machen können.“ Denn der Coach will vor allem versuchen, die erste Saisonniederlage für sein Team so lange wie möglich zu verhindern. „Irgendwann wird sie uns aber treffen“, so Prelcec: „Denn wir haben eine noch sehr junge Mannschaft, die immer mit Rückschlägen rechnen muss“, ergänzt Geschäftsführer Sven Dubau: „Gegen Ketsch hatten wir noch das Glück auf unserer Seite.“
Vor einer Woche beim 26:25-Erfolg im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Kurpfalz Bären aus Ketsch bewies er ein Gold-Händchen: In der Endphase der Partie wechselte er Natalie Axmann und auch Sarah Lamp wieder ein, die plötzlich das Spiel neu belebten. Darum will beim Training nach Weihnachten keiner auf „Dudo“, wie er liebevoll im Team genannt wird, verzichten. Darum kann der Luchse-Coach auch nicht Weihnachten mit seiner Familie in Kroatien feiern.
„Nach einer kurzen Verschnaufpause über die Festtage steht wieder Training mit der Mannschaft auf dem Plan“, so Prelcec, der nur eine kurze Auszeit am Heiligabend und an den beiden Weihnachtsfeiertagen nehmen wird. Denn der Tabellenzweite der 2. Bundesliga will unbedingt die nächsten Punkte einfahren. Am Samstag dieser Woche führt die Reise zum elften Saisonspiel nach Nürtingen. Das Team aus Baden-Württemberg belegt mit 9:13 Punkten Rang zehn in der Tabelle. Aber die TG Nürtingen verfügt auch über erfahrene Spielerinnen wie Verena Breidert (74 Tore), Lisa Wieder (44 Tore), Nina Fischer (37 Tore) und Delia Cleve (36 Tore), und wird es den „Luchsen“ bestimmt nicht leicht machen.
Nach den Weihnachten wollen sich die „Luchse“ wieder in heimischer Nordheidehalle dem Buchholzer Publikum präsentieren. Zu Gast ist am Samstag, 29. Dezember, 19 Uhr, das Tabellen-Schlusslicht DJK/MJC Trier, dass vor einer Woche mit einem 24:23-Heimsieg gegen TG Nürtingen überraschte.
Das Spitzen-Trio der aktuellen Tabelle der 2. Bundesliga:
1. Kurpfalz Bären Ketsch (22:4 Punkte), 2. Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten (20:0), und 3. TV Beyeröhde-Wuppertal (20:4).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen