++ A K T U E L L ++

Bauen im Landkreis Harburg wird teurer als gedacht

Piet Loos und Tom Köbernik setzen sich in Hannover durch
Siege für Buchholzer Radrennfahrer

Tom Köbernik (Mi.) verwies in Hannover Moritz Kärsten 
und Peter Zdun auf die Plätze
  • Tom Köbernik (Mi.) verwies in Hannover Moritz Kärsten
    und Peter Zdun auf die Plätze
  • Foto: BW Buchholz
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Die Buchholzer Nachwuchs-Radrennfahrer sind früh in der Saison in hervorragender Form: Beim 52. Lindener Bergkriterium in Hannover sicherten sie sich gleich zwei Siege.
In der Altersklasse U15 fuhr Piet Loos von der RSG Nordheide stark und verwies am Ende gleich drei Fahrer aus Hamburger Rennclubs auf die Plätze.
In der U17 ließ Tom Köbernik (Blau-Weiss Buchholz) seiner starken Konkurrenz keine Chance. Selbst der amtierende Deutsche U17-Meister im Einzelzeitfahren, Moritz Kärsten (RSV Osterweddingen), sah nur das Hinterrad von Köbernik. "Tom ist sehr klug gefahren, hat seine Kraft optimal eingeteilt und war stets zur Stelle, wenn es um Wertungspunkte ging. Nur so gewinnt man Kriterien", lobte der neue Blau-Weiss-Trainer Uwe Varenkamp. Tom Köbernik hatte mit anderen BW-Nachwuchsfahrern jüngst am Trainingslager in Frankreich teilgenommen und sich dort die nötige Fitness für die anstehenden Aufgaben geholt.
Die Ergebnisse zeigen die derzeit gute Nachwuchsarbeit in Buchholz. Mit Kindern, in Schulen und mit leistungswilligen Jugendlichen will Trainer Varenkamp drei Säulen zur Förderung des Radsports aufbauen. Dazu gehört auch die rasche Entwicklung des U19-Fahrers Kevin Matuschak. In Hannover erreichte Matuschak in seinem erst zweiten Rennen als Lizenzfahrer ebenfalls mit dem Spitzenfeld das Ziel.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen