Anzeige

Neuer Vertriebsweg mit vielen Vorteilen
Das Autohaus Kuhn+Witte bietet das Auto-Abo-Modell an

Freuen sich über das neu Auto-Abo (v.li.): Hendrik Wilms (Gebrauchtwagen-Verkaufsleiter), Geschäftsführer Oliver Bohn und Bennet Brunkhorst, zuständig für das Auto-Abo
  • Freuen sich über das neu Auto-Abo (v.li.): Hendrik Wilms (Gebrauchtwagen-Verkaufsleiter), Geschäftsführer Oliver Bohn und Bennet Brunkhorst, zuständig für das Auto-Abo
  • Foto: Kuhn+Witte
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Das Autohaus Kuhn + Witte (Buchholz, Jesteburg und Fleestedt) geht mit einem eigenen Auto-Abo-Modell an den Start. Es kooperiert dabei mit dem Start-up-Unternehmen Faaren. Vom VW Up! bis zum Audi A6 ist die gesamte Fahrzeugpalette des VW-Konzerns im Fahrzeugportfolio enthalten.

Auto-Abos, bei denen die Kunden Rundum-sorglos-Pakete erwerben, statt Fahrzeuge zu leasen oder zu finanzieren, werden immer beliebter. „In der Regel läuft ein Auto-Abo zwischen sechs und 24 Monate, aber wir haben auch Kunden, die einen Zeitraum von nur drei Monaten bei uns abgeschlossen haben, weil sie flexibler sein möchten und überlegen, ob sie im Sommer auf ein Cabriolet umsteigen“, so Bennet Brunkhorst, der bei Kuhn + Witte das Auto-Abo verantwortet.

Bei diesem zahlt der Kunde eine monatliche Flatrate, die alle Nebenkosten (Versicherung, Wartung, Kfz-Steuer, TÜV und Reifenservice) enthält. Lediglich die monatlichen Kosten für Kraftstoff, Strom oder die Fahrzeugwäsche sind nicht in der monatlichen Flatrate enthalten.
„Kuhn + Witte reagiert damit auf die Veränderungen der zukünftigen Mobilitätsbeschaffung. Es werden mehr Kunden in Zukunft ein Fahrzeug mieten statt kaufen und wir werden darauf vorbereitet sein und unseren Kunden helfen, mobil zu bleiben“, sagt Geschäftsführer Oliver Bohn.
Das Auto-Abo ist momentan der wohl stärkste Wachstumszweig in der Kfz-Branche. Viele Anbieter drängen genauso wie die Hersteller auf diesen Markt. Die meisten Angebote sind nach Einschätzung der Experten günstig im Vergleich zum Kauf oder Leasing eines Neuwagens. „Gerade für junge Leute kann das Auto-Abo eine Alternative sein, denn im Gegensatz zum Kauf fallen hier nicht die extrem hohen Versicherungskosten für junge Leute an“ so Bohn weiter.

Bei Kuhn + Witte sieht man die Zukunft des Geschäftsmodells optimistisch. Treffen die Prognosen der Experten ein, werden am Ende des Jahrzehnts bis zu einer Million Abo-Verträge in Deutschland existieren. Und mit Kuhn + Witte gibt es einen professionellen Anbieter in der Region.
• Nähere Informationen rund um das Thema Auto-Abo unter www.kuhn-witte.de/auto-abo/ oder beim direkten Ansprechpartner Bennet.Brunkhorst@Kuhn-Witte.de.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen