Selbsthilfe farbig und kreativ umgesetzt
Ambulanter Hauspflege Dienst (AHD) aus Jesteburg fertigte Masken selbst an

AHD-Chef Ole Bernatzki mit aktuellem Motto
3Bilder

Not macht ja bekanntlich erfinderisch. So geschehen jetzt auch beim Ambulanten Hauspflege Dienst (AHD): Da es zu wenig Masken gab bzw. die wenigen hochwertigen (FFP2 und FF3) nur für akute Fälle eingesetzt werden, entstand im AHD-Team die Idee, selber Masken zu nähen. "Bei uns arbeiten examinierte Pflegekräfte, aber auch gelernte Kaufleute, Elektriker, KFZ-Meister, Verkäufer und gelernte Näherinnen. Da lag es nahe, die Ressourcen zu nutzen", sagt AHD-Inhaber Ole Bernatzki.
So entstand eine gemeinsame Aktion der Mitarbeiter aus der ambulanten Pflege und aus den Tagespflegen Jesteburg und Bispingen. Alle Artikel wurden in Heimarbeit hergestellt. Der Dank geht vom AHD an Nadine Wischendorff aus Fliegenberg, die den Stoff zur Verfügung stellte, und die Fliegenberger Faslamsmädels.
"Wir haben rund 400 Masken in Einheitsgrößen gefertigt, jetzt werden auch extra große und kleine Masken für Kinder genäht", sagt Ole Bernatzki. Sein Dank geht an alle fleißigen Helfer, die in dieser Zeit anderen Menschen helfen und für ein gutes Miteinander sorgen.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen