Kompetenz für alle Maler- und Fußbodenarbeiten
Eugen Rimer hat das Traditionsunternehmen Terkowski Malereibetrieb GmbH übernommen

Eugen Rimer (li.) übernimmt die Geschäftsführung von Frank Terkowski, der das Unternehmen 1988 gründete
3Bilder
  • Eugen Rimer (li.) übernimmt die Geschäftsführung von Frank Terkowski, der das Unternehmen 1988 gründete
  • Foto: Axel-Holger Haase
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Perfektion hat bei der Terkowski Malereibetrieb GmbH in Egestorf (Alte Dorfstraße 16, Tel. 04175-366) Tradition. Der Betrieb wurde 1917 von Wilhelm Bartels gegründet. Im Jahr 1988 übernahm Malermeister Frank Terkowski die Firma. Als Malereibetrieb Terkowski hat sich das Team in den inzwischen 30 Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet. Die Anzahl der Stammkunden wuchs stetig. Im Jahr 2017 stieg Eugen Rimer als neuer Partner in den Betrieb ein, der inzwischen als Terkowski Malereibetrieb GmbH firmiert. Nun übergab Frank Terkowski die Geschäftsführung an Eugen Rimer. "Nach 31 Jahren Malereibetrieb wird es Zeit für etwas Neues. Mit Eugen Rimer habe ich aber einen Nachfolger, der sich perfekt in den vergangenen drei Jahren eingearbeitet hat und die Kunden kennengelernt hat", sagt Frank Terkowski.
Sein Dank geht an alle Stammkunden, die ihn und sein Team in den vergangenen Jahren immer wieder beauftragt haben.
Eugen Rimer setzt die Qualitätsarbeit, für die die Firma bekannt ist, fort: "Ich werde den Betrieb in gewohnter Weise weiterführen. Unsere Kunden können sich auf das Team verlassen!" Dieses besteht aus sechs Mitarbeitern, unter denen sich ein Auszubildender befindet.
Die Firma ist in der Region bis Hamburg und Lüneburg tätig. Es werden Aufträge aus dem Privatbereich und für die Neugestaltung von Geschäftsräumen entgegengenommen. Sämtliche Malerei- und Fußbodenarbeiten werden nach Kundenwunsch ausgeführt. Ob einzelnes Zimmer oder die ganze Wohnung oder Haus: Das Team um Eugen Rimer sorgt für frische Farbe. Auch während der Kunde im Urlaub ist, kümmert sich das Team komplett um alle anfallenden Arbeiten.
Spezialisiert hat sich das Team auf die Aufarbeitung historischer Türen. Diese erstrahlen nach der Tätigkeit wieder im neuen Glanz. Auch Fachwerk wird farblich aufgefrischt und trotzt danach jeder Witterung.
Ein weiteres Ziel möchte Eugen Rimer noch realisieren: den Meisterbrief. "Durch die Übergabe der Firma und die Corona-Zeit hat sich dieses etwas verzögert. Jetzt strebe ich den Meistertitel an", so Eugen Rimer.
Auch die Ausbildung liegt dem Geschäftsführer am Herzen: "Jungen Menschen sollte vermittelt werden, dass das Handwerk eine solide Basis bildet. Ihnen stehen später viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Der Beruf des Malers ist interessant und vielseitig", sagt Eugen Rimer.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen