Ringhotel Sellhorn in Hanstedt: Ausbildung ist international

Die Geschäftsführung des Hanstedter Ringhotel Sellhorn, Nele Dierken (re.) und Sven Dierksen (li.),  freuen sich über das Engagement der Auszubildenden
  • Die Geschäftsführung des Hanstedter Ringhotel Sellhorn, Nele Dierken (re.) und Sven Dierksen (li.), freuen sich über das Engagement der Auszubildenden
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

ah. Hanstedt. Wir freuen uns, dass wir eine derartige Internationalität bei unseren Auszubildenen haben", sagen die Geschäftsführer Nele und Sven Dierksen vom Ringhotel Sellhorn in Hanstedt. "Zunächst hatten wir Schwierigkeiten, genügend junge Menschen aus der Region für die Berufsausbildung in der Gastronomie zu finden. Daher haben wir uns an eine Agentur gewendet, die auch ausländische junge Leute vermittelt", sagt Nele Dierksen. "Jetzt haben wir unter unseren 15 Auszubildenden, die sich im ersten bis dritten Lehrjahr befinden, junge Menschen aus Thailand, der Ukraine und aus Indonesien", ergänzt Sven Dierksen. Sie werden zu Hotel- und Restaurantfachleuten und Köchen sowie im Hotelmanagement ausgebildet.
"Ich mache meine Kochausbildung in Deutschland, weil die deutsche Ausbildung die besten Grundlagen vermittelt. Mit diesem Wissen kann ich später überall tätig werden", sagt Valerii Kosenko aus der Ukraine. Die Geschäftsführer des Ringhotel Sellhorn freuen sich über das Engagement der jungen Leute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen