Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf dem Mittelmeer wurde es brenzlig

Das Hochzeitsfoto von Anneliese und Jürgen Dohse (Foto: privat)

Buchholz: Diamantene Hochzeit von Annelise und Jürgen Dohse

os. Buchholz. Eine brenzlige Situation im Mittelmeer vor mehr als fünf Jahrzehnten hätte dieses Fest in Buchholz fast verhindert: Am morgigen Donnerstag, 5. Juli, begehen Anneliese und Jürgen Dohse (beide 88) ihre Diamantene Hochzeit. Groß gefeiert wird nicht, da sich Anneliese Dohse in der Waldklinik in Jesteburg von einem Oberschenkelhalsbruch und einem Schlaganfall erholt. "Ihre Gesundung steht im Vordergrund", sagt Jürgen Dohse.
Das Paar lernte sich 1953 beim Tanzen in Lübeck kennen. Den Großteil ihres Lebens verbrachten Anneliese und Jürgen Dohse in Hamburg. Sie arbeitete als Herrenschneiderin und kümmerte sich um die gemeinsamen Kinder Petra (geb. 1960) und Jörg (geb. 1965). Er fuhr 18 Jahre lang zur See und arbeitete später als technischer Bauaufseher bei Blohm und Voss. Ihre erste gemeinsame Reise mit einem Schiff im Jahr 1963 wäre dem Paar beinahe zum Verhängnis geworden: Auf dem Weg nach Indonesien verrutschte auf der "TS Darmstadt", dessen Leitender Ingenieur Jürgen Dohse war, ein Bündel von 300 Tonnen Stangeneisen im Laderaum, sodass das Schiff im Mittelmeer schwere Schlagseite bekam. Mit Mühe erreichte der Kapitän den Nothafen in Marseille. "Wenn wir einen Riss in der Schiffswand gehabt hätten, wären es das gewesen", blickt Jürgen Dohse zurück.
48 Jahre lang lebten Anneliese und Jürgen Dohse in ihrem Bungalow in Hamburg-Langenbek, ehe sie im vergangenen Jahr ins Kursana Domizil in Buchholz zogen, um näher bei ihren Kindern zu sein. "Wir fühlen uns in Buchholz sehr wohl", erklärt Jürgen Dohse.