Buxtehude: Der Traum von der ersten Handball-Bundesliga

Ein fröhliches Trio (v. li.): die WG-Bewohnerinnen Svea Geist, Alina Krey und Lisa Borutta
2Bilder
  • Ein fröhliches Trio (v. li.): die WG-Bewohnerinnen Svea Geist, Alina Krey und Lisa Borutta
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


WG-Leben zwischen Training und Arbeit: BSV-Nachwuchstalente Svea Geist, Lisa Borutta und Alina Krey 

ab. Buxtehude. ab. Buxtehude. Der Buxtehuder Sportverein (BSV) ist im Handballsport nicht nur für seine erstklassige Damenhandball-Mannschaft bekannt, sondern auch als herausragende Talentschmiede. Vor einem Jahr zogen die drei Nachwuchstalente Svea Geist (19), Alina Krey (21) und Lisa Borutta (19) in eine Wohngemeinschaft nach Buxtehude. Das WOCHENBLATT hat sich in der WG der Sportlerinnen umgesehen und dabei erfahren, wie es sich unter einem Dach zwischen Sport und Alltag lebt.

Die Terminkalender des Trios sind voll: Alle drei tagsüber zu Hause anzutreffen, ist nahezu unmöglich. Selten sind sie zur gleich Zeit da und abends wird trainiert - bis auf das Wochenende, an dem sie meistens zu ihrer Familie fahren.

Das Zusammenleben klappe gut, sagt Mitbewohnerin Svea Geist (19). „Wir haben uns alle prima eingelebt“, sagt die Handballerin. Ein Vorteil sei wohl gewesen, dass sie gleichzeitig in die Wohnung gezogen seien und Mannschaftskollegen waren. „Sogar bei den unterschiedlichen Zimmergrößen sind wir uns schnell einig geworden“, fügt sie hinzu. Im Alltag hätten sie sich bestens arrangiert. Es gebe zwar getrennte Haushaltskassen, dafür aber einen gemeinsamen Putzplan.

„Am Anfang war es ungewohnt, nicht mehr zu Hause zu leben. Aber ich war ziemlich froh, nicht alleine wohnen zu müssen“, erinnert sie sich. Der Rhythmus zwischen Training und Arbeitsalltag habe sich schnell eingependelt. „Zuerst habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr beim BSV gemacht und danach mein Studium Soziale Arbeit in Hamburg begonnen“, sagt Svea Geist. Lisa Borutta macht derzeit eine Ausbildung in Buxtehude, Alina Krey eine in Hamburg.

Nahezu auf der Hand liegt das Motiv für den Umzug: „Jeder von uns hat wohl den Traum von der ersten Liga“, sagt Svea Geist, die aktuell in der dritten Liga spielt. Die junge Frau wechselte vom TuS Esingen nach dem Länderpokalspiel 2014 zum BSV. Das habe viel Zeit gekostet. „Bis zu vier Mal pro Woche bin ich von Tornesch in Schleswig-Holstein aus gependelt, habe manchmal Hausaufgaben in der Bahn gemacht“, erzählt sie. 2016 folgte dann der Umzug in die Hansestadt.

„Ich habe Fortschritte gemacht“, stellt Svea Geist klar. An einem Wurftraining in der zweiten Liga durfte sie teilnehmen. „Das war schon härter als in der dritte Liga. Aber vielleicht mache ich noch mal einen Satz und habe dann eine Chance, dort mitzutrainieren.“

„Wohngemeinschaften des BSV gibt es seit mindestens zehn Jahren“, sagt BSV-Manager Peter Prior. Mittlerweile gebe es in Buxtehude zwölf Nachwuchstalente, verteilt auf fünf Wohnungen.

Zwei Mal sei die BSV-A-Jugend Deutscher Meister geworden und habe sich damit einen Namen gemacht, „danach gab es vermehrt Anfragen von jungen Talenten, aber auch wir sprechen Spielerinnen an.“ Wer nicht pendeln könne, würde nach Möglichkeit umziehen.
Die jüngsten Mädchen sind 16 Jahre alt und noch schulpflichtig. „Unsere Spielerinnen besuchen das Gymnasium Süd. Dort ist BSV-Handballspielerin Julia Gronemann Lehrerin und gleichzeitig Ansprechpartnerin für die Mädchen“, sagt Prior. Außerdem gebe es Jugendkoordinator Lars Dammann, der den jungen Spielerinnen mit Rat und Tat zur Seite stehe. „Wir lassen die Mädchen nicht alleine“, so Prior.

Die Idee, ein eigenes Internat zu realisieren, gebe es zwar, lasse sich aber nicht durchführen. Prior: „Es wäre wünschenswert, denn unsere Arbeit würde es extrem erleichtern. Abgesehen davon, dass wir nicht mal ein geeignetes Gebäude haben, gibt es diesbezüglich jedoch nichts Konkretes.“

Ein fröhliches Trio (v. li.): die WG-Bewohnerinnen Svea Geist, Alina Krey und Lisa Borutta
Genug Platz zum Studieren findet Svea Geist am großen Schreibtisch in ihrem großen Zimmer
Panorama
Stramme Waden und äußerst fesche Dirndl: Die WOCHENBLATT-Leser zeigen, dass auch Norddeutsche im zünftigen Oktoberfest-Outfit eine sehr gute Figur machen. Zudem so originell wie dieses „O' zapft is!“-Foto
30 Bilder

Schöner geht es kaum
Das sind die Gewinner der Foto-Aktion im WOCHENBLATT: Zeigt uns eure Waden!

(tw). Was für eine überwältigende Resonanz: Sie, liebe WOCHENBLATT-Leser, haben uns wirklich sehr schöne Fotos von ihren "Wadln" geschickt und sind oftmals sogar extra in Dirndl und Krachlederne geschlüpft. Dies machte die Entscheidung so schwer, dass das WOCHENBLATT-Redaktionsteam den Lostopf aktivierte und die Gewinner daraus zog. Die drei zünftigen Oktoberfestpakete für je drei bis fünf Personen erhalten - - im Landkreis Harburg:  Uwe Kugel aus Buchholz, Maike Häcker aus Holm-Seppensen...

Panorama
"Inspirierender Abend": Auch Empore-Chef Onne Hennecke (li.) war beeindruckt vom Gastspiel des Filmproduzenten, Autors und TV-Moderators Hubertus Meyer-Burckhardt
3 Bilder

Interview mit dem Filmproduzenten, Autor und TV-Moderator
Hubertus Meyer-Burckhardt las in Buchholz aus neuem Buch

ce. Buchholz. "Seine NDR-Talkshow ist eine TV-Instanz wie die Tagesschau und der 'Tatort'": So fulminant kündigte Onne Hennecke, Geschäftsführer des Buchholzer Veranstaltungszentrum Empore, Hubertus Meyer-Burckhardt (64) an, als der dort am Mittwoch aus seinem neuen Buch "Diese ganze Scheiße mit der Zeit - Meine Entdeckung des Jetzt" (ISBN 978-3-8338-7037-8) las. Es war die erste Veranstaltung in der Empore nach halbjähriger Corona-Pause vor - wenn auch reduziertem - Publikum. Eine bei...

Politik
Klaus-Jörg Bossow, Geschäftsführer der kreiseigenen Rettungsdienstgesellschaft

Einstimmiger Beschluss
Unterversorgt: Landkreis Harburg will zusätzlichen Notarzt

(ts). Der Landkreis Harburg sieht den dringenden Bedarf für ein zusätzliches Notarztfahrzeug im 24-Stunden-Betrieb in seinem Gebiet. Die Kreisverwaltung wird deshalb in Verhandlungen mit den Krankenkassen treten, die die Kosten übernehmen müssten. Den Auftrag dazu hat der Ausschuss für Ordnung und Feuerschutz des Kreistags am vergangenen Dienstag einstimmig erteilt. Das politische Mandat, der Bedarfsfeststellungsbeschluss des Kreistags, gilt als hilfreich bei den Verhandlungen mit den...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Blaulicht

zehn tage Bauarbeiten
A7 im Horster Dreieck wird in Richtung Hamburg gesperrt

(ts/ce). Wegen Fahrbahnerneuerungsarbeiten wird die A7 im Bereich des Horster Dreiecks in Richtung Hamburg von Montag, 21. September, 7 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, 30. September, 18 Uhr, voll gesperrt. Das teilt das Landesstraßenbauamt mit. Die Umleitung erfolgt innerhalb des Autobahnnetzes: Der Kraftfahrzeugverkehr wird für die Dauer der Bauarbeiten ab dem Horster Dreieck über das Maschener Kreuz auf die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen bzw. auf die Autobahn 39 und anschließend auf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen