Jork-Borstel: Schlachterei wird Café und Pension

Ilhan Cicek hat das Gebäude am Elbdeich in Jork-Borstel (im Hintergrund) gekauft
  • Ilhan Cicek hat das Gebäude am Elbdeich in Jork-Borstel (im Hintergrund) gekauft
  • Foto: bc
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Jork. Ilhan Cicek, Pächter der Gaststätte „Zur schönen Fernsicht“ in Grünendeich, hat das Gebäude des Altländer Fleischgroßhandels am Elbdeich 4 in Jork-Borstel gekauft. Der Investor will das Haus zu einem Bistro-Café mit drei Clubräumen, einer „Sky“-Fußballbar sowie einer Pension umbauen. „In Jork fehlt genau so ein Angebot“, sagt Cicek. Nach Angaben der Jorker Gemeindeverwaltung hat er bereits eine Baugenehmigung erhalten.
Cicek hat sich einiges vorgenommen. Nach seinen Angaben will er sein Geschäft - zumindest in Teilen - schon Mitte Mai eröffnen. Teile der Fassade sind bereits neu.
Im Erdgeschoss sollen das Café und die unterschiedlich großen Säle einziehen. In den zwei Obergeschossen entstehen laut Cicek 18 moderne Apartments (WLAN, TV, Küche und Bad), die in erster Linie für Monteure gedacht sind. Cicek rechnet insgesamt mit Kosten von rund einer Million Euro für das gesamte Projekt.
Der Altländer Fleischgroßhandel zieht unterdessen nach Bliedersdorf, wo derzeit ein Neubau entsteht. Wann das genau sein wird, wird noch bekanntgegeben.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.