Jork: Neues Gewand für den Altländer Markt

Studentin Julia Großhardt (Mitte) erzielte mit Kommilitonin Johanna Hoekl den zweiten Platz
2Bilder
  • Studentin Julia Großhardt (Mitte) erzielte mit Kommilitonin Johanna Hoekl den zweiten Platz
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


Studenten der Hochschule 21 in Buxtehude stellen Entwürfe vor

ab. Buxtehude/Jork. Über eine neue Gestaltung des Altländer Marktes in Jork hatten sich 22 Studentinnen und Studenten der Hochschule 21 gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Gemeindliche Entwicklungsplanung der Gemeinde Jork Gedanken gemacht. Ihre kreativen Entwürfe präsentierten sie jetzt anlässlich eines Studentenwettbewerbs vor Publikum, darunter auch Jorker Politiker und Verwaltungsangestellte. Den ersten Platz erzielten die Studentinnen Lisa Franziska Geuer und Miriam Oehrlein mit ihrem Entwurf „Schwingende Dächer“.

Es handele sich bei den vorgestellten Entwürfen nicht um abgeschlossene und umsetzbare Projekte, denn um diese Aufgabe zu lösen, gebe es viele Möglichkeiten, erläuterte Professor Jasper Herrmann zu Beginn. Sie dienten als Anregung und Diskussionsgrundlage.
„Wir sind mit großer Erwartung hierher gekommen“, sagte Jorks Bürgermeister Gerd Hubert. Der Altländer Markt habe so wie er ist in der Gemeinde noch nie für Begeisterung gesorgt. Nun wolle man die Vorschläge begutachten und bewerten und sie später einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Tatsächlich enthielten jede elf Ausarbeitungen reizvolle und interessante Ideen. Die Virschläge der Studenten reichten von Stabhäusern über Laternengärten bis hin zu einer modernen Gestaltung des Marktplatzes durch einen Glasverbau.

Überzeugen konnten schließlich Miriam Oehrlein und Lisa Franziska Geuer mit ihren „Schwingenden Dächern“, temporär zwischen den Häusern gespannten Segeln, die Passanten vor Sonne oder Regen schützten. Außerdem hatten die cleveren Studentinnen den Platz zu einer Gasse aufgelöst, womit sie der problematischen Parksituation entgegenwirkten. Vorgesehen hatten sie neben barrierefreien Wohnungen zwischen 40 und 80 Quadratmetern Größe auch unterschiedliche Gewerbeflächen.

„Der große Reiz in Jork besteht darin, dass die Häuser nicht unbedingt so stehen, wie man es als Städtebauer erwarten würde“, erklärte Projektbetreuer Professor Karsten Ley dem Publikum. Für ihre Entwürfe hätten die Studenten des dritten Semesters drei Monate Zeit gehabt. Dabei sei die Aufgabenstellung u. a. die Belebung des Platzes und barrierefreies Wohnen gewesen. „Diese Aufgabe haben alle Studenten erfüllt“, sagte Ley.

Außer dem ersten Platz wurden auch zwei zweite Plätze vergeben: Sie gingen an die Teams Berit Gatzke/Janina Rausch und Julia Großhardt /Johanna Hoekl. „Wir waren sehr aufgeregt“, gab Julia Großhardt nach der Präsentation zu. Mindestens 40 Stunden hätten sie an dem Projekt gearbeitet. Und Johanna Hoekl ergänzte: „Es war unser erster städtebaulicher Entwurf im Studium.“

• Eine offizielle Preisübergabe findet im Frühjahr 2018 in Jork während einer großen Ausstellung mit allen Entwürfen statt.

Studentin Julia Großhardt (Mitte) erzielte mit Kommilitonin Johanna Hoekl den zweiten Platz
Die Gewinnerinnen Lisa Franziska Geuer (3. v. li) und Miriam Oehrlein (5. v. li.) mit dem Jorker 
Ratsherrn Bernd Sänger (v. li.), Bürgermeister Gerd Hubert,  Sandra Köster vom Bauamt Gemeinde Jork, Prof. Karsten Ley und Prof. Jasper Herrmann

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

13. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Corona-Tote

(os). Traurige Nachrichten an Himmelfahrt: Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Donnerstag, 13. Mai, zwei weitere Corona-Tote. Damit steigt die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder am Coronavirus verstorben sind, auf 109. Die Siebentage-Inzidenz sinkt dagegen weiter. Sie lag heute bei 56,6 - nach 64,9 am Vortag. Keine einzige Gemeinde weist zurzeit einen Wert von über 100 auf. Bislang meldete der Landkreis Harburg insgesamt 6.430 Coronafälle (+15), 6.071 Menschen (+21)...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Wer geimpft ist, kann beim Landkreis Harburg eine entsprechende Bescheinigung anfordern

Im Landkreis Harburg
Nachweis für Geimpfte und Genesene

(bim/nw). Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen bin? Das fragen sich die Bürgerinnen und Bürger, weil damit verbunden bestimmmte Grundrechte und Freiheiten wieder ermöglicht werden. Dazu teilt der Landkreis Harburg nun Folgendes mit: "Geimpfte und genesene Personen werden bei den bestehenden Ausnahmen von Schutzmaßnahmen mit Personen gleichgestellt, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sind. Sie unterliegen ab...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen