Die Rapper Jamil Botsio und Asmir Kijamet starten richtig durch
Rap made in Bxutehude

Jamil (li.) und Asmir, die beiden Rapper von "B-Town21"
2Bilder
  • Jamil (li.) und Asmir, die beiden Rapper von "B-Town21"
  • Foto: B-Town21
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Buxtehude. Mit dem Rappen haben Jamil Botsio und Asmir Kijamet schon vor Jahren angefangen, ihre Songs aber immer nur "im Keller" gespielt. Jetzt wollen die Jungs von "B-Town21" bekannt werden und nutzen dazu soziale Netzwerke. Und die Zahl ihrer Follower steigt.

Am Samstag, 20. Juli, rappen Jamil und Asmir beim "Skate into the Summer"-Event im Buxtehuder Skate-Park (das WOCHENBLATT berichtete). Es sei eigentlich der erste gemeinsame Auftritt, erzählt Asmir Kijamet, dessen Eltern kurz nach seiner Geburt mit ihm aus dem Kosovo nach Buxtehude geflohen waren. "Seitdem bin ich hier und bleibe auch hier."

Im jungen Alter von 14 Jahren hatte der Buxtehuder mit dem Beatboxen bei der Veranstaltung "Mitternachtssport" im Freizeithaus begonnen. Ein Bekannter von ihm, eigentlich Breakdancer, habe aus Spaß gebeatboxt und ihn ebenfalls animiert. "Danach habe ich vor dem Spiegel geübt", verrät Asmir. Und sich von Alberto, einem bekannten Beatboxer aus Hamburg, einiges abgeschaut. 

Es folgten Hip-Hop-Castings im Hamburger Stadtteil Billstedt und ein Sommercamp. "Irgendwann bin ich vor einem Publikum mit tausend Leuten aufgetreten." Asmir, inzwischen Vater eines vierjährigen Jungen, pausierte, um anschließend auf Instagram Videos und Storys unter seinem Künstlernamen "AsmirBeatbox" zu posten. "Der Stein kommt ins Rollen", sagt er. Er habe jetzt mehr als 2.000 Follower, oft jüngere zwischen 14 und 18 Jahren. "Ich habe aber auch schon Engagements bekommen, zum Beispiel auf Hochzeiten."

Jamil starte jetzt ebenfalls durch, so Asmir. Zusammen haben die beiden Rapper ein paar Musikvideos gedreht und auf YouTube gestellt. "Wir wollen deutschlandweit bekannt werden und geben beide richtig Gas. Uns gibt es ab sofort im Doppelpack." 
Und eine Message haben die Rapper für ihre Fans: "Wenn du ein Talent hast, bleib dran und bau es aus", rät Asmir. "Mach dein Ding und lass dich nicht beeinflussen von dem, was andere denken."

Die beiden Jungs von "B-Town21" - "B" steht für Buxtehude, die 21 sind die ersten Ziffern der Postleitzahl - stehen beide in Lohn und Brot. Was sie arbeiten, möchte Asmir nicht verraten. "Wir wollen, dass bei uns der Fokus auf unserer Musik liegt." Am 20. Juli sind Jamil und Asmir dann live zu sehen und zu hören. "Das machen wir gerne, ist für einen guten Zweck." Die Skate-Party beginnt um 18 Uhr.

Übrigens: Für ihre wachsende Fangemeinde lassen Jamil und Asmir gerade T-Shirts mit einem besonderen Logo anfertigen: das Buxtehuder Wappen etwas abgewandelt, mit zwei verschlungenen Schlüsseln.

• Asmir ist auf Instagram unter www.instagram.com/asmirbeatbox zu finden, Jamil unter www.instagram.com/jay_brown614, Videos auf YouTube unter B-Town21.

Jamil (li.) und Asmir, die beiden Rapper von "B-Town21"
"Buxtehude ist und bleibt ,Hometown': Beatboxer Asmir Kijamet

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.