Sängerin im Gespräch mit dem WOCHENBLATT zum neuen Album und zu aktuellen Plänen
Sommerhits und TV-Auftritt von Nadine Sieben

Familienleben mit Musik: Vater Julian Maria Sieben, Tochter Sophie und Nadine Sieben kurz vor dem Auftritt im KiKA-Kanal
2Bilder
  • Familienleben mit Musik: Vater Julian Maria Sieben, Tochter Sophie und Nadine Sieben kurz vor dem Auftritt im KiKA-Kanal
  • Foto: sla
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Horneburg. Bei Familie Sieben ist momentan viel los: Erst letzte Woche war der Auftritt im Autokino am Gasthaus Kiekeberg in Rosengarten, bei dem Nadine Sieben mit drei von insgesamt 60 Zwergen, ihren Chorkindern, auftrat. Auch ihre drei Kinder Sophie (10), Maurice (9) und Sebastian (12) waren dabei sowie ihr Ehemann und Manager Julian Maria Sieben, der unter anderem auch Sängerinnen wie Beatrice Egli und Musicalstar Angelika Milster managt. "Die Stimmung war super und die Zuschauer haben gleich zu meinen Sommerhits im Auto mitgewippt", erzählt die 41-jährige Sängerin. Es sei eine tolle Reaktion auf ihre neue CD "Kinderland", die in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Dieter Faber entstand. "Wir ergänzen uns super", schwärmt Sieben über die Arbeit mit Faber, der auch so bekannte Werke wie Pettersson & Findus oder Räuber Hotzenplotz produziert hat. Er liefere die fröhlichen Stücke zum Tanzen und sie die nachdenklichen wie 'Nachts im Zoo' oder 'Wolkenbilder'. Die Inspiration zu den Liedern finde sie oft beim Spazierengehen, und durch ihre eigenen Kinder hätte sie einen guten Bezug.
Die ganze Familie Sieben ist sehr musikalisch. Vater Sieben spielt Posaune, war einst unter dem Dirigenten Karajan engagiert, und auch die Kinder spielen alle ein Instrument. Zwei Klaviere stehen im Wohnzimmer, Geige und Flöten sind immer einsatzbereit. Musik bestimmt den Familienbetrieb der Siebens. Kurz vor dem Start in die Sommerferien auf Fuerteventura fährt Nadine Sieben mit Tochter Sophie nochmal kurz nach Mainz zu einem Fernsehauftritt beim TV-Kanal "KiKA". In der Sendung "Singalarm" wird die Horneburger Sängerin im Duett mit Rolf Zukowski, mit dem sie das Hörspiel "Cosmo und Azura" aufgenommen hat, die Ballade "Abendgold" singen. Nadine Sieben singt und spricht dort die Libelle. Und auch Tochter Sophie, die das Talent ihrer Mutter geerbt hat, wurde für eine Rolle engagiert, spielt das Mädchen Cara und singt bei "KiKA" das Lied "Aua".
Nadine Sieben war fünf Jahre alt, als sie die Zauberflöte hörte und beschloss, Sängerin zu werden. Nach Anfängen beim Horneburger Kinderchor kam sie zu den Hamburger Alsterspatzen. Mit elf Jahren hatte sie ihren ersten Fernsehauftritt in der Sendung "Alles singt" mit Gunther Emmerlich. Inzwischen sind mehrere Alben mit Kinderliedern erschienen und immer wieder gibt sie Auftritte mit ihren Zwergen. "Meine neue CD Kinderland läuft jetzt sogar im Radio, wird beim Berliner Kinderkanal Teddy-Radio rauf und runter gespielt", freut sich die Sängerin.
Nach den Sommerferien steht bereits das nächste Projekt bei den Siebens vor der Tür: Beim Buxtehuder Märchenfestival im September wird Nadine Sieben mit etlichen von ihren insgesamt 60 Zwergen auftreten, und es wird eine ganz neue Märchenhymne entstehen, verrät die charmante Sängerin. Alle Kinder, die mitsingen möchten, können sich dazu über das Stadtmarketing der Hansestadt Buxtehude bewerben und werden dann auf einer CD zu hören sein.

Familienleben mit Musik: Vater Julian Maria Sieben, Tochter Sophie und Nadine Sieben kurz vor dem Auftritt im KiKA-Kanal
Nadine Sieben in ihrem Element am Klavier
Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Politik
Diese beiden Buden sind der Auslöser des Streits   Foto: thl

Verfügungsfonds "Winsen 2030"
Zoff um Verkaufsbuden in Winsen

Mitglieder des Verfügungsfonds werfen der städtischen Vertreterin mangelnde Befähigung vor thl. Winsen. Riesiger Zoff zwischen der Stadt Winsen und den Mitgliedern des Verfügungsfonds "Winsen 2030", in dem ehrenamtliche Personen aus Handel, Gastronomie, Handwerk und Politik sowie Privatpersonen engagiert sind. Insgesamt umfasst der Fonds acht Mitglieder und hat vier Besitzer in Beraterfunktion, bestehend aus Vertretern der City Marketing, der Wirtschaftsförderung, der Stadtverwaltung und des...

Politik
"Wenn kein Handeln erfolgt, wird das Problem nicht nachvollzogen": Christian Heermann an der Kreuzung Nordring/Hamburger Straße

Kreuzung Nordring in Buchholz
"Kriminelle Ampelanlage": Harsche Kritik an Untätigkeit

os. Buchholz. In dieser Woche soll die Ampelanlage an der neuralgischen Kreuzung Hamburger Straße/Nordring am nördlichen Eingang zur Stadt Buchholz umgerüstet werden. Damit endet eine jahrelange Phase, die WOCHENBLATT-Leser Christian Heermann (85) als "kriminell" und "lebensgefährlich" bezeichnet: "Das haben die Stadt Buchholz und der Landkreis von mir im vergangenen November schriftlich bekommen." Wie berichtet, hatte sich der Landkreis auf FDP-Initiative entschieden, die Ampelanlage...

Politik
An den Elbe Kliniken wird Kritik geübt
  2 Bilder

Aus Protest Aufsichtsratsmandat niedergelegt
CDU-Fraktionschefin kritisiert Versäumnisse bei den Elbe Kliniken

jd. Stade. Aufsichtsrat - der geheimnisvolle Zirkel: Die meiste Zeit wirkt ein Aufsichtsrat eher im Verborgenen. Scheidet jemand aus dem Gremium aus, geschieht das meist sang- und klanglos. Die Öffentlichkeit erfährt in der Regel davon nichts. Ganz anders bei der Stader CDU-Ratsherrin und Fraktionschefin Kristina Kilian-Klinge: Sie legte beim Aufsichtsrat der Elbe Kliniken einen Abgang mit Pauken und Trompeten hin. Statt des üblichen Zweizeilers schrieb sie ein dreiseitigen Brief - gespickt mit...

Politik
Pferdehalterin Sabine Popp sieht sich auf ihrer Weide in Glüsingen dem auf dem Nachbarland üppig wachsenden Jakobskreuzkraut ausgesetzt

Für Weidetiere giftig
Jakobskreuzkraut: Kritik an Gemeinde Seevetal hält an

ts. Glüsingen. Weil das für Weidetiere giftige Jakobskreuzkraut üppig auf ökologisch bewirtschafteten Flächen der Gemeinde Seevetal wächst, gerät die Gemeindeverwaltung bei Weidetierhaltern zunehmend in die Kritik. Nach dem WOCHENBLATT-Bericht über den Protest in Ramelsloh zeigt sich auch Sabine Popp, Betreiberin einer Pferdepension in Glüsingen, besorgt. In unmittelbarer Nachbarschaft zu ihrem Weideland gedeiht die gelb blühende Pflanze großflächig. Der Verzehr des Jakobskreuzkrauts kann bei...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen